Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Soundbar reduziert Höranstrengung

25.10.2017

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg hat die Sprachverständlichkeit und die Klangqualität von einem Samsung Smart TV und einer SAMSUNG Soundbar verglichen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Verwendung der Soundbar die Höranstrengung im Vergleich zur ausschließlichen Verwendung des TV-Gerätes deutlich verringert.

Das Fraunhofer IDMT hat die Sprachverständlichkeit und Klangqualität von dem Samsung Smart TV »UE65MU6179UXZG« und der Samsung Soundbar »HW-MS650« in einer Studie auf Wunsch des Herstellers miteinander verglichen. Dabei wurde deutlich, dass die Verwendung der Soundbar die Höranstrengung im Vergleich zur Verwendung des TV-Gerätes signifikant verringert.


Ergebnis der Studie: Durch Verwendung einer Soundbar wird die Höranstrengung im Vergleich zur Verwendung des TV-Geräts signifikant verringert.

Benjamin Pritzkuleit


Für die Untersuchung wurden 15 Erwachsene zwischen 25 und 55 Jahren zu Messungen in das Sound-Technologies-Lab des Fraunhofer IDMT nach Oldenburg eingeladen.

Benjamin Pritzkuleit

»Wenn Sprache und Hintergrundgeräusch gleich laut sind, dann wird die subjektiv wahrgenommene Höranstrengung zwischen TV und Soundbar um 15 Prozent verringert«, erklärt Dr. Jan Rennies-Hochmuth, Gruppenleiter Persönliche Hörsysteme am Fraunhofer IDMT.

Als Zielgrößen wurden die subjektiv empfundene Sprachqualität, Sprachverstehen, Höranstrengung und generelle Klangqualität gemessen. Die Untersuchung wurde von der Hörzentrum Oldenburg GmbH unterstützt.

Kai Hillebrandt, Vice President Consumer Electronics Samsung Electronics GmbH, erläutert die Relevanz der Sprachverständlichkeit für den TV-Markt: »Mit der zunehmenden Vielfalt und Beliebtheit von Streaming-Angeboten ändern sich auch die Bedürfnisse der Zuschauer und ihre Anforderungen an guten Sound. Wir wollten daher der Frage nachgehen, ob Zuschauer, die lange, actiongeladene Serien und Filme schauen, mit unserer Soundbar entspannter dem Geschehen folgen können, als wenn sie den Ton ausschließlich über die eingebauten TV-Lautsprecher hören. Mit dem Fraunhofer IDMT und dem Hörzentrum Oldenburg haben wir kompetente Partner an unserer Seite, um diese Frage wissenschaftlich fundiert beantworten zu können – die Experten des Instituts haben sich auf genau solche Anwendungsfälle spezialisiert.«

Für die Untersuchung wurden 15 Erwachsene zwischen 25 und 55 Jahren zu Messungen in das Sound-Technologies-Lab des Fraunhofer IDMT nach Oldenburg eingeladen. Die Studie bestand aus zwei Evaluationsteilen. Zum einen wurde die Höranstrengung mit Hilfe des am Hörzentrum entwickelten ACALES-Messverfahrens ermittelt. Zum anderen wurde die Klangqualität des TVs und der Soundbar mit Hilfe eines Fragebogens bewertet.


Sound-Technologies-Lab am Fraunhofer IDMT in Oldenburg

Das Sound-Technologies-Lab des Fraunhofer IDMT in Oldenburg ist eine Smart-Home-Umgebung, die genutzt wird, um gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien und Bedienkonzepte zu evaluieren. Das Labor ist nach DIN 18041 »Hörsamkeit in kleinen bis mittleren Räumen« zertifiziert.

Im Sound-Technologies-Lab sind Technologien zur akustischen Lokalisation sowie zur Sprach- und Ereigniserkennung für die Simulation verschiedener Anwendungsszenarien im Einsatz. Die Steuerung von Multimedia, Beleuchtung und Haustechnik über Sprache sind hier Standard, ebenso die akustische Sprecher-Lokalisation. Außerdem können intelligente Schallwächter oder Notrufsysteme getestet und demonstriert werden.

Über die Projektgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer IDMT

Ziel der Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Hörwahrnehmung des normalen und des beeinträchtigten Gehörs in technologische Anwendungen umzusetzen. Im Auftrag von Industrieunternehmen und öffentlichen Einrichtungen betreiben die Wissenschaftler angewandte Forschung und Entwicklung für die Branchen Telekommunikation, Multimedia, Gesundheit und Pflege, Gebäudetechnik, Verkehr, industrielle Produktion und Sicherheit. Die Projektgruppe wurde 2008 in Oldenburg als Außenstelle des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT gegründet. Über wissenschaftliche Kooperationen ist sie im Exzellenzcluster »Hearing4all« eng mit der Carl von Ossietzky Universität und weiteren Einrichtungen der Oldenburger Hörforschung verbunden.

Weitere Informationen:

http://s.fhg.de/samsung - Pressemitteilung mit Bildern und Studienergebnissen zum Download

Julia Hallebach | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht mce mediacomeurope schließt Kooperationsvertrag mit Anixe TV
13.04.2018 | mce mediacomeurope GmbH

nachricht Gebärdensprache neu gedacht
14.03.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Licht-induzierte Supraleitung unter hohem Druck

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) am Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg haben die licht-induzierte Supraleitung im Alkali-dotierten Fullerid K3C60 unter hohem, extern angelegtem Druck untersucht. Auf der einen Seite erlaubt diese Studie, die Natur des transienten Zustandes eindeutig als supraleitende Phase zu bestimmen. Darüber hinaus enthüllt sie die Möglichkeit, Supraleitung in K3C60 bei Temperaturen weit oberhalb der zuvor hypothesierten -170°C, sogar bis hinauf zur Zimmertemperatur, zu induzieren. Das Manuskript von Cantaluppi et al. wurde in Nature Physics veröffentlicht.

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Metallen besitzen Supraleiter die einzigartige Fähigkeit, elektrischen Strom ohne jegliche Verluste zu leiten. Technologische...

Im Focus: Light-induced superconductivity under high pressure

A team of scientists of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg investigated optically-induced superconductivity in the alkali-doped fulleride K3C60under high external pressures. This study allowed, on one hand, to uniquely assess the nature of the transient state as a superconducting phase. In addition, it unveiled the possibility to induce superconductivity in K3C60 at temperatures far above the -170 degrees Celsius hypothesized previously, and rather all the way to room temperature. The paper by Cantaluppi et al has been published in Nature Physics.

Unlike ordinary metals, superconductors have the unique capability of transporting electrical currents without any loss. Nowadays, their technological...

Im Focus: Schnelles Internet im Flieger rückt näher

Ein Forscherteam unter der Leitung der Universität Stuttgart erzielt erstmals eine Daten-Übertragungsrate von 8 Gigabit/Sekunde zwischen einem Experimentalflugzeug und einer Bodenstation.

Beim Flug in den Urlaub oder zum Businesstermin entspannt Filme und Musik streamen oder auf Geschäftsdaten in der Cloud zugreifen – davon träumen Passagiere...

Im Focus: Decoding tornadoes' infrasound waves

Listening to tornado infrasound could revolutionize how meteorologists forecast tornadoes

Infrasound waves oscillate at frequencies humans can't hear, but they're extremely useful for monitoring nuclear blasts because infrasound decays so slowly...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken bahnbrechende neue Methode zur Charakterisierung von Krebsgenen

In einem in der Zeitschrift „Science“ erschienenen Artikel verbinden Forscher des Vienna BioCenter Spitzentechnologien, um die Funktionen wichtiger Krebsgene zu entschlüsseln. Der Schlüssel zu diesem Erfolg ist eine innovative Methode namens „SLAMseq“, die plötzliche Änderungen in der Genexpression einfach messbar macht. Hierdurch ergeben sich neue Möglichkeiten zur Erforschung von krankheitsassoziierten Genen und zielgerichteten Medikamenten.

Alle Zellen in unserem Körper enthalten ein komplettes Verzeichnis genetischer Informationen, das menschliche Genom. Ihre Form und Funktion werden jedoch...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Networking-Event am ZMT: Marine Bioökonomie – Wissenschaft trifft Wirtschaft

09.05.2018 | Veranstaltungen

Geschäftsmodelle für Netzwerker erleben

09.05.2018 | Veranstaltungen

Das Klärwerk der Zukunft - Abwasser als Energiequelle

07.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorsicht, Glatteis!

09.05.2018 | Materialwissenschaften

Licht-induzierte Supraleitung unter hohem Druck

09.05.2018 | Physik Astronomie

Erste Bohrung in einen aktiven Unterwasservulkan

09.05.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics