Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HYPERRAUM.TV jetzt auch auf Smart-TV-Geräten zu empfangen

09.04.2013
Inhaltlich anspruchsvolles IP-TV-Programm erhöht die Reichweite
Das als bundesweiter Spartensender medienrechtlich lizenzierte TV-Programm von HYPERRAUM.TV ist ab sofort über zwei Reichweiten-Kooperationen auch auf Smart-TV-Portalen bekannter Markenhersteller zu empfangen. HYPERRAUM.TV steigt damit als IP-TV-Sender in das Hybrid-Zeitalter des Fernsehens ein und erreicht mit seinem anspruchsvollen Programm über Wissenschaft und Technologie eine neue Zuschauerschaft.

Möglich wird das über mehrere Kooperationen. Der Partner Axel Springer Digital TV-Guide stellt mit der Plattform watchmi unter anderem interessante Inhalte aus dem Internet in Form von Themenkanälen zusammen. HYPERRAUM.TV ist hier in der Sparte Wissenschaft integriert und kann damit wie jedes „normale“ Fernsehprogramm direkt über die TV-Programmliste zahlreicher ISIO-Receivermodelle des deutschen Geräte-Herstellers TechniSat abgerufen werden. „Wir freuen uns sehr über diese attraktive Integration bei TechniSat“, betont Dr. Susanne Päch, Programmchefin von HYPERRAUM.TV.

„Erstmals treten wir als IP-TV-Sender mit unserem Programmangebot aus dem Ghetto des IP-TV heraus und erhalten gleichwertige Präsenz zu den etablierten TV-Sendern auf dem Fernsehgerät.“ Aber nicht nur das: Durch die Integration der Themenkanäle in die digitale Programmzeitschrift „SiehFern INFO“ ist man bei TechniSat immer darüber informiert, welche Sendungen von HYPERRAUM.TV dort gerade und künftig laufen. „Die Themenkanäle von watchmi“, so Elmar Möller, stellvertretender Leiter des TechniSat-Produktmanagements, „bieten eine ideale Möglichkeit für Spartenkanäle, wie ein klassischer TV-Sender ins Wohnzimmer zu kommen – und ohne hohe Distributionskosten zu generieren. Kunden haben den Vorteil, dass sie kostenfrei ein umfangreiches Zusatzangebot bekommen, das intuitiv bedienbar ist. So erhalten die Zuschauer mit HYPERRAUM.TV einen spannenden Wissenschaftssender, der auch vor komplexen Themen nicht zurückschreckt und diese auf verständliche Weise erläutert.“ Der dritte Kooperationspartner von HYPERRAUM.TV, die intermediäre Plattform für Connected TV von Tune In, bringt den Sender auf die Smart-TV-Portale der Geräte-Marke Loewe sowie der Gerätepalette von Medion.

Schon die ersten Wochen im Betrieb zeigen, dass HYPERRAUM.TV mit diesen Aktivitäten eine relevante neue Zielgruppe erschließt. Zwei Drittel konsumieren inzwischen das Programm von HYPERRAUM.TV über Hybridfernseher, etwa ein Drittel sieht es am PC. Die mobile Nutzung liegt bei fünf Prozent. Die Verbreitung über TV-Geräte ist für HYPERRAUM.TV eine strategische Weiterentwicklung der Reichweite. „Im Gegensatz zu vielen anderen IP-TV-Sendern zielen wir mit unserem journalistischen Programm aus Reportagen, Interviews und Studiosendungen auf den typischen Fernseh-Zuschauer auf der Couch“, so Susanne Päch zur eigenen Strategie.

„Daran ändert nichts, dass wir nicht für den breiten Massengeschmack produzieren, sondern für jenen Teil der Öffentlichkeit, der tiefergehende Information zu Wissenschaft und Technologie sucht. Wir wissen, dass viele unserer Zuschauer selbst Wissenschaftler, Ingenieure oder Entwickler aus der Industrie sind, die sich aber auch gern im Fernsehen über andere Gebiete aus Wissenschaft und Technologie qualitativ hochwertig informieren wollen.“

Anlässlich des Starts der Kooperationen hat der Sender zum Schwerpunkt-Thema „Fernsehen der Zukunft“ drei Sendungen produziert, die aus der Mediathek von HYPERRAUM.TV jederzeit on demand abgerufen werden können.

Konvergenz von TV und Internet - Von Hybriden und Smart-TV bis zu HbbTV
www.hyperraum.tv/2013/02/18/konvergenz-von-tv-und-internet/

Der rote Knopf von HbbTV – Talk mit Wolfgang Schierbaum vom Institut für Rundfunktechnik IRT
www.hyperraum.tv/2013/03/05/der-rote-knopf-von-hbbtv/

Online goes TV – ein Blick hinter die Kulissen von HYPERRAUM.TV
www.hyperraum.tv/2013/04/02/online-goes-tv/

Pressekontakt:
Dr. Susanne Päch
mce mediacomeurope GmbH
HYPERRAUM.TV
Bavariafilmplatz 3
D-82031 Grünwald

Tel.: +49 _171_600 4422
Mail: hyperraum@mce-gmbh.de

www.hyperraum.tv
www.innovations-report.de
www.art-meets-science.info

Dr. Susanne Päch | HYPERRAUM.TV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie