Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gebärdensprache: Universität Wien erweitert Website-Angebot

19.02.2007
Die Universität Wien ist die erste österreichische Universität, die ihre Websites barrierefrei für Gehörlose und Schwerhörige gestaltet.

Wichtige Informationen rund ums Studium und zur Organisation der Universität Wien werden in der Österreichischen Gebärdensprache (als Videos) und zum Anhören in deutscher Lautsprache bereitgestellt. Mit dieser Maßnahme setzt die Universität Wien - im Sinne des Diversity Managements - ein klares Zeichen für sprachliche und kulturelle Vielfalt und wird ihrer Vorreiterrolle zu innovativen Internetlösungen gerecht.

Wozu brauchen gehörlose Menschen Videos in Gebärdensprache, sie können doch lesen? "Die deutsche Schriftsprache ist für viele Gehörlose eine Zweitsprache, die sich von der Muttersprache - der Österreichischen Gebärdensprache (ÖGS) - in vielem deutlich unterscheidet", erklärt Arthur Mettinger, Vizerektor für Lehre an der Universität Wien und Sprachwissenschafter. "Gehörlose Menschen können die deutsche Schriftsprache nicht "automatisch" erwerben, sondern müssen sich diese systematisch und bewusst aneignen", so Vizerektor Mettinger weiter.

Videos in Gebärdensprache

20 Videos in Gebärdensprache sind derzeit über die Diversity-Management-Seite abrufbar, weitere 30 werden im Laufe des Sommersemesters erarbeitet. Die Videos sind mit einer Tonspur unterlegt, so dass man sich die Texte auch vorlesen lassen kann. Neben einem Service für gehörlose und schwerhörige Studierende ist damit auch ein weiteres Service für blinde und sehbehinderte Studierende entstanden.

Die Universität Wien ist eine der ersten deutschsprachigen Universitäten, die sich unter dem Begriff "Diversity Management" dazu bekennt, Vielfalt fördern zu wollen. Eine dieser Vielfaltsdimensionen wird mit den Videos sichtbar. "Alle Videos wurden von Studierenden der Universität Wien gebärdet. Damit werden erstmal gehörlose Studierende und Studierende, die als Gebärdensprachdolmetsch tätig sind, sichtbar", betont Karoline Iber, zuständig für das Projekt "Diversity Management".

Barrierefreiheit im Internet

Peter Rastl, Leiter des Zentralen Informatikdiensts und Vater des Internets in Österreich, freut sich: "Die Universität Wien macht mit dieser Maßnahme einen weiteren Schritt in Richtung Abbau von Barrieren im Internet.

Internetinformation muss im Sinne der Gleichberechtigung allen Menschen zugänglich gemacht werden". Das technisch ausgefeilte System der Videos wurde von "ÖGS barrierefrei" entwickelt, einer Einrichtung, die sich der Verbesserung der Kommunikation zwischen hörenden und gehörlosen Menschen verschrieben hat.

Gebärdesprache erlernen und beforschen

Wer Interesse hat, Gebärdensprache zu erlernen und mehr über diese Sprache zu erfahren, kann aus einem umfangreichen Kursangebot im Sprachenzentrum der Universität Wien auswählen. Zudem wird an der Universität Wien zum Thema Gebärdensprache geforscht, derzeit läuft etwa eine Erhebung zur Situation von gehörlosen SchülerInnen und Studierenden.

Rückfragehinweis:
Karoline Iber
Rektorat der Universität Wien
1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1
T +43-1-4277-100 41
karoline.iber@univie.ac.at

Alexandra Frey | idw
Weitere Informationen:
http://www.univie.ac.at/diversity

Weitere Berichte zu: Gebärdensprache Schriftsprache Video

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Electro mobility in Northwestern Germany - Austausch über Erfahrungen und Perspektiven für

27.02.2017 | Seminare Workshops

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie