Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Journalismus! Ein multimediales Training"

16.11.2006
Ein multimediales Aus- und Weiterbildungsangebot für Journalisten und alle, die diesen Beruf ergreifen wollen, haben der Fachbereich Medienwissenschaft der Universität Trier und die mssw Print-Medien Service Südwest GmbH aus Bad Dürkheim gemeinsam entwickelt.

Das Ergebnis: Eine CD-ROM mit dem Titel "Journalismus! Ein multimediales Training", die ab sofort erhältlich ist.

Die CD-ROM ist zum einen als Selbstlernangebot für zu Hause oder in der Redaktion gedacht. Zum anderen für den Einsatz in der Aus- und Weiterbildung von Freien Mitarbeitern, Volontären und Jungredakteuren. Das Produkt, an dem zahlreiche Medienpraktiker und Wissenschaftler mitgearbeitet haben, will in erster Linie Praxis- und Anwendungswissen für den journalistischen Alltag realitätsnah vermitteln. Parallel dazu wird das Hintergrundwissen aus der Wissenschaft geliefert. Querverweise (Links) ermöglichen dabei in der Anwendung die Verzahnung von Praxis und Theorie. Die CD-ROM ist als ein Beitrag zur Qualitätssicherung journalistischer Arbeit gedacht.

Das Produkt gliedert sich in vier Kernbereiche: Neben einer "Einführung in den Journalismus" stehen die Schwerpunkte "Praxisfälle", "Praxiswissen" und "Forschung". So kann an Hand von vier typischen Situationen in einer Lokalredaktion der Alltag konkret durchgespielt werden. Anleitungstexte zum journalistischen Handwerk sowie Hintergrundwissen aus der Wissenschaft erweitern dieses Training. Diverse Aufgaben, die an Hand von Musterlösungen überprüft werden können, ermöglichen gleich das Testen von neu erworbenem Wissen. Abgerundet wird das Produkt, das sich vor allem am Lokal- und Regionaljournalismus orientiert, durch ein Special zu den aktuellen Themenfeldern "Online-Journalismus" und "Weblogs".

Titel: "Journalismus! Ein multimediales Training" - ISBN 9 783981
113808
Preis: 29,90 Euro (inklusiv Mehrwertsteuer) plus Versandkosten
Bezug: mssw Print-Medien Service Südwest GmbH
Kurgartenstraße 18, 67098 Bad Dürkheim
Telefon 06322/9436-0 oder Telefax 06322/9436-60
E-Mail: elearning@mssw-online.de
Kontakt und Infos
Prof. Dr. Hans-Jürgen Bucher
Universität Trier
- Medienwissenschaft -
Telefon: 0651/201-3611
E-Mail: bucher@uni-trier.de
Michael Dostal
mssw Print-Medien
Service Südwest GmbH
Telefon: 06322/9436-12
E-Mail:michael.dostal@mssw-online.de

Heidi Neyses M. A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-trier.de

Weitere Berichte zu: CD-Rom Medienwissenschaft Print-Medien

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik