Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Individueller Service dank intelligenter Algorithmen

07.09.2009
Das TV-Programm nach Wunsch zusammen zu stellen, kann für den Zuschauer aufwändig und zeitraubend sein. Gründe sind die steigende Zahl an TV-Sendern, Sendeprogramme rund um die Uhr und eine enorme Menge an Information.

Einen maßgeschneiderten Service, um bei dieser Informationsvielfalt den Überblick zu behalten, bietet hier das neue Empfehlungssystem von Fraunhofer FOKUS, dem Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme. Die in Kooperation mit der rtv media group entwickelte Technologie empfiehlt dem Nutzer eine auf ihn zugeschnitte Vorauswahl an Fernsehsendungen - seine ganz persönliche elektronische TV-Zeitschrift.

,SMART Recommendations' nennen die Spezialisten von Fraunhofer FOKUS ihren ausgeklügelten Empfehlungsmechanismus, mit dessen Hilfe die Programmauswahl erleichtert werden soll. Bei rtv kann der Zuschauer seine personalisierte TV-Zeitschrift abrufen. Da sie seine Wünsche und Vorlieben kennt, kann sie ihn optimal bei der Programmauswahl unterstützen. Das System und die Technologie werden erstmalig auf der weltgrößten Messe für Consumer Electronics IFA 2009 in Berlin präsentiert.

"Herzstück der Software ,SMART Recommendations' sind intelligente Algorithmen. Auf Basis von Nutzerbewertungen sowie definierten Eigenschaften von Sendungen und Sendeformaten filtern und klassifizieren sie das Programmangebot", erklärt Christian Räck, Teamleiter und Projektmanager bei Fraunhofer FOKUS. Als Ergebnis erhält der Zuschauer eine individuelle und auf ihn persönlich zugeschnittene Vorauswahl.

"Schon heute ist ,SMART Recommendations' reif für den Einsatz, was wir gemeinsam mit unserem kompetenten und erfahrenen Partner rtv media group zeigen", betont Räck. Für die personalisierte TV-Zeitschrift liefert rtv mit seinem umfangreichen Bestand an aktuellen elektronischen Informationen zu verschiedenen Fernsehprogrammen die notwendigen und entsprechend aufbereiteten Metadaten. Ausgestattet mit einem bestimmten Grundstock an Algorithmen, kann das Empfehlungssystem je nach Kundenwunsch erweitert und für weitere Anwendungen eingesetzt werden.

- Unmittelbarer Einsatz -

Auf der IFA 2009 wird Fraunhofer FOKUS in Kooperation mit der rtv media group die mobile elektronische TV-Zeitung mit ihren Funktionalitäten in einer speziellen Anwendung präsentieren. Erlebbar wird das Empfehlungssystem über den Google Android - ein Betriebssystem für Mobiltelefone. Heiko Willers, Leiter Business Development und Mitglied der Geschäftsleitung bei der rtv media group: "Die Spezialisten von Fraunhofer FOKUS sind innovativ, vorausschauend und stets führend in der Entwicklung. Unsere bewährte Zusammenarbeit mündet in konkrete und erfolgreiche Ergebnisse, wie in diesem Fall in dem personalisierten, mobilen elektronischen Programmführer. Besonders freut uns, dass wir mit dieser Technologie unseren Anzeigenkunden perspektivisch eine hochinteressante und innovative Werbeform anbieten können."

Neben dem Einsatz zur Erstellung einer elektronischen TV-Zeitschrift lässt sich das Empfehlungssystem ,SMART Recommendations' ebenso für Internet- und Mobilfunkplattformen nutzen. Anhand seines indivi-duellen Profils kann sich der Anwender zum Beispiel Websites, Nach-richten-Services und YouTube-Videos empfehlen lassen oder die Technologie für eCommerce-Aktivitäten einsetzen.

- Fraunhofer FOKUS -

Fraunhofer FOKUS, das Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme, entwickelt und erforscht am Standort Berlin Kommunikations- und Informationstechnologien. Im Zentrum der Forschungsaktivitäten steht die Entwicklung von IT-Infrastrukturen und Netzwerken zur domain- und organisationsübergreifenden Kommunikation.

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung stellt Fraunhofer FOKUS einen bedeutenden IT-Forschungspartner für die Telekommunikations-, Automobil- und Medien-industrie. Gemeinsam mit nationalen und internationalen Behörden und Softwareunternehmen erarbeitet das Institut bedarfsorientierte IT-Lösungen. Auf wissenschaftlicher Ebene gilt Fraunhofer FOKUS als renommierter Koope-rationspartner in Forschungsprogrammen der Europäischen Kommission so-wie nationaler Fördergeber.

- Über rtv media group -

Als Tochter des internationalen Medien- und Kommunikationsdienstleisters arvato, einem Unternehmensbereich der Bertelsmann AG, zählt die rtv media group zu Europas führenden Medienhäusern für Lösungen rund um das TV Programm. Die rtv media group ist Herausgeber von rtv, Deutschlands größ-tem Wochentitel, und mit über 200 Kunden europaweit führend im Bereich der Medienlösungen rund um TV Content.

Eva Sittig | idw
Weitere Informationen:
http://www.fokus.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Content-Marketing: In der Praxis angekommen - Studie zu Content-Marketing-Strategien
15.07.2016 | PFH Private Hochschule Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie