Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

474 Millionen Euro Online-Bruttowerbeaufwendungen im ersten Halbjahr 2007

24.07.2007
Erstmalige Ausweisung der Online-Daten auf Streuplanebene

Laut der Nielsen Online-Werbestatistik betrugen die Brutto-Werbeumsätze von Januar bis Juni 2007 474 Millionen Euro*.

Aufgrund der zusätzlichen Meldungen der Online-Vermarkter und aufgrund der Anpassungen der Bewertung der Kampagnen nach vereinbarten Konventionen, führt die neue Erfassungsmethodik der Nielsen Online-Daten auf Streuplanebene zu einer Veränderung der Nielsen Online-Werbestatistik. Vorjahresvergleiche werden dementsprechend für die Nielsen Online-Werbestatistik in 2007 nicht mehr ausgewiesen. "Die Möglichkeiten des Internets sind noch nicht ausgeschöpft. Der Boom dieses Mediums wird sich in den folgenden Monaten aber auf jeden Fall fortsetzen", so Ludger Wibbelt, Geschäftsführer der Nielsen Media Research GmbH, zur Entwicklung der Werbeinvestitionen im Medium Online.

Die höchsten Werbeinvestitionen für das Medium Online tätigten im ersten Halbjahr 2007 die Online-Dienstleister mit insgesamt 81,1 Millionen Euro, gefolgt von den Telekommunikations-anbietern mit 41,7 Millionen Euro, den Finanzdienstleistern mit 34,4 Millionen Euro und den Handelsorganisationen mit 33,1 Millionen Euro sowie der Branche E-Commerce mit 26,5 Millionen Euro Online-Werbeaufwendungen. Diese fünf Branchen vereinen 45,7 Prozent der gesamten Werbespendings im Medium Online.

Analog dazu entwickelten sich die Online-Werbeinvestitionen der Online-Werbungtreibenden. Top-Online-Werbungtreibender im ersten Halbjahr 2007 war die Plus Warenhandelsgesellschaft mit Werbeaufwendungen in Höhe von 23,1 Millionen Euro. Planet49, das Online-Glücksspielportal, investierte 12,3 Millionen Euro für seine Werbung im Internet, gefolgt von dem Schwalbacher Markenartikelunternehmen Procter & Gamble mit 11,2 Millionen Euro sowie dem Studentenportal Unister mit 10,3 Millionen Euro und der T-Com Zentrale mit 10,2 Millionen Euro. Die übrigen Unternehmen investierten weniger als 10 Millionen Euro in ihre Online-Werbung.

Neu in der Nielsen Online-Werbestatistik ist die Möglichkeit der Ausweisung der Online-Daten auf Streuplanebene. Für die Vermarkter allesklar.com, AOL Media, G+J EMS, GWP/ECO, IP Media, Lycos, MDAS, Netpoint Media, Quality Channel, SevenOne interactive, Tomorrow Focus, United Internet Media und Yahoo können dabei rückwirkend zusätzlich Informationen über Vermarkter, Website und Webpage analysiert werden. Angaben bis auf Vermarkterebene stehen für die Kooperationspartner Ad2Net, Bauer Media, Bild.T-Online, Interactive Media, mobile.de und Scout24.de zur Verfügung, während die Vermarkter AdLink, adpepper, Hi-Media, orange Media, SpiN wie bisher auf Mediensplitt-Ebene ausgewiesen werden. Ludger Wibbelt. "Wir freuen uns, dass die Kooperation mit den führenden Online-Vermarktern in einer intensiven Zusammenarbeit erfolgreich ausgebaut werden konnte.

Diese neue Datentiefe ermöglicht unseren Kunden eine signifikant verbesserte Analysemöglichkeit der Online Werbeumsätze."

Beliebteste Online-Werbeform** der Werbungtreibenden war in den ersten sechs Monaten dabei das Super Banner mit 16 Prozent, das die gesamte Seitenbreite einer Website ausnutzt und sich somit durch seine überdurchschnittliche Größe auszeichnet. Weitere häufig eingesetzte Werbeformen waren ebenfalls das Skyscraper (7 Prozent), das Rectangle (6 Prozent) sowie das Wallpaper (6 Prozent) und das Medium Rectangle (4 Prozent).

* Die Erfassung der Nielsen Online-Daten auf Streuplanebene führt zu einer Veränderung der Nielsen Online-Werbestatistik. Die Gründe hierfür sind zusätzliche Meldungen der Vermarkter sowie Anpassungen der Bewertung der Kampagnen nach vereinbarten Konventionen. Die neue Methode führt zu einem Wachstum von ca. 10 Prozent der Nielsen Online-Werbestatistik.

** Exklusive der Online-Vermarkter Bild.T-Online, Bauer Media, Interactive Media, mobile.de, AutoScout24 Media, AdLink, ad pepper, Hi-Media, orange media, SPiN.

Silke Trost | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nielsen.com

Weitere Berichte zu: Medium Online Online-Daten Online-Werbestatistik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise