Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multimedia-Box mit Extras

13.10.2006
Fraunhofer IDMT und Motama präsentieren Prototypen auf der e/home

Die Multimedia-Box vereint CD/DVD-Player, TV/Radio-Empfänger und die vernetzte Homeserver-Steuerung in einem Gerät. Erstmalig wurden nun verschiedene Metadaten-Technologien des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie in die Applikation integriert.

Entstanden ist dabei eine Anwendung, die den Nutzer beim Entertainment-Genuss mit cleveren Features unterstützt. Zu sehen ist das Ergebnis auf der diesjährigen e/home in Berlin.

Die Recherche nach multimedialen Daten erfordert neue angepasste Suchmethoden, da die relevanten Informationen im Gegensatz zu Textdokumenten nicht explizit vorliegen.

Textbasierte Online-Suchmaschinen erfreuen sich schon seit längerer Zeit großer Beliebtheit. Dennoch ist die Suche nach Multimediadaten immer noch problematisch, da Suchmaschinen wie Google und Altavista zwar in der Lage sind, Bilder und Audiodaten zu finden, aber nur auf Grundlage eines vorgegebenen Dateinamens oder eines subjektiven Stichworts.

Am Fraunhofer IDMT werden Technologien und geeignete Lösungen für die automatische und inhaltsbasierte Suche, Beschreibung und Verarbeitung von Multimediadaten entwickelt.

Die dabei in Form aussagekräftiger semantischer Informationen - wie Klangfarbe und Rhythmus bzw. Farbe und Struktur - extrahierten Daten erlauben es, semantische Aussagen über den Inhalt zu treffen. Damit wird eine neue Suchfunktionalität geschaffen. Textbasierte Such-Eingaben werden mit inhaltsbasierten Anfragen ergänzt um eine intuitivere Recherche zu ermöglichen.

Auf der e/home, die vom 18.10. bis 20.10.2006 in Berlin stattfindet, werden diese Technologien als Teil der "Multimedia-Box" der Firma Motama vorgestellt. Die Box beherrscht die intelligente Metadatenverwaltung und kann unter anderem ähnliche Inhalte in Archiven finden sowie inhaltlich abgestimmte Playlisten erstellen. Für die Zukunft ist geplant, die Box zu einem smarten Harddisc-Recorder aufzurüsten, der den Geschmack des Nutzers kennt und dementsprechende Inhalte automatisch aufzeichnet.

Die Software der Multimedia-Box basiert auf der Network-Integrated Multimedia Middleware (NMM), die von Motama gemeinsam mit der Universität des Saarlands entwickelt worden ist. Sie stellt eine integrierte und gleichwohl erweiterbare Softwarelösung für das vernetzte Multimedia Home-Entertainment Center dar. Die Hardware basiert dabei auf einem Linux-getriebenen Barebone-PC.

Henning Köhler | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.motama.com
http://www.networkmultimedia.org
http://www.idmt.fraunhofer.de/de/geschaeftsfelder/gf_metadaten.htm/

Weitere Berichte zu: Multimedia Multimedia-Box Multimediadaten Recherche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise