Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TEVEO: HybridTV bietet die Möglichkeit, den Zuschauer personalisiert anzusprechen

13.07.2011
HbbTV im Fokus von Direktmarketing und Medien

Die Veranstaltungen im Juni und Juli rund um neue Vermarktungsformen und Medientrends zeigen es: erfolgreiche HbbTV-Konzepte und Praxisanwendungen werden verstärkt von Industriekunden und Medien nachgefragt; die Werbeindustrie muss reagieren.

Sowohl auf den 11. Mailingtagen als auch den Lokalrundfunktagen in Nürnberg konnte der Hamburger Technologiepionier TEVEO seine Erfahrungen in Workshops und Diskussionsrunden mitteilen. Andreas Karanas, Geschäftsführer von TEVEO: „Die aktuellen Möglichkeiten, die Hybrid TV bietet, werden erst dann ein wertvoller und zu beziffernder Faktor für Werbetreibende und Unternehmen, wenn Inhalte zielgerichtet an die Kunden adressiert werden können.“

Warum dies so ist, erklärt er wie folgt: „Bisher wurden den Kunden Produkte lediglich in zeitlich genau festgelegten Werbeblöcken angeboten. Hybrid TV bietet jedoch die Möglichkeit, den Zuschauer im Kontext zu erreichen. Das heißt beispielsweise während einer Sendung, einer Quizshow oder eines Films. Dadurch reagiert der Nutzer wesentlich sensibler auf bestimmte Inhalte. Dieses emotionale Umfeld, in dem sich der Zuschauer befindet, können Unternehmen nutzen, um die Aufmerksamkeit für ihr Produkt zu erhöhen.“

Fazit: Die Zuschauer wollen dort abgeholt werden, wo sie gerade sind. Die Inhalte müssen intelligent gestaltet sein: kurz und knapp gehalten und mit einem Mehrwert für den Kunden. Nur dann werden Zuschauer zu zufriedenen Kunden und sind gewillt, gezielt platzierte Angebote oder Produkte zu konsumieren, das ist die Einschätzung von TEVEO. Es geht also um neue Herausforderungen für Unternehmen, die sich diesen attraktiven neuen Markt erschließen wollen. Wenn die Voraussetzungen beachtet werden, eröffnen sich enorme Potentiale für neue Geschäftsmodelle, wie sie bereits jetzt bei den Smartphones mit Internetzugang gezielt ausgeschöpft werden.

In den kommenden Jahren wird sich zeigen, wie sich die Mediennutzung durch den Wechsel zwischen TV und Internetangeboten verändert; erste Hybridstrategien zwischen TV-Kanal, Onlineplattform, Communities und Zusatzdiensten sind schon am Start. Zahlen gefällig? Die Abrufquote bei Youtube hat sich in den vergangenen 12 Monaten um 50 Prozent erhöht. Bei den 14 bis 29jährigen hat das Internet mittlerweile einen ähnlich hohen Stellenwert wie das Fernsehen. Für 73 Prozent der 10 bis 18jährigen zählt das Anschauen von Filmen und Videos zu den beliebtesten Tätigkeiten im Netz.

Auf der anderen Seite steigt die Fernsehnutzung auf mittlerweile mehr als vier Stunden pro Tag. Es stellt sich also die Frage, was sich in den nächsten zehn Jahren abspielen wird, wenn die Jugendlichen erwachsen sind? Ob und wie das Fernsehen langfristig gegen das Internet bestehen kann, ist ungewiss. Deswegen macht es für Unternehmen, Werbetreibende und Contentanbieter Sinn, sich rechtzeitig mit der Thematik Hybrid TV zu beschäftigen.

Über TEVEO
Die teveo interactive GmbH ist ein Technologie-Dienstleister im Bereich des interaktiven Fernsehens. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für die Schnittstelle zwischen Sender und Fernsehzuschauer. Mit dem aktuellen Service TV-ID verfügt TEVEO als erster Anbieter über ein System, mit dem Zuschauer registriert und Bezahlinhalte aus dem Internetangebot der Sender abgerechnet werden können. TEVEO ist Mitglied der europäischen HbbTV Initiative, einem Konsortium führender Unternehmen der europäischen Fernsehindustrie. Der Unternehmenssitz ist Hamburg. www.teveo.de
Über TV-ID
TEVEO hat mit seinem System TV-ID die Art und Weise, wie Fernsehzuschauer direkt adressiert werden können, revolutioniert. TEVEOs Autorisierungs- und Zahlungssystem TV-ID erlaubt die direkte, personalisierte Ansprache von TV-Zuschauern und wird schon jetzt von Branchenkennern als zentrales Identifizierungs- und Bezahlsystem im kommenden Massenmarkt HbbTV gesehen.
Pressekontakt:
TEVEO: presse@teveo.de, Tel. +49 40 432789-15

| TEVEO
Weitere Informationen:
http://www.teveo.de/technologie/

Weitere Berichte zu: Fernsehzuschauer HBBTV Hybrid foams HybridTV Internetangebot TV-ID Teveo Werbetreibende

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht mce mediacomeurope schließt Kooperationsvertrag mit Anixe TV
13.04.2018 | mce mediacomeurope GmbH

nachricht Gebärdensprache neu gedacht
14.03.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Digitale Medien für die Aus- und Weiterbildung: Schweißsimulator auf Hannover Messe live erleben

20.04.2018 | HANNOVER MESSE

Neurodegenerative Erkrankungen - Fatale Tröpfchen

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics