Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Größtes deutsches Fernsehprojekt zur Raumfahrt

29.06.2006
PHOENIX mit rund 100 Sendungen zur Thomas Reiter Mission / Live-Berichte zu Shuttle-Start, Andockmanöver und Raumspaziergang

"All-Tag: Die Thomas Reiter Mission" / Thementag zum Start der Weltraum-Mission des deutschen Astronauten

Den längsten Aufenthalt eines deutschen Astronauten im All wird PHOENIX so umfassend wie noch nie zuvor im deutschen Fernsehen begleiten und dokumentieren. Wenn Thomas Reiter am Samstag zu seinem siebenmonatigen Aufenthalt an Bord der Internationalen Raumstation ISS startet, wird PHOENIX mit Sondersendungen, Live-Berichten und in Regelsendungen dabei sein - insgesamt in rund 100 Sendungen.

Von allen spektakulären aber auch von vielen alltäglichen Aktionen an Bord der Discovery, der Raumstation ISS und von den geplanten All-Spaziergängen des deutschen Astronauten wird der Bonner Ereignis- und Dokumentationskanal berichten - und das so oft wie möglich live. Immer montags, mittwochs und freitags von 22.45 Uhr bis 23.00 Uhr sowie samstags in einer 30-minütigen Sondersendung von 21.45 Uhr bis 22.15 Uhr wird PHOENIX den Alltag und die Arbeit des deutschen Astronauten und seiner beiden amerikanischen und russischen Kollegen auf der ISS dokumentieren. Im Columbus-Controllzentrum in Oberpfaffenhofen und im Bonner PHOENIX-Studio werden die Moderatoren Conny Czymoch, Michael Krons und Carl-Ludwig Paeschke mit Raumfahrt-Experten die Bilder aus dem All kommentieren und die Experimente der Astronauten den Zuschauern am Bildschirm erklären. Über den Verlauf der Mission sowie Erfolge, aber auch plötzlich auftretende Probleme und ihre Lösungen, werden die PHOENIX-Zuschauer unmittelbar informiert.

Zum Auftakt 13-stündiger Thementag

Den Start der Raumfähre Discovery, mit der Reiter und seine Kollegen zur ISS starten, überträgt der Ereigniskanal am Samstagabend um 21.45 Uhr live. Rund um den Shuttle-Start hat der Sender bereits ab 14.45 Uhr einen rund 13-stündigen Thementag geplant: Dokumentationen zu früheren Raummissionen, ein Filmport-rät über Thomas Reiter sowie Interviews mit Experten im Raumfahrtzentrum Oberpfaffenhofen ergänzen den ersten Höhepunkt der Mission. Vom Andocken der Discovery an die ISS wird PHOENIX am Montag, 3. Juli, ab ca. 17 Uhr ebenso live berichten wie vom Weltraum-Ausstieg der Shuttle-Astronauten am Mittwoch, dem 5. Juli. Voraussichtlich am 3. August wird Thomas Reiter dann der erste Deutsche sein, der die ISS für einen Weltraumspaziergang von ungefähr sechs Stunden verlässt. Auch hier wird der Bonner Ereignis- und Dokumentationskanal live dabei sein. Das Ablegen der Discovery von der ISS am 11. Juli und die Landung am 13. Juli werden ebenfalls bei PHOENIX zu sehen sein.

"Einzigartiges Projekt"

"Mit dem Raumflug von Thomas Reiter und seinem Aufenthalt auf der ISS startet PHOENIX - in Kooperation mit dem DLR und der europäischen Raumfahrtagentur ESA - ein im deutschen Fernsehen bisher einzigartiges Projekt zur langfristigen Berichterstattung von einer Raumfahrtmission", erklärten die beiden PHOENIX-Programmgeschäftsführer Christoph Minhoff und Dr. Klaus Radke. Bereits seit Jahren habe der Sender seine Wissenschaftsberichterstattung über die Luft- und Raumfahrt mit Thementagen oder etwa der Live-Berichterstattung von der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) mit großem Erfolg ausgebaut. "Nach der überaus positiven Resonanz bei den Zuschauern wird PHOENIX mit der Begleitung der Thomas Reiter-Mission einen weiteren Schwerpunk setzen."

DLR-Chef Wittig: Einblick in Wissenschaft und Forschung

Auch der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Professor Sigmar Wittig, begrüßte die Kooperation mit PHOENIX: "Damit setzen wir die hervorragende Zusammenarbeit der letzten Jahre, zum Beispiel während der ILA, konsequent fort. Wir freuen uns, dass dem Zuschauer über einen längeren Zeitraum Einblicke in Wissenschaft und Forschung während einer Weltraum-Mission gegeben werden. Dies verstehe ich auch als direkten Ausdruck des Gedankens eines "public understanding of science"." Nicht zuletzt die wirtschaftliche Bedeutung der Raumfahrt werde dem Zuschauer durch viele Experimente auf der ISS und deren Technologietransferpotenzial deutlich gemacht, so Wittig.

Fotos unter: www.ard-foto.de und www.phoenix.de

Hinweis: Alle Sendungen können auch online als Live-Stream oder als On-Demand-Stream unter www.phoenix.de abgerufen werden.

Ingo Firley | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.phoenix.de

Weitere Berichte zu: Astronaut Discovery ISS Luft- und Raumfahrt Raumfahrt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Moderne Medientechnik im Atlasgebirge
17.08.2017 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung