Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet-Standort Deutschland besser als sein Ruf - und die Frauen holen auf

14.03.2002


  • Sigmar Mosdorf (SPD) nimmt Start-up-Szene in die Pflicht

  • Internetbilanz des Parlamentarischen Staatssekretärs a.D.

„Das Web ist längst keine Männer-Domäne mehr“, sagt Sigmar Mosdorf, Internetexperten der Bundesregierung. Der Frauen-Anteil der Internetnutzer liege inzwischen bei 43 Prozent, 1998 seien es erst 30 Prozent gewesen. Allgemein sei der Internet-Standort Deutschland besser als sein Ruf, resümiert Mosdorf. Als Parlamentarischer Staatssekretär war Mosdorf dreieinhalb Jahre für den E-Standort Deutschland verantwortlich. Im Rahmen seines Wechsels vom Wirtschaftsministerium in die freie Wirtschaft zog er gestern eine Bilanz bei der Preisverleihung des E-Commerce Awards der Mummert + Partner Unternehmensberatung. So habe sich die Zahl der Internetnutzer ab 14 Jahren während seiner Amtszeit von 14 Millionen auf über 30 Millionen mehr als verdoppelt. Mit dem E-Commerce Award werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten zum E-Business ausgezeichnet. Der erste Platz geht an den 26-jährigen Christoph Tempich aus Stuttgart. Er hat ein Wissensportal entwickelt, über das Analysten die entscheidenden Informationen über IT-Firmen von morgen abrufen können. Der E-Commerce Award wird jährlich verliehen. Teilnehmen können Studenten, die neue Ideen rund um das digitale Geschäft entwickeln.

Auch beim zweiten Preisträger geht es darum, die Spreu vom Weizen zu trennen. In seiner Diplomarbeit zeigt Jan Sander, 26-jähriger Doktorand der Uni Hamburg-Harburg, wie Firmen in Web-Communities Experten aufspüren können. Die Software des Prädikatsdiplomanden stuft virtuelle Diskussionsbeiträge als innovativ und nicht-innovativ ein. Platz drei geht in diesem Jahr an den 24-jährigen Kai Wehmeyer, der in Münster BWL studiert. In seiner Diplomarbeit untersucht er, wie Firmen das Vertrauen von Kunden in ihr E-Commerce-Angebot steigern können.

„Die Preisträger des E-Commerce Awards 2002 beweisen, dass wir in Deutschland exzellenten IT-Nachwuchs haben. Schade ist, dass Siegmar Mosdorf seinen Platz räumt. Als Internetbeauftragter der Regierung war er für die Wirtschaft ein überaus kompetenter Ansprechpartner."

Wilhelm Alms, Vorstandsvorsitzender der Mummert + Partner Unternehmensberatung AG

Mummert + Partner ist eine der führenden europäischen Unternehmensberatungen für Dienstleistungsunternehmen. Zu den Kunden zählen vor allem Kreditinstitute, Versicherungen, öffentliche Dienstleister, die Energiewirtschaft und das Gesundheitswesen. Darüber hinaus berät das Unternehmen weitere Dienstleistungsunternehmen in speziellen Aufgabenstellungen, für die Mummert + Partner hervorragendes Know-how besitzt. Beispiele hierfür sind Telekommunikations- und Logistikunternehmen. Mit 1.350 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 191,2 Millionen Euro (Konzern im Geschäftsjahr 2000) gehört Mummert + Partner zu den Top Ten der Branche in Deutschland.

Jörg Forthmann | Pressenachricht

Weitere Berichte zu: E-Commerce Internet-Standort Merit Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten