Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cybermobbing in Europa, Australien, den USA und Japan - ein internationaler Vergleich

22.03.2011
Das Internet und Neue Medien haben in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Insbesondere für Jugendliche sind Anwendungen wie Soziale Netzwerke oder das mobile Internet außerordentlich attraktiv und prägen mittlerweile maßgeblich deren Alltag.

Neben einer Vielzahl von Möglichkeiten und Chancen, die Neue Medien bieten, bergen sie jedoch auch Risiken und Gefahren.

Eine dieser Gefahren, die in vergangenen Jahren zunehmend in den Blickpunkt öffentlicher Aufmerksamkeit gerückt ist, ist Cybermobbing. Das eine neue Form von Mobbing, die über Neue Medien wie E-Mail, Instant Messages, Chatrooms oder Mobiltelefone ausgetragen wird. Obwohl sich die Forschung zum Thema Cybermobbing noch in einem vergleichsweise frühen Stadium befindet, liegen mittlerweile eine Reihe von Studien vor, die verschiedene Aspekte dieses Phänomens beleuchten. Die bisher vorliegenden Forschungsergebnisse sind noch nicht vollständig schlüssig, einige Befunde scheinen sich gar zu widersprechen. Dennoch beginnt das Bild, das die Forschung von Cybermobbing zeichnet, erste Konturen anzunehmen.

Das Buch “Cyberbullying – A cross-national comparison” herausgegeben von Joaquín A. Mora-Merchan & Thomas Jäger beleuchtet das Cybermobbingproblem aus seiner internationalen Perspektive. In den 19 Kapiteln des Buches skizzieren führende Cybermobbingforscher der betreffenden Länder Forschungsergebnisse zur Thematik aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, den Benelux-Ländern, Portugal, Spanien, Italien, Griechenland, Polen, Bulgarien, Großbritannien, Irland, den Skandinavischen Ländern, Australien, den Vereinigten Staaten und Japan. Das Buch wendet sich an Wissenschaftler, Lehrkräfte, Trainer, Mitarbeitern der Jugendhilfe und Andere, die ihr Wissen über dieses noch junge, aber sehr vitale Forschungsfeld vertiefen möchten.

Das Buch “Cyberbullying – A cross-national comparison” resultiert unter anderem aus dem im Rahmen des Leonardo da Vinci Programms der Europäischen Union geförderten Projektes „CyberTraining” (http://www.cybertraining-project.org), einem gemeinsamen Projekt von Experten aus Deutschland, Großbritannien, Irland, Portugal, Spanien, Bulgarien, der Schweiz und Norwegen. Aus dem Projekt resultierte ebenfalls das eBook „Aktiv gegen Cybermobbing – Ein Trainingsmanual für Trainer“ (http://cybertraining-project.org/book/de/)

Publikation:
Joaquín A. Mora-Merchán & Thomas Jäger (Eds.)
Cyberbullying – A cross-national comparison
Landau 2010
Kontakt:
Thomas Jäger , Dipl.-Psych.
Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf)
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Bürgerstraße 23
D-76829 Landau (Germany)
E-Mail: jaegerth@zepf.uni-landau.de

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.zepf.uni-landau.de
http://cybertraining-project.org/book/de/
http://www.cybertraining-project.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung