Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Enterprise 2.0: Social Media verbessert die Kommunikationsstruktur im Unternehmen

22.02.2011
Wenn aktuell über "Social Media im Unternehmen" geschrieben wird, sind zumeist Imagepflege und Verkaufsunterstützung via Twitter oder Facebook das Thema. Denn der Vorteil einer schnellen Informationsverbreitung durch Social Media ist unter Kommunikationsexperten unbestritten.

Erstaunlich ist, dass dieser Vorzug bisher kaum zur Verbesserung der internen Unternehmenskommunikation genutzt wird: Stichwort "Enterprise 2.0". Forscher des Fraunhofer FIT haben hier die Möglichkeiten ausgelotet. Sie bieten nun eine Schulung an, um dieses Wissen an Unternehmen zu vermitteln.

E-Mail ist aktuell immer noch die Kommunikationsallzweckwaffe No. 1 im Unternehmen. Zwar klagen Unternehmen und Angestellte unisono über die Belastung durch die tägliche E-Mail-Flut, doch Alternativen kommen bisher kaum zum Einsatz. Gleichzeitig interagieren immer mehr Menschen außerhalb der Unternehmensinfrastruktur unkompliziert mit Hilfe von Social Media Diensten, etwa via XING, Twitter und Facebook. Oder sie kommunizieren und informieren sich über fachspezifische Blogs und Wikis.

Die Frage, wie diese Werkzeuge auch die interne Kommunikation im Unternehmen sinnvoll bereichern können, rückt erst seit kurzem unter dem Stichwort "Enterprise 2.0" in den Mittelpunkt eines wachsenden Betrachterkreises. Im Kern verspricht Enterprise 2.0 durch einen offenen und transparenten Wissensaustausch sowie flexiblere Formen der Zusammenarbeit eine erhöhte Produktivität.

"Social Media verändert und integriert unser privates und berufliches Kommunikationsverhalten. Auch bei betrieblichen Informationensystemen werden zukünftig die Menschen anstatt der Dokumente im Mittelpunkt stehen.", konstatiert Professor Wolfgang Prinz (PhD), Leiter des Forschungsbereichs Kooperationssysteme am Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT. Zahllose E-Mails werden etwa beim gezielten Einsatz von Microblogging und der Integration von RSS-Feeds in den E-Mail-Client obsolet. Diskussionen über ein Thema werden in einen Gruppenblog verlagert und Dokumente gemeinsam über virtuelle Arbeitsräume mit Benachrichtigungsfunktionen erstellt. Social Bookmarking Dienste erleichtern und beschleunigen die kooperative Recherche.

Prinz und sein Team haben Ihre Forschungsergebnisse im Bereich Social Media aus verschiedenen internationalen Forschungsprojekten nun in enger Zusammenarbeit mit dem Enterprise Collaboration-Dienstleister unique conceptions in ein Schulungsprogramm transferiert, um ihr Know-how gebündelt an Unternehmen weiterzugeben. Die zweistufige Schulung "Enterprise 2.0 – Social Media im Unternehmen" gliedert sich in eine Einführung und eine Enterprise 2.0 Schulung, in denen der Einsatz von am Markt befindlicher Social Media Lösungen zur Verbesserung der unternehmensinternen Kommunikation und Kooperation vermittelt wird. Darüber hinaus werden Einführungsstrategien zur Auswahl und Nutzung von Social Media Werkzeugen als Kommunikations- und Kooperationsplattform im Unternehmen vermittelt.

Schulungstermine:
6. April 2011 – Einführungsschulung
7. April 2011 – Enterprise 2.0
18. Mai 2011 – Einführungsschulung
19. Mai 2011 – Enterprise 2.0
Kontakt:
Alex Deeg
pr@fit.fraunhofer.de
Telefon +49 2241 14-2208

Alex Deeg | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.fit.fraunhofer.de/socialmedia

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie