Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet-Standort Deutschland besser als sein Ruf - und die Frauen holen auf

14.03.2002


  • Sigmar Mosdorf (SPD) nimmt Start-up-Szene in die Pflicht

  • Internetbilanz des Parlamentarischen Staatssekretärs a.D.

„Das Web ist längst keine Männer-Domäne mehr“, sagt Sigmar Mosdorf, Internetexperten der Bundesregierung. Der Frauen-Anteil der Internetnutzer liege inzwischen bei 43 Prozent, 1998 seien es erst 30 Prozent gewesen. Allgemein sei der Internet-Standort Deutschland besser als sein Ruf, resümiert Mosdorf. Als Parlamentarischer Staatssekretär war Mosdorf dreieinhalb Jahre für den E-Standort Deutschland verantwortlich. Im Rahmen seines Wechsels vom Wirtschaftsministerium in die freie Wirtschaft zog er gestern eine Bilanz bei der Preisverleihung des E-Commerce Awards der Mummert + Partner Unternehmensberatung. So habe sich die Zahl der Internetnutzer ab 14 Jahren während seiner Amtszeit von 14 Millionen auf über 30 Millionen mehr als verdoppelt. Mit dem E-Commerce Award werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten zum E-Business ausgezeichnet. Der erste Platz geht an den 26-jährigen Christoph Tempich aus Stuttgart. Er hat ein Wissensportal entwickelt, über das Analysten die entscheidenden Informationen über IT-Firmen von morgen abrufen können. Der E-Commerce Award wird jährlich verliehen. Teilnehmen können Studenten, die neue Ideen rund um das digitale Geschäft entwickeln.

Auch beim zweiten Preisträger geht es darum, die Spreu vom Weizen zu trennen. In seiner Diplomarbeit zeigt Jan Sander, 26-jähriger Doktorand der Uni Hamburg-Harburg, wie Firmen in Web-Communities Experten aufspüren können. Die Software des Prädikatsdiplomanden stuft virtuelle Diskussionsbeiträge als innovativ und nicht-innovativ ein. Platz drei geht in diesem Jahr an den 24-jährigen Kai Wehmeyer, der in Münster BWL studiert. In seiner Diplomarbeit untersucht er, wie Firmen das Vertrauen von Kunden in ihr E-Commerce-Angebot steigern können.

„Die Preisträger des E-Commerce Awards 2002 beweisen, dass wir in Deutschland exzellenten IT-Nachwuchs haben. Schade ist, dass Siegmar Mosdorf seinen Platz räumt. Als Internetbeauftragter der Regierung war er für die Wirtschaft ein überaus kompetenter Ansprechpartner."

Wilhelm Alms, Vorstandsvorsitzender der Mummert + Partner Unternehmensberatung AG

Mummert + Partner ist eine der führenden europäischen Unternehmensberatungen für Dienstleistungsunternehmen. Zu den Kunden zählen vor allem Kreditinstitute, Versicherungen, öffentliche Dienstleister, die Energiewirtschaft und das Gesundheitswesen. Darüber hinaus berät das Unternehmen weitere Dienstleistungsunternehmen in speziellen Aufgabenstellungen, für die Mummert + Partner hervorragendes Know-how besitzt. Beispiele hierfür sind Telekommunikations- und Logistikunternehmen. Mit 1.350 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 191,2 Millionen Euro (Konzern im Geschäftsjahr 2000) gehört Mummert + Partner zu den Top Ten der Branche in Deutschland.

Jörg Forthmann | Pressenachricht

Weitere Berichte zu: E-Commerce Internet-Standort Merit Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten