Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Riesige interaktive OLED-Screens als Werbezukunft

26.03.2013
Anzeigen lassen sich dank Kinect-Sensoren mit Gesten steuern

Die sinkenden Preise von OLEDs motivieren Computeringenieure zu zahlreichen spannenden Projekten. Bestes Beispiel hierfür sind zwei neuartige Systeme zur interaktiven Bespielung von großflächigen elektronischen Anzeigentafeln, die derzeit von Forschern der Technischen Universität Berlin entwickelt werden. Beide Ansätze greifen auf Microsofts Kinect-Sensoren zurück, um etwa Werbeplakate beim Vorbeigehen automatisch auf Passanten reagieren bzw. diese sogar durch bestimmte Gesten steuern zu lassen.


Times Square: Wird Werbung bald interaktiv? (Foto: flickr.com/Emily Stanchfield)

"Wir glauben, dass in der Zukunft alle Oberflächen in urbanen Umgebungen zu interaktiven Anzeigetafeln umgewandelt werden können", zitiert der NewScientist Robert Walter, PhD-Student und Projektmitarbeiter an der TU Berlin. Gemeinsam mit seinem Team hat er ein System namens "StrikeAPose" konzipiert, das Konsumenten beispielsweise in die Lage versetzen soll, riesige OLED-Reklametafeln mittels spezieller Gestenkommandos zu kontrollieren. "Daraus ergeben sich viele neue Möglichkeiten aber auch Herausforderungen", so der Wissenschaftler.

Zwei verschiedene Systeme

StrikaAPose steht dabei seinen Entwicklern zufolge für ein grundlegendes technisches Konzept, das sich auf verschiedene Oberflächen - von herkömmlichen Straßenplakaten bis hin zu mehrere Stockwerke großen Videotafeln - anwenden lässt. Die Funktionsweise ist einfach: Passanten werden beim Vorbeigehen von dem System als "Controller" registriert und ermöglichen im Zusammenspiel mit den Kinect-Kameras eine gestengesteuerte Interaktion mit den Anzeigeninhalten.

Auch ein zweites System namens "Screenfinity", das gegenwärtig von einem Forscherteam um Jörg Müller in Berlin entwickelt wird, hat es auf große Bildschirmflächen abgesehen. Hierbei sorgen insgesamt zehn verbaute Kinect-Sensoren dafür, dass zum Beispiel eine Werbebotschaft auf einer längeren Plakatwand gewissermaßen mit dem Vorbeigehenden "mitwandert". Die Geschwindigkeit und Größe der dargestellten Laufschrift passt sich dabei automatisch dem User-Verhalten an.

Bessere Zuseherinteraktion

Die aktuellen Projekte in Berlin sind nicht die einzigen innovativen Ideen, die Microsofts Kinect-Technologie verwenden, um den Nutzern interaktive Werbung servieren zu können. Schon im Frühjahr 2012 hatte etwa Microsoft selbst in den USA angekündigt, mit dem Xbox-Reklame-Portal NUads die Zuseherinteraktion verbessern zu wollen (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/20120516010/ ).

Da Kinect über audiovisuelle Sensoren verfügt, die Gesichtserkennung und das Sammeln biometrischer Daten ermöglichen, wurden aber immer wieder auch datenschutzrechtliche Bedenken laut.

Markus Steiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://tu-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik