Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fernsehen neu entdecken

07.09.2009
Technische Innovationen aus der Beuth Hochschule für Technik Berlin

Die Beuth Hochschule für Technik Berlin präsentiert auf der IFA innovative Verfahren, die das Fernsehschauen zu einem ganz neuen "Fest der Sinne" machen. Wer nicht vor Ort ist, kann die Veran-staltungen live im Web verfolgen - natürlich in Fernsehqualität (www.hyperfusion.de/ifa09).

Das Spin-Off mashero aus der Gründerwerkstatt bietet einen Service, mit dem TV-Sender und Agenturen ihre Beiträge und Werbefilme individuell auf die Zuschauer abstimmen können. Mit dem Online-Service ist es erstmals möglich, mit geringem Aufwand Millionen unterschiedlicher Versionen eines Videos zu erzeugen, um jedem Zuschauer "seine" Version eines Films zu zeigen.

Der Vorteil: die Zuschauer sehen relevante Informationen und die Sender/Agenturen vermeiden erhebliche Streuverluste und gewinnen Aufmerksamkeit für ihre Programme. Daran schließt das Projekt "IPTV connected Entertainment Scenario" der Arbeitsgruppe Home-Vision von Prof. Dr. Robert Strzebkowski an. Der Zuschauer kann während einer Fernsehsendung personen- und geobezogene Zusatzinformationen abrufen und begleitende Musiktitel kaufen - alles von seinem Fernseher aus. Dafür integriert das System Zusatzinformationen und Transaktionsservices nahtlos in die Darstellung eines Spielfilms.

Für Menschen, die sich auch unterwegs über aktuelle Nachrichten, Kinotrailer informieren oder neueste Podcasts sehen möchten, bietet das Projekt "Mobile IPTV auf Google's Android" aus dem IPTV-Umfeld von Prof. Dr. Strzebkowski einen elektronischen Programmführer (EPG) für Smartphones. Das System erlaubt es, TV-Inhalte gezielt zu suchen und abzurufen. Es bietet z.B. das Filtern nach Genres und funktioniert auf Basis des TV-Anytime-Standards mit dem Google-Betriebssystem Android.

Am morgigen Dienstag, 8. September 2009 moderiert Prof. Dr. Robert Strzebkowski ab 16:30 Uhr eine Diskussionsrunde zum Thema "Neue Formate für digitales Entertainment & Infotainment im TV2.0 Zeitalter" Seine Gäste, in Halle 5.3, Stand 5, IFA TecWatch Conferences, sind aus-gewiesene Kenner der Szene.

Kontakt an der Beuth Hochschule, Prof. Dr. Robert Strzebkowski, E-Mail: robertst@beuth-hochschule.de oder in der Gründerwerkstatt: Spinn-Off: mashero GmbH, Guido Brand, E-Mail: guido.brand@mashero.com

Monika Jansen | idw
Weitere Informationen:
http://www.beuth-hochschule.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik