Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiles Internet hebt ab

29.09.2011
Zahl der User im vergangenen Jahr um 40 Prozent gestiegen

Der Schweizer Internet-Marktforscher NET-Metrix hat seine jüngsten Statistiken zur mobilen Internetnutzung veröffentlicht. Die Zahl der User ist im vergangenen Jahr um 40 Prozent gewachsen. Damit nutzt fast die Hälfte der Schweizer Internetnutzer mobile Geräte, um online zu gehen. "Das verbesserte Angebot für mobile Endgeräte im Netz, die billigeren Einsteiger-Smartphones, die vor allem durch Android ermöglicht wurden, und die besseren Datenabos haben alle zu dieser Entwicklung beigetragen", sagt Andreas Stopper von NET-Metrix im Gespräch mit pressetext.

Tablet-Wachstum

Die halbjährliche Untersuchung der Marktforscher umfasst die Internetnutzung mit sämtlichen Small Screen Devices. Dazu gehören neben Handys auch Tablets, MP3-Player und andere internetfähige Kleinelektronik. Die Online-Befragung wurde unter rund 3000 Schweizern über 14 Jahren durchgeführt und ist repräsentativ für die Schweizer Internetnutzer. Mittlerweile nutzen zwei Mio. Menschen in der Schweiz Small Screen Devices, um sich ins Internet einzuklinken. "Der Großteil verwendet aber mit Sicherheit Smartphones", sagt Stopper.

Der Anteil der Internetnutzer, die mobile Geräte verwenden, liegt jetzt bei 42,3 Prozent. 2010, als die Befragung zum ersten Mal durchgeführt wurde, waren es erst 28,7 Prozent. "Das Wachstum ist nach wie vor enorm. Auch wenn es relativ gesehen etwas weniger stark als beim letzten Bericht ist, kann man nicht von einer Abflachung der Kurve sprechen", so Stopper. Den kräftigsten Anstieg gab es bei den Tablets. 2010 nutzte 1,1 Prozent der Internet-User Tablets zum Surfen. Jetzt sind es schon 5,8 Prozent. "Wir vermuten, dass die Einführung des iPad2 hier einiges bewegt hat", erklärt Stopper.

Heavy-User

Gestiegen ist auch die Zahl der Intenet-User, die ihre Small Screen Devices täglich oder fast täglich zum Surfen benutzt. Zu dieser Gruppe zählten 2010 immerhin 14 Prozent der Schweizer Internet-Nutzer. 2011 bekannten sich schon 26 Prozent zum regelmäßigen mobilen Internetkonsum. Die nächste Befragung wird im März 2012 publiziert. Dann wird es leichter erste Trends abzuleiten, da ein längerer Vergleichszeitraum zur Verfügung steht.

Markus Keßler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.net-metrix.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie