Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiles Internet hebt ab

29.09.2011
Zahl der User im vergangenen Jahr um 40 Prozent gestiegen

Der Schweizer Internet-Marktforscher NET-Metrix hat seine jüngsten Statistiken zur mobilen Internetnutzung veröffentlicht. Die Zahl der User ist im vergangenen Jahr um 40 Prozent gewachsen. Damit nutzt fast die Hälfte der Schweizer Internetnutzer mobile Geräte, um online zu gehen. "Das verbesserte Angebot für mobile Endgeräte im Netz, die billigeren Einsteiger-Smartphones, die vor allem durch Android ermöglicht wurden, und die besseren Datenabos haben alle zu dieser Entwicklung beigetragen", sagt Andreas Stopper von NET-Metrix im Gespräch mit pressetext.

Tablet-Wachstum

Die halbjährliche Untersuchung der Marktforscher umfasst die Internetnutzung mit sämtlichen Small Screen Devices. Dazu gehören neben Handys auch Tablets, MP3-Player und andere internetfähige Kleinelektronik. Die Online-Befragung wurde unter rund 3000 Schweizern über 14 Jahren durchgeführt und ist repräsentativ für die Schweizer Internetnutzer. Mittlerweile nutzen zwei Mio. Menschen in der Schweiz Small Screen Devices, um sich ins Internet einzuklinken. "Der Großteil verwendet aber mit Sicherheit Smartphones", sagt Stopper.

Der Anteil der Internetnutzer, die mobile Geräte verwenden, liegt jetzt bei 42,3 Prozent. 2010, als die Befragung zum ersten Mal durchgeführt wurde, waren es erst 28,7 Prozent. "Das Wachstum ist nach wie vor enorm. Auch wenn es relativ gesehen etwas weniger stark als beim letzten Bericht ist, kann man nicht von einer Abflachung der Kurve sprechen", so Stopper. Den kräftigsten Anstieg gab es bei den Tablets. 2010 nutzte 1,1 Prozent der Internet-User Tablets zum Surfen. Jetzt sind es schon 5,8 Prozent. "Wir vermuten, dass die Einführung des iPad2 hier einiges bewegt hat", erklärt Stopper.

Heavy-User

Gestiegen ist auch die Zahl der Intenet-User, die ihre Small Screen Devices täglich oder fast täglich zum Surfen benutzt. Zu dieser Gruppe zählten 2010 immerhin 14 Prozent der Schweizer Internet-Nutzer. 2011 bekannten sich schon 26 Prozent zum regelmäßigen mobilen Internetkonsum. Die nächste Befragung wird im März 2012 publiziert. Dann wird es leichter erste Trends abzuleiten, da ein längerer Vergleichszeitraum zur Verfügung steht.

Markus Keßler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.net-metrix.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik