Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Werbemarkt spürt erste Folgen der Wirtschaftskrise

15.04.2009
Online mit plus 15,1 Prozent im ersten Quartal 2009

Im ersten Quartal 2009 sind 350 Millionen Brutto-Werbe-Euros ins Internet geflossen, was einem Plus von 15,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleich entspricht. So die aktuellen Auswertungen von The Nielsen Company.

Im Monatsverlauf schloss der Januar mit plus 15,8 Prozent ab, die beiden anderen Monate des ersten Quartals mit jeweils 14,8 Prozent. "Die Entwicklung des Onlinemarktes ist sehr stabil und immer noch deutlich stärker als die Entwicklung der anderen Medien.

Das Wachstum hat sich allerdings gegenüber den Vorjahren deutlich abgeschwächt, so dass auch das Internet vermehrt um die Gunst der Werbungtreibenden kämpfen muss", erklärt Ludger Wibbelt, Geschäftsführer der Nielsen Media Research GmbH.

Online-Dienstleistungen (58 Millionen Euro), Unternehmens-Werbung (35 Millionen Euro) und E-Commerce (22 Millionen Euro) haben im ersten Quartal 2009 die höchsten Werbeinvestitionen im Internet getätigt. Die höchsten absoluten Steigerungsraten verzeichnete dabei ebenfalls die Unternehmens-Werbung (plus 9 Millionen Euro), gefolgt von der Branche E-Commerce (plus 6 Millionen Euro) und überraschenderweise Bier mit einem Bruttowerbezuwachs von plus 5 Millionen Euro. Dieses Wachstum ist dabei vor allem auf die Bitburger Brauerei zurückzuführen, die ihr Werbeengagement im Internet alleine um 4 Millionen Euro ausbaute.

Die Top-Werbungtreibenden im Internet sind von Januar bis März 2009 die Unternehmen Esprit mit insgesamt 24 Millionen Euro, gefolgt von T-Home Deutschland mit 10 Millionen Euro sowie Friendscout24 mit 9 Millionen Euro. Esprit, dessen Online-Werbeengagement im Vorjahresvergleich quasi nicht existent gewesen ist, baute dabei am stärksten seinen Werbeetat im Internet aus und erhöhte sein Engagement nahezu vollständig um das zuvor genannte Budget.

Die Bruttowerbeinvestitionen der Werbungtreibenden in die Verkehrsmittelwerbung entwickelten sich im ersten Quartal 2009 mit einem leichten Plus von 1,3 Prozent auf 13,6 Millionen Euro ebenfalls erfreulich. Stärkste werbungtreibende Branche in diesem Medium mit Bruttowerbeaufwendungen in Höhe von 0,9 Millionen Euro - jedoch mit reduzierten Werbeinvestitionen von minus 19,8 Prozent - waren die Finanzdienstleister, während die Süßwarenhersteller ihr Werbeengagement in diesem Medium mit plus 140,7 Prozent auf 0,8 Millionen Euro überdurchschnittlich ausbauten, gefolgt von den Möbel- und Einrichtungshäusern mit 0,7 Millionen Euro (plus 11,9 Prozent).

Die Nielsen Transport Media Werbestatistik ist eine Kooperation von Nielsen Media und dem Fachverband Außenwerbung e.V.. Die Erhebung der Daten erfolgt auf Basis der monatlichen Meldungen der FAW-Mitglieder, die die jeweiligen Bruttowerbeumsätze der von ihnen vermarkteten Verkehrsmittelwerbeflächen direkt an das Medienforschungsunternehmen melden.

Die Bruttoumsätze für das Medium At-Retail-Media (Werbemaßnahmen am Point of Sale) verzeichneten einen Rückgang: Mit einem Minus von 0,3 Millionen Euro / minus 2,4 Prozent setzte das Medium ein Werbevolumen in Höhe von 10,6 Millionen Euro um. Die werbestärksten Branchen waren hier die Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen (1,2 Millionen Euro), Arzneimittel (1,1 Millionen Euro) und die Imagewerbung der Ernährungsunternehmen (1,0 Millionen Euro), die ihre Werbeinvestitionen in diesem Medium gegenüber dem Vorjahresvergleich auch steigerten.

Die Erhebung der Daten für die Nielsen At-Retail-Media Werbestatistik erfolgt auf Basis der z. Z. monatlichen Meldungen der führenden Medienvermarkter (für die Werbeformen Floor Graphics, Instore Radio und Einkaufswagenwerbung im LEH, Drogeriemärkten, Getränke-Abhol- und Baumärkten sowie Zapfpistolenwerbung und Türbeklebungen an Tankstellen), die entsprechend durch die Werbungtreibenden, deren Dienstleister respektive Agenturen etc. eingebucht werden. Die Erhebung entstand aus einer Initiative und in Kooperation mit dem POPAI (Point of Purchase Advertising International) Arbeitskreis At-Retail-Media.

Silke Trost | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nielsen.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Content-Marketing: In der Praxis angekommen - Studie zu Content-Marketing-Strategien
15.07.2016 | PFH Private Hochschule Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten