Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SmartWeb Live-Demonstration auf der ACM Multimedia 2007 in Augsburg

20.09.2007
Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, DFKI und seine Partner präsentieren die finalen SmartWeb-Projektergebnisse am 25.09.2007 auf der ACM Multimedia 2007 in Augsburg.

Das Projekt SmartWeb, eine Leitinnovation des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, ist eingebettet in die Hightech-Strategie der Bundesregierung und bietet erstmals einen mobilen Zugriff zu semantischen Internetdiensten.

Im mobilen Einsatz ist die Verwendung klassischer Suchmaschinen nicht praktikabel, da z.B. der Autofahrer in Stresssituationen keine langen Verweislisten sondern eine knappe Antwort auf seine Anfragen haben will. Auf die Frage "Wo gibt es hier einen Kinderarzt?" antwortet SmartWeb präzise "Dr. Bilger (889 m)" und kann dann auch sofort mit dem Navigationssystem dorthin führen.

Die Projekt-Ergebnisse werden als integrierte mobile Szenarien mit einem Handheld PC, im PKW und am Motorrad demonstriert:

SmartWeb-Motorrad: Mehr Sicherheit auf dem Motorrad

Für die mobile Sicherheit hat SmartWeb eine Durchbruchsinnovation für das Motorrad der Zukunft geleistet: Der Fahrer wird über visuelle und akustische Ausgaben vor lokalen Gefahren gewarnt, wobei z.B. die Information über ein Stauende hinter einer Kurve von einem vorausfahrenden PKW per Internet-Verbindung übertragen wird. Über einen neuartigen Lenkergriff mit Kraftrückkopplung und Sprachein- und -ausgabe im Helm kann der Motorradfahrer ohne Ablenkung wichtige Information aus dem Internet abrufen.

SmartWeb-Handheld: Multimodaler Zugang zum Semantischen Web

Eine Weltneuheit bietet SmartWeb auch mit echten Sprachdialogen, in denen das System mehrere Internet-Dienste automatisch verknüpft: Nachdem der Fahrer auf die Frage "Wo gibt es hier einen Italiener?" entsprechende Restaurants auf der digitalen Karte angezeigt bekommt und eines ausgesucht hat, kann er den frei formulierten Dialog fortsetzen mit "Wie komme ich dahin und vorher muss ich noch tanken". Er bekommt dann eine Routenplanung zum Restaurant, die auch noch einen Tankstopp einplant.

SmartWeb-Kfz: Mobiler dialogischer Internetzugang im Pkw

Im SmartWeb Kfz wurde die natürlichsprachliche Ansteuerung von Web-Diensten im Pkw realisiert, welche den Verkehr sicherer und effizienter machen. Angefragt werden können z.B. Parkrauminformationen, die Verkehrslage oder das Wetter.

Am 25.09.2007 (09:00 -10:00 Uhr) spricht Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung des DFKI die Keynote der ACM Multimedia 2007: "SmartWeb: Multimodal Web Services on the Road". Die SmartWeb Live-Demonstrationen stehen danach ganztägig zur Verfügung.

Die ACM Multimedia 2007 (24.-29.09.2007) ist eine jährliche Konferenz für Multimedia Computing. Das Themenfeld umfasst dabei das gesamte Spektrum des Multimedia Computing von den Basistechnologien hin zu hochspezifischen Anwendungen, Serverarchitekturen und Netzwerken.

Weitere Informationen:
ACM
www.acm.org
ACM Multimedia 2007
http://mmc36.informatik.uni-augsburg.de/acmmm2007
DFKI-Kontakt in Augsburg:
Dr. Anselm Blocher
Projektmanager SmartWeb
Tel. mobil: 0163 2562437
DFKI-Pressekontakt:
Reinhard Karger
Tel.: +49 (0)681-302 5253
email: uk@dfki.de

Reinhard Karger | idw
Weitere Informationen:
http://www.smartweb-project.org
http://www.dfki.de

Weitere Berichte zu: ACM Live-Demonstration Multimedia SmartWeb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten