Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Wissensangebote immer stärker gefragt

04.09.2007
Aktuelle Bildungstrends zum Weltbildungstag der UNESCO

Deutschland befindet sich auf dem Weg von der Industriegesellschaft zur Online-Wissensgesellschaft. Der Megatrend zur Virtualisierung im Bildungsbereich bestätigt sich auch zum Weltbildungstag der UNESCO am 8. September: Der digitale Wissenserwerb ist zu einer Schlüsselkompetenz in der Informationsgesellschaft von heute geworden. Experten prognostizieren dem World Wide Web als Lern- und Wissensplattform eine glänzende Zukunft.

Im Jahr 2011 sollen beispielsweise mehr als 70 Prozent der Studierenden wie selbstverständlich begleitende Inhalte zu Lehrveranstaltungen im Internet angeboten bekommen. Aktuell trifft dies nach Ergebnissen des "MMB-Instituts für Medien- und Kompetenzforschung" auf nur rund 45 Prozent zu (Trendmonitor II/2006). "Aus vielen Berufen ist das World Wide Web nicht mehr wegzudenken. Fort- und Ausbildungsangebote werden immer häufiger online angeboten", erklärt Prof. Dr. René Deplanque, Experte für E-Learning und wissenschaftlich-technischer Geschäftsführer des FIZ CHEMIE Berlin. "Dabei hat sich die Art und Weise, wie die Menschen mit Informationen umgehen, stark gewandelt."

Web 2.0: digitaler Dialog im "Internet-Hörsaal"

... mehr zu:
»FIZ »GetInfo »Wiki

Dank interaktiver Elemente bietet das Internet heute die Möglichkeiten eines "digitalen Dialogs" zwischen Lehrenden und Studierenden. Die vielfältigen, neuen Kommunikationskanäle des Web 2.0 machen aus Usern Produzenten von Bildungsinhalten. Den größten Einfluss auf das Lernen am Bildschirm haben aktuell Weblogs, Wikis und Communitys (MMB-Trendmonitor I/2007). Dabei spielt die soziale Komponente der Angebote für die meisten User eine entscheidende Rolle. "Die Lernenden können gemeinsam Dokumente und Aufgaben bearbeiten und sich in Lerngruppen über Grenzen hinweg zu unterschiedlichen Themen austauschen", so Prof. Dr. René Deplanque.

Validiertes Wissen mit Qualität unverzichtbar

Die neuen webbasierten Kommunikations- und Kollaborationskanäle bergen allerdings auch Gefahren in sich. So mangelt es Beiträgen aus Wikis an Glaubwürdigkeit und Kontinuität, weil sie keiner redaktionellen Kontrolle unterliegen. Zudem werden die Artikel oft von unterschiedlichen Autoren verfasst und in rascher Folge geändert.

"Aus diesem Grund sollten gerade Experten bei allen Fragen des Wissenserwerbs auf die Online-Produkte etablierter unabhängiger Plattformen wie GetInfo setzen", so Prof. Dr. René Deplanque abschließend. "Die Angebote bieten Informationen, die von Fachleuten ausgewählt und aufbereitet und von hoch qualifizierten Editoren überprüft wurden."

Über GetInfo:

GetInfo ist das Wissensportal für Naturwissenschaften und Technik.
Es ermöglicht die parallele Recherche von qualifizierten Fachinformationen in verschiedenen Datenbanken sowie die Lieferung der Volltexte in gedruckter oder elektronischer Form. Das GetInfo-Portal ist eine Kooperation der Technischen Informationsbibliothek (TIB) in Hannover und der deutschen Fachinformationszentren FIZ Technik Frankfurt, FIZ Karlsruhe und FIZ CHEMIE Berlin. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Rainer Pernsteiner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.getinfo.de

Weitere Berichte zu: FIZ GetInfo Wiki

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften