Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Individueller Service dank intelligenter Algorithmen

07.09.2009
Das TV-Programm nach Wunsch zusammen zu stellen, kann für den Zuschauer aufwändig und zeitraubend sein. Gründe sind die steigende Zahl an TV-Sendern, Sendeprogramme rund um die Uhr und eine enorme Menge an Information.

Einen maßgeschneiderten Service, um bei dieser Informationsvielfalt den Überblick zu behalten, bietet hier das neue Empfehlungssystem von Fraunhofer FOKUS, dem Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme. Die in Kooperation mit der rtv media group entwickelte Technologie empfiehlt dem Nutzer eine auf ihn zugeschnitte Vorauswahl an Fernsehsendungen - seine ganz persönliche elektronische TV-Zeitschrift.

,SMART Recommendations' nennen die Spezialisten von Fraunhofer FOKUS ihren ausgeklügelten Empfehlungsmechanismus, mit dessen Hilfe die Programmauswahl erleichtert werden soll. Bei rtv kann der Zuschauer seine personalisierte TV-Zeitschrift abrufen. Da sie seine Wünsche und Vorlieben kennt, kann sie ihn optimal bei der Programmauswahl unterstützen. Das System und die Technologie werden erstmalig auf der weltgrößten Messe für Consumer Electronics IFA 2009 in Berlin präsentiert.

"Herzstück der Software ,SMART Recommendations' sind intelligente Algorithmen. Auf Basis von Nutzerbewertungen sowie definierten Eigenschaften von Sendungen und Sendeformaten filtern und klassifizieren sie das Programmangebot", erklärt Christian Räck, Teamleiter und Projektmanager bei Fraunhofer FOKUS. Als Ergebnis erhält der Zuschauer eine individuelle und auf ihn persönlich zugeschnittene Vorauswahl.

"Schon heute ist ,SMART Recommendations' reif für den Einsatz, was wir gemeinsam mit unserem kompetenten und erfahrenen Partner rtv media group zeigen", betont Räck. Für die personalisierte TV-Zeitschrift liefert rtv mit seinem umfangreichen Bestand an aktuellen elektronischen Informationen zu verschiedenen Fernsehprogrammen die notwendigen und entsprechend aufbereiteten Metadaten. Ausgestattet mit einem bestimmten Grundstock an Algorithmen, kann das Empfehlungssystem je nach Kundenwunsch erweitert und für weitere Anwendungen eingesetzt werden.

- Unmittelbarer Einsatz -

Auf der IFA 2009 wird Fraunhofer FOKUS in Kooperation mit der rtv media group die mobile elektronische TV-Zeitung mit ihren Funktionalitäten in einer speziellen Anwendung präsentieren. Erlebbar wird das Empfehlungssystem über den Google Android - ein Betriebssystem für Mobiltelefone. Heiko Willers, Leiter Business Development und Mitglied der Geschäftsleitung bei der rtv media group: "Die Spezialisten von Fraunhofer FOKUS sind innovativ, vorausschauend und stets führend in der Entwicklung. Unsere bewährte Zusammenarbeit mündet in konkrete und erfolgreiche Ergebnisse, wie in diesem Fall in dem personalisierten, mobilen elektronischen Programmführer. Besonders freut uns, dass wir mit dieser Technologie unseren Anzeigenkunden perspektivisch eine hochinteressante und innovative Werbeform anbieten können."

Neben dem Einsatz zur Erstellung einer elektronischen TV-Zeitschrift lässt sich das Empfehlungssystem ,SMART Recommendations' ebenso für Internet- und Mobilfunkplattformen nutzen. Anhand seines indivi-duellen Profils kann sich der Anwender zum Beispiel Websites, Nach-richten-Services und YouTube-Videos empfehlen lassen oder die Technologie für eCommerce-Aktivitäten einsetzen.

- Fraunhofer FOKUS -

Fraunhofer FOKUS, das Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme, entwickelt und erforscht am Standort Berlin Kommunikations- und Informationstechnologien. Im Zentrum der Forschungsaktivitäten steht die Entwicklung von IT-Infrastrukturen und Netzwerken zur domain- und organisationsübergreifenden Kommunikation.

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung stellt Fraunhofer FOKUS einen bedeutenden IT-Forschungspartner für die Telekommunikations-, Automobil- und Medien-industrie. Gemeinsam mit nationalen und internationalen Behörden und Softwareunternehmen erarbeitet das Institut bedarfsorientierte IT-Lösungen. Auf wissenschaftlicher Ebene gilt Fraunhofer FOKUS als renommierter Koope-rationspartner in Forschungsprogrammen der Europäischen Kommission so-wie nationaler Fördergeber.

- Über rtv media group -

Als Tochter des internationalen Medien- und Kommunikationsdienstleisters arvato, einem Unternehmensbereich der Bertelsmann AG, zählt die rtv media group zu Europas führenden Medienhäusern für Lösungen rund um das TV Programm. Die rtv media group ist Herausgeber von rtv, Deutschlands größ-tem Wochentitel, und mit über 200 Kunden europaweit führend im Bereich der Medienlösungen rund um TV Content.

Eva Sittig | idw
Weitere Informationen:
http://www.fokus.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE