Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Fernseh-Studio mit der neuesten Technikgeneration

01.02.2007
Einweihung eines digitales Audio- und Videostudio der BTU-Lehrstühle Medientechnik und Kommunikationstechnik am 7. Februar /
BTU-Campus-Fernsehen ab März 2007 auch bei LausitzTV

"Kamera läuft, Ton ab - und Schnitt" - Fernsehsendungen in HDTV-Technik aufzeichnen, schneiden und übertragen - das ist für Forschungs- und Ausbildungszwecke im neuen digitalen Audio- und Videostudio an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus (BTU) möglich.

Das professionelle Studio der Lehrstühle Medientechnik (Prof. Christian Hentschel) und Kommunikationstechnik (Prof. Klaus Fellbaum) ist im Videobereich voll digitalisiert und wurde in den vergangenen Monaten um modernste Aufnahmetechniken für HDTV (hochauflösendes Fernsehen) ergänzt. Die EU, die DFG und das Land Brandenburg finanzierten die kostenintensive technische Erweiterung des vorhandenen Studios im Lehrgebäude 3A der Universität.

Am Mittwoch, 7. Februar, wird das neue Studio - natürlich mit einer Fernsehsendung - eingeweiht. Der Studiengang Informations- und Medientechnik arbeitet nun "mit Möglichkeiten, um die uns so mancher TV-Sender beneidet", kann Fachstudienberater Prof. Hentschel erfreut feststellen.

Neben dem bereits vorhandenen reflexionsfreien Raum für akustische Messungen und der qualitativ sehr hochwertigen digitalen Audiotechnik wurde vor allem in den digitalen Umbau der kompletten Videotechnik investiert. "Laborversuche und sogar komplette Fernsehproduktionen im digitalen Format werden nun möglich", freut sich Prof. Fellbaum, der vor fast zehn Jahren zu den Initiatoren des BTU-Studiengangs Informations- und Medientechnik (IMT) zählte.

Weiterhin wurde eine HDTV-Kamera eingebaut, deren unkomprimierte Signale über ein Hochgeschwindigkeits-Speicher-Netzwerk auf einem drei Terrabyte großen Festplattenserver aufgezeichnet werden können. Die beiden Lehrstühle sind damit auch in der Lage, High-Definition-Material im Audio- als auch im Videobereich für die Forschung zu erstellen. Am Lehrstuhl Medientechnik soll dieses Material für Forschungsarbeiten mit Komprimierungs- und Skalierungsalgorithmen verwendet werden. Komprimierung ist die Voraussetzung zur effizienten digitalen Übertragung und Speicherung. Die Skalierung der Signalverarbeitung ist ein neues, aber immer wichtiger werdendes Gebiet. Damit sollen anspruchsvolle Echtzeitanwendungen auch auf leistungsschwachen programmierbaren Baugruppen (z.B. mobile Geräte wir Handys, PDA's) garantiert werden, ohne dass es zu Bild- oder Tonaussetzern kommt.

"Beim Studioumbau haben Studenten im Rahmen ihrer Bachelor- beziehungsweise Masterarbeiten unter Anleitung von Dirk Höpfner die komplette Planung sowie die neue Verschaltung und Einmessung der Anlage durchgeführt", berichtet Prof. Hentschel. "Das unterstreicht die praxisnahe Ausbildung der Studenten insbesondere im Studiengang IMT."

Die feierliche Einweihung des Audio- und Videostudios findet am Mittwoch, den 7.2.07, um 16:30 Uhr im Raum 143 (EG) des Lehrgebäudes 3A statt. Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Im Rahmen der Veranstaltung zeigen Studierende der Seminare "Videoproduktion" (Leitung Prof. Christian Hentschel) sowie "Medienwissenschaft" (Leitung: Prof. Christer Petersen), wie eine moderierte Fernsehsendung mit Interviewpartnern aufgezeichnet und präsentiert wird. Bestandteil dieser Fernsehsendung sind auch kleine Videobeiträge und Kurzfilme, die im Wintersemester von den Studierenden produziert wurden. Unterstützt werden sie bei ihrer Präsentation von den erfahrenen Studenten des BTU-CampusTV. Campus-TV-Beiträge werden ab März 2007 übrigens auch regelmäßig im Cottbuser Stadtfernsehen LTV zu sehen sein: montags 17.15 Uhr ist der feste Sendeplatz für das BTU-Studentenfernsehen im Cottbuser Lokalkanal.

Weitere Informationen:
Prof. Christian Hentschel, Lehrstuhl Medientechnik, und Prof. Klaus Fellbaum, Lehrstuhl Kommunikationstechnik, Tel. 0355 / 69 21 28

Dipl-Ing. Dirk Höpfner, Lehrstuhl Medientechnik, Tel. 0355 / 69 43 63

Margit Anders | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-cottbus.de

Weitere Berichte zu: Audio Kommunikationstechnik Medientechnik Studio Videostudio

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik