Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hierarchisch strukturiertes Fachwortverzeichnis für Information und Dokumentation

03.05.2002


Neue Ausgabe des Thesaurus "Technik und Management" vom Fachinformationszentrum Technik



Von Abbrand bis Zytotoxizität



Die abermals überarbeitete deutsch-englische Fachwortsammlung (Thesaurus) des Fachinformationszentrums FIZ Technik, Frankfurt, ist jetzt in der 3. Auflage als Buch und CD-ROM lieferbar . Mit dem standardisierten Vokabular können nicht nur Recherchen in der über zwei Millionen Literaturhinweise umfassenden FIZ-Technik-Datenbank "Technik und Management" schnell und gezielt durchgeführt werden, sondern auch interne Datenbestände in Firmen-Intranets oder der technischen Dokumentation sowie elektronische Marktplätze richtig indiziert werden.

Alphabetische Wortlisten führen unkompliziert zu Begriffsfamilien in beiden Sprachen; Wortstammsuchen und das Finden von Begriffshierarchien sind auf der CD-ROM sofort ausgeführt. Die Einzelpreise für die CD-ROM und das gedruckte Werk liegen bei je 105 Euro, beide Fassungen gemeinsam werden für 195 Euro angeboten. Die Netzwerkversion der CD mit unbegrenzter Nutzerzahl schlägt mit 265 Euro zu Buche.

Zu bestellen ist der Thesaurus schriftlich direkt beim FIZ Technik, Ostbahnhofstraße 13, 60314 Frankfurt am Main oder über die FIZ Technik-Homepage www.fiz-technik.de/fiz/thesaurus.htm. Weitere Informationen unter der Telefonnummer (069) 4308-234 oder per Fax (069) 4308-215.

Strukturierung von Intranets und Marktplätzen
Rechercheure in den Online-Datenbanken von FIZ Technik sind natürlich die wichtigste Zielgruppe des Thesaurus. Doch auch für eine firmeneigene Indizierung von internen Datenbeständen, z.B. in der technischen Dokumentation, die Indizierung von Informationen in Firmen-Intranets etc. ist die Fachwortsammlung interessant. Ebenso benötigt derjenige ein standardisiertes Vokabular, der elektronische Marktplätze aufbaut und pflegt.

Die elektronische Variante des Thesaurus besitzt ein komfortables Such- und Anzeigeprogramm, mit dem selektierte Begriffe in andere Dokumente oder Rechercheprogramme leicht übernommen werden können. Einfache und erweiterte Begriffsfamilien, eine Darstellung der Begriffsfamilie bestehend aus Hauptbenennung, deutschem Synonym, englischem Synonym, Oberbegriff, Unterbegriff und Verwandtem Begriff erlauben ein schnelles Zurechtfinden in der jeweils anderssprachigen Darstellung komplexer Sachverhalte.

So führt der Thesaurus schnell zu der Erkenntnis, dass beispielsweise das Fachbegriffspaar "Ab- und Zubrand" aus der Schweisstechnik stammt und listet in Sekunden Oberbegriffe, Unterbegriffe in bis zu neun Hierarchiestufen und verwandte Begriffe wie "melting loss" in deutscher und englischer Sprache auf.
Thesaurus des aktuellen Wortschatzes zur Technik

Der Thesaurus, so der Fachbegriff für diese spezielle Art einer strukturierten und hierarchischen Begriffssammlung, beinhaltet über 230.000 Begriffsbeziehungen. 50.260 deutsche und 37.830 englische Fachwörter zur Technik und aus dem techniknahen Managementvokabular sind in 34.620 Begriffsfamilien zusammengefaßt, die die jeweiligen Synonyme enthalten, hierarchisch gegliedert sind und ihre wechselseitigen Beziehungen aufzeigen.

Als wichtigster deutscher Datenbankproduzent für die Forschung und Entwicklung in den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Fertigungstechnik, Elektrotechnik, Elektronik, Informations- und Kommunikationstechnik, Sensorik, Energie- und Umwelttechnik, metallische und nichtmetallische Werkstoffe, Beschichtungstechnik, Hüttenwesen und Metallurgie, Textil, Medizintechnik, Betriebsführung und Betriebsorganisation legt das FIZ Technik mit der 3. Auflage des Thesaurus ein Gesamtwerk für den gesamten Technikbereich vor, der die Suche in den Online-Datenbanken noch effektiver macht.

| fiz technik
Weitere Informationen:
http://www.fiz-technik.de
http://www.fiz-technik.de/fiz/thesaurus.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten