Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiles Internet: Kundenansturm für 2008 erwartet

27.09.2007
Rosige Aussichten für Mobilfunk- und Suchmaschinenbetreiber

Mobiles Internet wird auch 2008 die ungebrochene Wachstumsbranche bleiben, wovon sowohl Mobilfunk- als auch Suchmaschinenbetreiber nachhaltig profitieren werden. Zu diesem Ergebnis kommt der Verband der deutschen Internetwirtschaft eco in seiner aktuellen M-Commerce-Studie, bei der 80 Experten zum Thema Mobile Internet befragt wurden.

Obwohl die Bedeutung von Suchmaschinen, die am Handy verwendet werden können, rasant zunimmt, bleibt laut Insidern vorerst abzuwarten, inwieweit sich der Markt darunter künftig neu strukturieren wird. "Unseren Erfahrungen nach liegt mobiles Internet auf dem Handy derzeit total im Trend", so ein Sprecher von T-Mobile Austria im Gespräch mit pressetext.

So geht jeder vierte Fachmann davon aus, dass die Suchmaschinenbetreiber nach den Mobilfunkanbietern auch im nächsten Jahr die größten Gewinne im Bereich Mobile Internet einfahren werden. Auf den dritten Platz kommen die Anbieter von mobilen Anwendungen, die insbesondere der Unterhaltung des Nutzers dienen. Suchmaschinenbetreibern wie Google oder Yahoo werden vor diesem Hintergrund rosige Aussichten prognostiziert, da diese ihr webbasiertes ISP-Geschäftsmodell auf das Handy übertragen, während die Betreiber nicht nur für die Infrastruktur sorgen, sondern auch die Endgeräte subventionieren.

Laut der Leiterin des Arbeitskreises M-Commerce bei eco, Bettina Horster, wird sich der Marktführer Google den größten Teil des Geschäftskuchens rund um Mobile Internet einverleiben. Diese Einschätzung teilen auch 60 Prozent der befragten Experten, schließlich gehe man davon aus, dass der US-Konzern auch 2008 gemessen am Umsatz in Deutschland unter allen anderen Internetfirmen am stärksten wachsen werde. Auf Platz zwei folgen mit 13 Prozent die Communities YouTube, flickr und MySpace. Neun Prozent entschieden sich hingegen für die Mobilfunkbetreiber, während fünf Prozent andere prominente Marktteilnehmer wie eBay oder Microsoft nannten. Nur jeweils vier Prozent entfielen auf Amazon und Yahoo.

Der große Abstand zwischen Google und Yahoo überraschte die eco-Spezialisten jedoch: "Google überträgt das Konzept aus dem Internet 1:1 auf das Handy. Yahoo bietet dagegen schon eine mobile Optimierung auf wenige, dafür aber relevante Treffer an", so Horster. Trotzdem werde Google auch 2008 eine entscheidende Rolle beim Mobile Internet aufweisen, vorausgesetzt die Suchmaschine ist bereits auf dem Handy vorkonfiguriert. 53 Prozent der befragten Experten glauben, dass die Mobilfunkanbieter die Mobiltelefone künftig mit einer solchen Vorkonfiguration ausliefern werden, 19 Prozent gehen davon aus, dass die Hersteller selbst diese Einstellungen übernehmen werden.

An die Mainstream-Nutzung der Handy-Anwender angepasst, prognostizieren die Experten, dass die Mobilfunkanbieter von ihren eigenen weniger erfolgreichen Suchportalen abgehen und trotz fehlender Subventionierungen, Google und Co. die Rahmenbedingungen so optimal als möglich gestalten werden. Nichtsdestotrotz lassen Web-2.0-Trends im Bereich des mobilen Internets noch auf sich warten. Obwohl das Handy immer stärker personalisiert wird, sind sich die Brancheninsider einig, dass die Nutzung von Web-2.0-Applikationen auch 2008 nur einer kleinen Gruppe besonders fortschrittlicher Personen vorbehalten bleiben wird. Erst ab 2010 wird mit Weiterentwicklungen gerechnet. "Derzeit werden Web-2.0-Applikationen bereits mit mobilen Foto-Bloggings verwendet. Künftig wird diese Art der Nutzung einer breiten Masse zugänglich sein", so der T-Mobile-Austria-Sprecher gegenüber pressetext.

Florian Fügemann | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.eco.de
http://www.t-mobile.at

Weitere Berichte zu: Google Handy Mobilfunkanbieter Suchmaschinenbetreiber Web-2 Yahoo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics