Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sowiport.de Version 2.0 ist online

14.08.2009
Das Fachportal für die Sozialwissenschaften sowiport.de bringt in seiner Version 2.0 wichtige Neuerungen: Erstens eine Personalisierungskomponente mit Merkliste und Suchverlauf.

Zweitens die Integration von Open-Access-Zeitschriften mit Diskussionsmöglichkeit. Und schließlich drittens das Angebot, eigene Beiträge in das Social Science Open Access Repository (SSOAR) hochzuladen. Schauen sie selbst bei http://www.sowiport.de

Das GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften bietet in Zusammenarbeit mit Partnern das sozialwissenschaftliche Informations- und Dienstleistungsportal sowiport.de an, welches qualitätsgeprüfte Informationen nationaler und internationaler Anbieter bündelt, vernetzt und an einer Stelle einfach verfügbar macht. Sowiport.de ist die zentrale Anlaufstelle für Nutzer und Nutzerinnen sozialwissenschaftlicher Informationen, da es Literaturnachweise, Personen, Institute, Projekte und Dienstleistungen integriert und für den Nutzer einfach auffindbar macht.

Sowiport.de enthält zurzeit über 2,5 Millionen Nachweise zu Literatur- und Forschungsprojekten aus 13 Datenbanken, darunter sechs Datenbanken internationaler Anbieter, die als DFG-Nationallizenz zur Verfügung stehen. Um einen Nutzergerechten Zugang zu gewährleisten, werden auch thematische Inhalte in Form von Dossiers und aktuellen Themenpublikationen angeboten, sowie ein detaillierter Veranstaltungskalender rund um die Sozialwissenschaften angeboten.

Neu in der Version 2.0 ist nun die Personalisierungskomponente, mit der sich die Nutzer und Nutzerinnen bei sowiport.de registrieren und anmelden können. Einträge in die Trefferliste können nun in einer Merkliste gespeichert, in Ordnern verwaltet und beim nächsten Zugriff weiterverwendet werden.

Neu ist auch die direkte Einbindung von Open-Access-Zeitschriften. Als erste Zeitschriften präsentieren sich "Kommunikation@Gesellschaft" und "Methoden, Daten, Analysen". Man kann in den Zeitschriften nicht nur im Inhaltsverzeichnis blättern, sondern auch nach anderen Kriterien, wie z.B. nach Autoren sortieren. Zusätzlich sind auch die bibliographischen Angaben mit den Datenbanken verbunden. Die Zeitschrift "Forum Qualitative Sozialforschung" enthält bereits prototypisch eine Funktion, anhand derer innerhalb der Artikel auf Abschnittsebene diskutiert werden kann.

Deweiteren wird Nutzern und Nutzerinnen jetzt die Gelegenheit gegeben, ihre eigenen Publikationen in das Social Science Open Access Repository (SSOAR) hochzuladen. Die Metadaten werden dabei automatisiert aus sowiport.de übernommen. Nach erfolgreicher Bereitstellung wird der Volltext auch in sowiport.de angeboten. Als weiterer Service kann eine Verfügbarkeitsrecherche über einen SFX-Service für die lokale Bibliothek durchgeführt werden.

Die GESIS ist die Infrastruktureinrichtung für die Sozialwissenschaften und unterstützt wissenschaftliches Arbeiten durch die Bereitstellung entsprechender Beratungen, Daten und Informationen. Aufbauend auf umfangreichen Forschungsprogrammen bietet GESIS Dienstleistungen zu Daten (Archivierung, Bereitstellung, Aufarbeitung, Recherche, Dauerbeobachtung), Methoden (Beratung, Entwicklung komplexer Methoden) und Fachinformationen (Datenbanken mit Informationen zu sozialwissenschaftlicher Literatur und zu Forschungsaktivitäten). Ein weiterer Service sind die GESIS-Portale, in denen sozialwissenschaftliche Informationen und Daten einfach und nutzerfreundlich zugänglich gemacht werden. GESIS ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft und u.a. an wichtigen europäischen Projekten wie den European Social Survey, dem europäischen Archivverbund CESSDA und dem OECD-Projekt Programme for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC) beteiligt.

Ansprechpartner:

GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

Prof. Dr. York Sure
Informationelle Prozesse in den Sozialwissenschaften
Wissenschaftlicher Abteilungsleiter
Lennéstr. 30
53113 Bonn
York.sure@gesis.org
Sophie Zervos
Kommunikation
PR & Wissenschaftsmarketing
Liliencronstr. 6
50931 Köln
Tel.: 0221 / 47694 - 63
Fax.: 0221 / 47694 - 904
sophie.zervos@gesis.org

Sophie Zervos | idw
Weitere Informationen:
http://www.sowiport.de
http://www.gesis.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften