Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SmartWeb Live-Demonstration auf der ACM Multimedia 2007 in Augsburg

20.09.2007
Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, DFKI und seine Partner präsentieren die finalen SmartWeb-Projektergebnisse am 25.09.2007 auf der ACM Multimedia 2007 in Augsburg.

Das Projekt SmartWeb, eine Leitinnovation des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, ist eingebettet in die Hightech-Strategie der Bundesregierung und bietet erstmals einen mobilen Zugriff zu semantischen Internetdiensten.

Im mobilen Einsatz ist die Verwendung klassischer Suchmaschinen nicht praktikabel, da z.B. der Autofahrer in Stresssituationen keine langen Verweislisten sondern eine knappe Antwort auf seine Anfragen haben will. Auf die Frage "Wo gibt es hier einen Kinderarzt?" antwortet SmartWeb präzise "Dr. Bilger (889 m)" und kann dann auch sofort mit dem Navigationssystem dorthin führen.

Die Projekt-Ergebnisse werden als integrierte mobile Szenarien mit einem Handheld PC, im PKW und am Motorrad demonstriert:

SmartWeb-Motorrad: Mehr Sicherheit auf dem Motorrad

Für die mobile Sicherheit hat SmartWeb eine Durchbruchsinnovation für das Motorrad der Zukunft geleistet: Der Fahrer wird über visuelle und akustische Ausgaben vor lokalen Gefahren gewarnt, wobei z.B. die Information über ein Stauende hinter einer Kurve von einem vorausfahrenden PKW per Internet-Verbindung übertragen wird. Über einen neuartigen Lenkergriff mit Kraftrückkopplung und Sprachein- und -ausgabe im Helm kann der Motorradfahrer ohne Ablenkung wichtige Information aus dem Internet abrufen.

SmartWeb-Handheld: Multimodaler Zugang zum Semantischen Web

Eine Weltneuheit bietet SmartWeb auch mit echten Sprachdialogen, in denen das System mehrere Internet-Dienste automatisch verknüpft: Nachdem der Fahrer auf die Frage "Wo gibt es hier einen Italiener?" entsprechende Restaurants auf der digitalen Karte angezeigt bekommt und eines ausgesucht hat, kann er den frei formulierten Dialog fortsetzen mit "Wie komme ich dahin und vorher muss ich noch tanken". Er bekommt dann eine Routenplanung zum Restaurant, die auch noch einen Tankstopp einplant.

SmartWeb-Kfz: Mobiler dialogischer Internetzugang im Pkw

Im SmartWeb Kfz wurde die natürlichsprachliche Ansteuerung von Web-Diensten im Pkw realisiert, welche den Verkehr sicherer und effizienter machen. Angefragt werden können z.B. Parkrauminformationen, die Verkehrslage oder das Wetter.

Am 25.09.2007 (09:00 -10:00 Uhr) spricht Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung des DFKI die Keynote der ACM Multimedia 2007: "SmartWeb: Multimodal Web Services on the Road". Die SmartWeb Live-Demonstrationen stehen danach ganztägig zur Verfügung.

Die ACM Multimedia 2007 (24.-29.09.2007) ist eine jährliche Konferenz für Multimedia Computing. Das Themenfeld umfasst dabei das gesamte Spektrum des Multimedia Computing von den Basistechnologien hin zu hochspezifischen Anwendungen, Serverarchitekturen und Netzwerken.

Weitere Informationen:
ACM
www.acm.org
ACM Multimedia 2007
http://mmc36.informatik.uni-augsburg.de/acmmm2007
DFKI-Kontakt in Augsburg:
Dr. Anselm Blocher
Projektmanager SmartWeb
Tel. mobil: 0163 2562437
DFKI-Pressekontakt:
Reinhard Karger
Tel.: +49 (0)681-302 5253
email: uk@dfki.de

Reinhard Karger | idw
Weitere Informationen:
http://www.smartweb-project.org
http://www.dfki.de

Weitere Berichte zu: ACM Live-Demonstration Multimedia SmartWeb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie