Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Produktplatzierung bringt mehr TV-Werbereichweite

20.10.2014

Bis zu zehn Prozent mehr Zuschauer während Unterbrechungen

Produktplatzierungen können den Rückgang an Zusehern während TV-Werbepausen um bis zu zehn Prozent verringern, wie die Wisconsin School of Business http://bus.wisc.edu ermittelt hat. Die Experten sprechen sogar von Erfolgen für TV-Sender und Werber in der 600 Mrd. Dollar schweren Industrie. "Werbung kann nicht effektiv sein, solange sie nicht gesehen wird. Werber könnten in einer besseren Verhandlungsposition sein als zuvor", so Autor David Schweidel.


TV-Station: Künftig mehr Produktplatzierungen als Ziel (Foto: pixelio.de/Schütz)

Produktart und Timing relevant

Die Experten fanden heraus, dass Produktplatzierungen innerhalb des TV-Programms den Rückgang an TV-Konsumenten während der Werbepause beeinflussen. Dabei ist der Rückgang abhängig von der Produktart sowie vom Timing der Produktplatzierung im Verhältnis zur anschließenden Werbung. Die Studie fand aber auch heraus, dass Produktplatzierungen von unterschiedlichen Produktarten und Marken auch zu einem verstärkten Abfluss von TV-Zusehern während der ersten Werbepause führen können.

Umgekehrt ist es, wenn die Produktplatzierung und die eigentliche Werbung von derselben Marke stammen. Dabei verringert sich der Zuseherschwund während der Werbepause um fünf Prozent. Die größte Synergie zwischen Produktplatzierung und eigentlicher Werbung findet statt, wenn das Placement und die Werbung die gleiche Marke, jedoch unterschiedliche Produktkategorien anpreisen. Dabei kann man den Verlust an Zusehern, laut der Untersuchung, um knapp elf Prozent verringern.

Absprache zwischen Werbern Sendern

"Um diese Benefits zu erzielen, bedarf es einer engen Koordination zwischen Werbern und den TV-Stationen - gerade auch deswegen, weil die Synergien geringer sind, je weiter der zeitliche Abstand zwischen Platzierung und nachfolgender Werbung ausfällt", meint Natasha Zang Foutz, eine der Studienautoren. "Unsere Ergebnisse zeigen zwei mögliche Wege für die Werber. Eine für Produktplatzierung als eigene Form der Werbung eingebettet in das Programm und eine zweite als Erhöhung der Werbereichweite", so Schweidel abschließend.

Christian Sec | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Design Thinking für Nachhaltigkeitsinnovationen – Toolbox zum Einsatz in Unternehmen jetzt online
15.06.2018 | Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

nachricht Messewand PIXLIP GO LED
13.06.2018 | NORD DISPLAY GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics