Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Individueller Service dank intelligenter Algorithmen

07.09.2009
Das TV-Programm nach Wunsch zusammen zu stellen, kann für den Zuschauer aufwändig und zeitraubend sein. Gründe sind die steigende Zahl an TV-Sendern, Sendeprogramme rund um die Uhr und eine enorme Menge an Information.

Einen maßgeschneiderten Service, um bei dieser Informationsvielfalt den Überblick zu behalten, bietet hier das neue Empfehlungssystem von Fraunhofer FOKUS, dem Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme. Die in Kooperation mit der rtv media group entwickelte Technologie empfiehlt dem Nutzer eine auf ihn zugeschnitte Vorauswahl an Fernsehsendungen - seine ganz persönliche elektronische TV-Zeitschrift.

,SMART Recommendations' nennen die Spezialisten von Fraunhofer FOKUS ihren ausgeklügelten Empfehlungsmechanismus, mit dessen Hilfe die Programmauswahl erleichtert werden soll. Bei rtv kann der Zuschauer seine personalisierte TV-Zeitschrift abrufen. Da sie seine Wünsche und Vorlieben kennt, kann sie ihn optimal bei der Programmauswahl unterstützen. Das System und die Technologie werden erstmalig auf der weltgrößten Messe für Consumer Electronics IFA 2009 in Berlin präsentiert.

"Herzstück der Software ,SMART Recommendations' sind intelligente Algorithmen. Auf Basis von Nutzerbewertungen sowie definierten Eigenschaften von Sendungen und Sendeformaten filtern und klassifizieren sie das Programmangebot", erklärt Christian Räck, Teamleiter und Projektmanager bei Fraunhofer FOKUS. Als Ergebnis erhält der Zuschauer eine individuelle und auf ihn persönlich zugeschnittene Vorauswahl.

"Schon heute ist ,SMART Recommendations' reif für den Einsatz, was wir gemeinsam mit unserem kompetenten und erfahrenen Partner rtv media group zeigen", betont Räck. Für die personalisierte TV-Zeitschrift liefert rtv mit seinem umfangreichen Bestand an aktuellen elektronischen Informationen zu verschiedenen Fernsehprogrammen die notwendigen und entsprechend aufbereiteten Metadaten. Ausgestattet mit einem bestimmten Grundstock an Algorithmen, kann das Empfehlungssystem je nach Kundenwunsch erweitert und für weitere Anwendungen eingesetzt werden.

- Unmittelbarer Einsatz -

Auf der IFA 2009 wird Fraunhofer FOKUS in Kooperation mit der rtv media group die mobile elektronische TV-Zeitung mit ihren Funktionalitäten in einer speziellen Anwendung präsentieren. Erlebbar wird das Empfehlungssystem über den Google Android - ein Betriebssystem für Mobiltelefone. Heiko Willers, Leiter Business Development und Mitglied der Geschäftsleitung bei der rtv media group: "Die Spezialisten von Fraunhofer FOKUS sind innovativ, vorausschauend und stets führend in der Entwicklung. Unsere bewährte Zusammenarbeit mündet in konkrete und erfolgreiche Ergebnisse, wie in diesem Fall in dem personalisierten, mobilen elektronischen Programmführer. Besonders freut uns, dass wir mit dieser Technologie unseren Anzeigenkunden perspektivisch eine hochinteressante und innovative Werbeform anbieten können."

Neben dem Einsatz zur Erstellung einer elektronischen TV-Zeitschrift lässt sich das Empfehlungssystem ,SMART Recommendations' ebenso für Internet- und Mobilfunkplattformen nutzen. Anhand seines indivi-duellen Profils kann sich der Anwender zum Beispiel Websites, Nach-richten-Services und YouTube-Videos empfehlen lassen oder die Technologie für eCommerce-Aktivitäten einsetzen.

- Fraunhofer FOKUS -

Fraunhofer FOKUS, das Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme, entwickelt und erforscht am Standort Berlin Kommunikations- und Informationstechnologien. Im Zentrum der Forschungsaktivitäten steht die Entwicklung von IT-Infrastrukturen und Netzwerken zur domain- und organisationsübergreifenden Kommunikation.

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung stellt Fraunhofer FOKUS einen bedeutenden IT-Forschungspartner für die Telekommunikations-, Automobil- und Medien-industrie. Gemeinsam mit nationalen und internationalen Behörden und Softwareunternehmen erarbeitet das Institut bedarfsorientierte IT-Lösungen. Auf wissenschaftlicher Ebene gilt Fraunhofer FOKUS als renommierter Koope-rationspartner in Forschungsprogrammen der Europäischen Kommission so-wie nationaler Fördergeber.

- Über rtv media group -

Als Tochter des internationalen Medien- und Kommunikationsdienstleisters arvato, einem Unternehmensbereich der Bertelsmann AG, zählt die rtv media group zu Europas führenden Medienhäusern für Lösungen rund um das TV Programm. Die rtv media group ist Herausgeber von rtv, Deutschlands größ-tem Wochentitel, und mit über 200 Kunden europaweit führend im Bereich der Medienlösungen rund um TV Content.

Eva Sittig | idw
Weitere Informationen:
http://www.fokus.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Moderne Medientechnik im Atlasgebirge
17.08.2017 | Universität Siegen

nachricht Wissenschaftler entschlüsseln das „perfekte Selfie“
26.06.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

18.10.2017 | Medizin Gesundheit

Rittal Klima-Tipps: Ist ein Kühlgerät wirklich nötig?

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik

Smartphones im Kampf gegen die Blindheit

18.10.2017 | Medizintechnik