Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sprachnachrichten: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

10.12.2013
Mit der EML Voicemail App für Android erhält man Sprachnachrichten vom Anrufbeantworter automatisch als Text aufs Smartphone. So weiß man, wer einem etwas mitteilen wollte, ohne den Anrufbeantworter abhören zu müssen – ein bequemer Service, der Zeit spart.

Anrufbeantworter sind nervende Zeitfresser. Jeder, der schon einmal nach einem Arbeitstag oder von Geschäftsreisen nach Hause kam und von einer blinkenden Mailbox begrüßt wurde, kann davon ein Lied singen.

Sprachnachrichten lesen statt anhören – so lautet das Motto der neuen EML Voicemail App für Android. Sie schickt dem Nutzer Sprachnachrichten, die Zuhause eingegangen sind, als Text auf sein Android-Gerät und informiert ihn direkt dank der praktischen Push-Benachrichtigung.

Durch Spracherkennung und automatische Verschriftung sind die Nachrichten bequem als Text zu lesen. Der Nutzer sieht alle Informationen auf einen Blick, ohne dass er die Anrufe extra anhören muss – wer seine Sprachnachrichten lesen kann, ist also klar im Vorteil. Natürlich wird auch die Audio-Datei zur Kontrolle mitgeliefert.

Um die kostenlose App zu nutzen, braucht man nur einen der weit verbreiteten VoIP-Router, wie zum Beispiel die Fritz!Box. Der Nutzer lädt die App herunter, registriert sich darüber beim EML Voicemail2Text-Service http://vmt.eml.org oder gibt seine bereits vorhandenen Zugangsdaten ein. Neue Benutzer des Service müssen dann nur noch mit wenigen Klicks ihren Anrufbeantworter konfigurieren. Die Anleitung dazu liefert die App gleich mit.

„Unser Service arbeitet mit einer sprecherunabhängigen Spracherkennung“, erläutert Forschungs- und Entwicklungsleiter Dr. Siegfried Kunzmann. „Das Programm funktioniert für alle Nutzer ohne eine vorhergehende Trainingsphase.“ Die EML-Software analysiert die eingehenden Anrufe mit akustischen Modellen und speziellen Sprachmodellen für Sprachnachrichten und wandelt sie anschließend in Text um.

Kostenfreier Service – Datenschutz „Made in Germany“

Der EML Voicemail2Text-Service ist für private Nutzer kostenfrei. „Wir verbessern durch die Daten unsere Spracherkennung, was letztlich den Nutzern selbst zu Gute kommt“, sagt Dr. Kunzmann. Apropos Daten: Hier legen die EML-Sprachtechnologen Wert auf Datenschutz „Made in Germany.“ Denn im Gegensatz zu anderen Sprachtechnologie-Anbietern speichern sie alle Daten auf ihren eigenen Servern in Heidelberg und nicht auf Cloud-Servern in USA oder sonst wo. (http://www.youtube.com/watch?v=ggjVV-yMFVE).

Die App steht im Google Play Store zum kostenlosen Download bereit.
Wer den EML Voicemail2Text-Service nutzen möchte, kann sich unter vmt.eml.org registrieren. Dort findet man auch Anleitungsvideos zur Aktivierung der Fritzbox!-Anrufbeantworterfunktion.
Pressekontakt:
Dr. Peter Saueressig
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49-6221-533 245
Fax +49-6221-533 298
saueressig@eml.org
Weitere Informationen:
Dr. Siegfried Kunzmann
Leiter Forschung und Entwicklung
Tel. +49-6221-533 206
Fax +49-6221-533 298
kunzmann@eml.org
Weitere Informationen:
http://vmt.eml.org Der kostenlose Sprachnachrichtenservice EML Voicemail2Text
https://play.google.com/store/apps/details?id=org.eml.app.voicemail Die Voicemail App für Android

http://eml.org/?we_objectID=129 EML-Pressemitteilung

Dr. Peter Saueressig | idw
Weitere Informationen:
http://www.eml.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise