Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Münchner Designstudenten entwerfen Videoclips zum Tag der Umwelt für Benetton-Megastores weltweit

03.06.2011
Zum Internationalen Tag der Umwelt am 5. Juni präsentieren junge Münchner Designer Clipkonzepte für Videoleinwände in Benetton-Megastores weltweit, unter anderem auch in der Fußgängerzone in der Kaufinger Straße in München.

Vorgestellt werden die Projekte auch am 9. Juni im Rahmen der „Nacht der Medien“ der MHMK auf dem Münchner Campus der Medienhochschule.

In Kooperation mit der Kreativfabrik Fabrica des italienischen Modelabels Benetton haben Designstudierende der MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation,Videoclips zum Internationalen Tag der Umwelt am 5. Juni entwickelt. Unter der Ägide der Designprofessorin Tanja Schmitt-Fumian, die vor ihrem Engagement an der Medienhochschule MHMK an der Zürcher Hochschule der Künste lehrte, und ihrem Kollegen Prof. Oliver Szasz, erarbeiteten die jungen Münchner Designer Simone Krautter, Sophie Margue, Dennis Götz, Michael Stoiber, Sandra Rott, Sevda Sahinler Clip-Konzepte, die sich mit dem Umweltschutz und dem Wald als Garant des Klimaschutzes beschäftigen.

Fabrica machte den Designstudierenden dabei nur wenig Vorgaben und ermöglichte es ihnen so, auf der ganzen Klaviatur der Designmöglichkeiten zu spielen und gesellschaftliche Fragen auf unterhaltende Art und Weise anzugehen. Einzige fixe Vorgabe war ein Verzicht auf belehrende oder schockierende Effekthaschereien, insbesondere bei sozialen Themen. „Gestaltung macht den Unterschied, definiert aber zugleich das Medium, die Form und den Inhalt, ganz egal, ob es sich um reale Produkte oder virtuelle Welten handelt”, so beschreibt Tanja Schmitt-Fumian im Gespräch ihre Designphilosophie, die sie in den Videoclips ihrer Designstudierenden zum Weltumwelttag sowie zuvor schon im März zum Weltfrauentag gespiegelt sieht. Die Kooperation mit Fabrica sieht sie als tolle Chance für die MHMK und ihre Designstudenten, schließlich gingen deren Ideen so von München aus in die ganze Welt.

Persönlich präsentieren Tanja Schmitt-Fumian und ihre Designstudenten Christian Bögner, Miriam Selzle und Christian Werlin die am Weltfrauentag und am Weltumwelttag gezeigten Installationen auch auf der „Nacht der Medien“ der MHMK am 9. Juni auf dem Münchner Campus der Medienhochschule. Und zwar von 18:30 bis 20:00 Uhr im Rahmen eines „Workshops Mediendesign: Erstellen eines Clips für Benetton/Fabrica“. Die „Nacht der Medien“ bietet darüber hinaus Schülern, Studierenden, Nachwuchskreativen, zukünftigen Medienmachern und deren Kollegen, Freunden und Angehörigen spannende Einblicke in die Welt der Medien. Der Abend startet um 18:00 Uhr mit der Verleihung des Wortwitz-Preises für Schülerzeitungen. Zwischen 18:00 und 21:30 Uhr finden dann Filmvorführungen und Präsentationen von Projekten der Studiengänge „Film und Fernsehen“, „Media and Design“ und „Media and Communication Management“ sowie Praxisworkshops statt. Präsentiert werden die Videoclips für Fabrica/Benetton sowie die Start-up-Projekte Thinking Green, Kids Sport Academy und steevy.tv. Die Workshops mit Prof. Tanja Schmitt-Fumian, Prof. Dr. Wolfgang Höhl, Prof. Mathias Allary, Prof. Dr. Michael Bhatty, Prof. Michael Leuthner, Prof. Dr. Guido Schafmeister, Prof. Dr. Richard Vielwerth, Prof. Dr. Hektor Haarkötter und Simon Dallwig geben unter anderem Einblicke in das journalistische Handwerk („Magazin-Layout in einer Stunde“), Game Design („Interactive Storytelling“), Film und Fernsehen („Lichtsetzung“), Medienmanagement („Forschung erleben“) und Design („Clip-Erstellung“). Wer danach noch nicht genug hat, ist herzlich eingeladen, zwei U-Bahn-Stationen weiter, ins Backstage zu wechseln und dort über den Sieger des ebenfalls von der MHMK initiierten „House of Music“ Awards für Newcomerbands mit abzustimmen. Oder den Abend nach 21:00 Uhr bei guter Musik mit gleichgesinnten Medien- und Musikinteressierten ausklingen zu lassen. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei.

Die Videoclips für Fabrica/Benetton werden am Samstag, dem 4. Juni, und Sonntag, dem 5. Juni, auf den Videowalls der Megastores des italienischen Modeunternehmens in München, Moskau, Barcelona und Mailand zu sehen sein, in München in der Kaufinger Straße 15. Außerdem werden die Clips der Designstudenten der MHMK am Wochenende auch auf der Startseite der Webseite http://www.benetton.de zu sehen sein.

Mehr über die Nacht der Medien erfahren Interessierte unter http://www.mhmk.de/mediennacht. Über den Wortwitz-Schülerzeitungspreis informiert die MHMK unter http://www.mhmk.de/wortwitz und über den „House of Music“ Award unter http://www.facebook.com/HoM.Bandcontest.

Der Anhang unten enthält neben der Pressemitteilung auch ein Interview mit Designprofessorin Tanja Schmitt-Fumian und ihren Designstudenten. Weiteres Bild- und Textmaterial bitte anfragen.

Medienkontakt: Sarah Ines Struck, Tel. 089. 961 60 80-431, s.struck@macromedia.de

Über die MHMK

Die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, ist Deutschlands führende private Hochschule für Medien und Kommunikation. Mit etwa 1.750 Studierenden und über 65 Professoren ist sie an fünf Standorten in den deutschen Medienstädten München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin vertreten. Als entscheidendes Plus bildet die MHMK die Studierenden nicht nur fachlich und methodisch aus, sondern fördert sie individuell in ihrer persönlichen Entwicklung. Die Bachelor- und Masterstudiengänge decken das gesamte Spektrum der Konzeption, Gestaltung, Produktion und dem Management von Medien ab. In den vier Bachelorstudiengängen Medienmanagement, Medien- und Kommunikationsdesign, Film und Fernsehen und Journalistik können die Studierenden jeweils aus einem breiten Spektrum an Vertiefungsrichtungen wählen. Zukünftige Medienmanager und Medien- und Kommunikationsdesigner absolvieren sechs Semester an einem Campus in Deutschland und ein Auslandssemester an einer der Partnerhochschulen auf allen fünf Kontinenten. Ein neuer, englischsprachiger Bachelor Media and Communication Management komplettiert das Undergraduate-Programm. Die Master School folgt in den englischsprachigen Studiengängen Media and Design sowie Media and Communication Management didaktisch dem angloamerikanischen Bildungsprinzip und bietet den direkten Einstieg in eine internationale Karriere. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagentur FIBAA zertifiziert. Im Bachelor- und im Masterprogramm ist das Studieren auch berufsbegleitend möglich.

Sarah Ines Struck | idw
Weitere Informationen:
http://www.mhmk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Booth and panel discussion – The Lindau Nobel Laureate Meetings at the AAAS 2017 Annual Meeting

13.02.2017 | Event News

Complex Loading versus Hidden Reserves

10.02.2017 | Event News

International Conference on Crystal Growth in Freiburg

09.02.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie