Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frauen auf virtuellem Marsch für guten Zweck

04.10.2007
Quer durch die USA gegen Brustkrebs

In den USA sind am Montag rund 1.500 Frauen zu einem virtuellen Marsch gegen Brustkrebs aufgebrochen. Wer sich für den guten Zweck engagieren will und dabei lieber zuhause bleibt, ist gut beraten, an der Aktion teilzunehmen. Bei dem Gang durch 31 Städte quer durch die USA soll Geld für die Forschung und Bekämpfung von Brustkrebs gesammelt werden. Alles, was die hauptsächlich weiblichen Teilnehmer dazu benötigen, sind ein Computer, ein Avatar und die Bezahlung einer Gebühr in Höhe von drei Dollar, wie Cnet berichtet. Damit kann dann dem Charity-Beitrag genüge getan werden.

Unter der Webadresse können sich Interessierte nach wie vor registrieren und mitmarschieren. Ziel der Aktion ist es, eine Million virtueller Wanderer für die Aktion zu gewinnen. Auch prominente Frauen wie die Heim-Design-Königin Martha Stewart oder die britische Schauspielerin Lynn Redgrave marschieren im Internet für den guten Zweck. Laut Organisatoren ist dies weltweit der erste virtuelle Marathon in dieser Form. Die Idee stammt von Jeanne Fitzmaurice, die im Jahr 2005 die Organisation "Design-her Gals" gegründet hat, um Menschen mit Brustkrebs im Endstadium zu unterstützen.

Wer sich auf galtogalwalk.org registriert, kann für die Gebühr seinen Avatar selbst gestalten, Kleidung und Accessoires aussuchen und eine kurze, persönliche Geschichte hinzufügen. Infolge sehen die Teilnehmer ihren Avatar dann virtuell von Bosten nach San Francisco wandern. Laut Fitzmaurice stehe hinter dem Projekt der Gedanke, auch vielbeschäftigten Frauen und Frauen mit schlechter Kondition die Möglichkeit zu bieten, auf witzige und kreative Weise für eine gute Sache zu "marschieren".

... mehr zu:
»Avatar »Brustkrebs

Auch in Österreich bemüht man sich derzeit verstärkt darum, über Brustkrebs aufzuklären bzw. die Bekämpfung der Krankheit zu forcieren. Am vergangenen Freitag startete die Initiative Pink Ribbon Österreich http://www.pinkribbon.at in Wien ihre diesjährige Tour quer durch das Land, um auf die Problematik Brustkrebs aufmerksam zu machen. Im Rahmen der Pink Ribbon Tour werden kostenlose Aufklärungsbroschüren verteilt und das typische "rosa Schleifchen" für zwei Euro pro Stück angeboten. Das Geld kommt schließlich der Österreichischen Krebshilfe zugute. Abschlusspunkt der Tour ist Dornbirn in Vorarlberg am 20. Oktober.

Claudia Zettel | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.galtogalwalk.org
http://www.designhergals.com

Weitere Berichte zu: Avatar Brustkrebs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik