Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Online-Portal / Der informierte Patient

12.03.2012
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Magnetresonanz- und einer Computertomographie? Bei welcher Erkrankung ist welches Verfahren sinnvoll? Warum nutzt der Arzt manchmal Röntgen, manchmal aber auch Ultraschall zur Diagnostik? Wann sollte eine Brustkrebs-Vorsorge per Mammographie, wann per Ultraschall durchgeführt werden?

Die moderne, so genannte "bildgebende Diagnostik" bietet heute zahlreiche Verfahren und oftmals auch Alternativen. Als weltweit führender Hersteller hat Siemens jetzt die wesentlichen Informationen dazu in einem neuen, leicht verständlichen Online-Portal ins Internet gestellt.

Unter "www.siemens.de/patienteninfo" erfahren Interessierte Wissenswertes über die unterschiedlichen Verfahren und die Erkrankungen, die mit ihnen diagnostiziert werden.

Eine erfolgreiche Behandlung setzt immer ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Arzt und Patient voraus. Nur gut informierte Patienten können dabei Partner des Arztes sein und gemeinsam mit ihm wichtige Gesundheitsentscheidungen treffen. Dass Information und Verstehen häufig auch den Therapieerfolg verbessern, haben internationale Studien bereits mehrfach bewiesen (z.B. "The Informed Patient", University of Cambridge).

Das neue Online-Portal von Siemens will einen Beitrag dazu leisten. Es erklärt anschaulich die modernen Verfahren einer bildgebenden Diagnostik, ihre Anwendungsmöglichkeiten, Risiken sowie den Ablauf der Untersuchung. Von Ultraschall und Röntgen über Magnetresonanz- und Computertomographie bis hin zu Mammographie und der Nuklearmedizin.

Ein weiterer Bereich ist Erkrankungen gewidmet, die mit den genannten Verfahren untersucht werden können. Zu den in Deutschland weit verbreiteten Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Brustkrebs, Darmkrebs oder Prostatakrebs werden Behandlungsmethoden sowie Heilungschancen erläutert.

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach - von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 51.000 Mitarbeiter und ist rund um den Globus präsent.

Im Geschäftsjahr 2011 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 12,5 Milliarden Euro und ein Ergebnis von rund 1,3 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Bianca Braun
Siemens AG
Healthcare Sector
Communications
H CC 3 1
Henkestr. 127
91052 Erlangen, Deutschland
Tel.: +49 9131 84-3278
Fax: +49 9131 84-3407
Mobil: +49 173 7042332
mailto:bianca.braun@siemens.com

Bianca Braun | Siemens Healthcare
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/healthcare

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik