Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Webnutzung klettert auf Rekordhöchststand

09.11.2009
Globaler Spitzenreiter ist Microsoft vor Google und Yahoo

Die weltweite Internetnutzung hat im September 2009 einen neuen Rekordhöchststand erreicht. Wie ein aktueller Bericht des US-Marktforschungsunternehmens comScore feststellt, verbrachten in diesem Zeitraum rund 1,2 Mrd. Menschen ab einem Alter von 15 Jahren insgesamt an die 27 Mrd. Stunden online.

Mit knapp 15 Prozent (3.9 Mrd. Stunden) der im Web zugebrachten Zeit wurden dabei global gesehen Seiten von Microsoft am häufigsten aufgerufen. Auf Platz zwei und drei finden sich Google-Domains mit 9,3 Prozent (2,5 Mrd. Stunden) bzw. Yahoo-Angebote mit 6,3 Prozent (1,7 Mrd. Stunden).

"Das Internet bleibt auch weiterhin eine dynamische und wachsende Umgebung. Die weltweite Online-Population ist im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres um 20 Prozent nach oben geklettert", erklärt Jack Flanagan, Executive Vice President bei comScore Media Metrix. Angetrieben werde diese Entwicklung unter anderem von der US-Wirtschaft, die sich wieder langsam von der Rezession erhole und ihre Geschäftsstrategie stärker auf das Web ausgerichtet habe, um auf aufstrebenden Märkten besser punkten zu können.

Regional unterschiedliche Marktpositionen

Interessant an den von comScore zu Tage geförderten Ergebnissen ist vor allem der Umstand, dass es relativ starke Unterschiede gibt, was die User-Beliebtheit der einzelnen Webangebote auf den unterschiedlichen Märkten der Welt betrifft. Microsoft-Seiten sind etwa in Europa (16,8 Prozent), Lateinamerika (35,9 Prozent) und in der Region Vorderasien-Afrika (33,1 Prozent) die Spitzenreiter. In Nordamerika hingegen führen Yahoo-Domains mit 11,2 Prozent das Ranking an, während im Asien-Pazifik-Raum der lokale Internetanbieter Tencent (10,7 Prozent) die Nase vorne hat.

"Für uns sind diese Ergebnisse keine allzu neue Erkenntnis. Yahoo war auf dem US-amerikanischen Markt schon immer eine besonders starke Marke", kommentiert Yahoo-Sprecherin Judith Sterl auf Nachfrage von pressetext. Natürlich wolle man seine Position aber auch auf anderen Märkten stärken. "Um dieses Ziel für Europa zu erreichen, werden wir noch in diesem Monat einen Relaunch unserer Startseite durchführen. In den USA, wo dieser Schritt bereits erfolgt ist, konnten wir die User-Verweildauer so um 20 Prozent steigern", betont Sterl.

User-Lieblinge Windows Live Messenger und YouTube

Die weltweite Führungsposition unter den beliebtesten Web-Destinationen hat Microsoft in erster Linie seinem Instant-Messaging-Service Windows Live Messenger zu verdanken, auf den gut 70 Prozent der auf den eigenen Seiten verbrachten Gesamtdauer fallen. Als ähnlich stark erweist sich bei Google auch die Video-Plattform YouTube, die im September mit 1,2 Mrd. Stunden knapp die Hälfte der insgesamt auf Webseiten des Internetkonzerns verbrachten Zeit generierte.

Markus Steiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.comscore.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau