Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TV-Duelle: kein Forum politischer Diskussion?

22.06.2006
Kanzlerkandidaten sind in TV-Duellen am überzeugendsten, wenn sie unkonkrete und allgemeine politische Aussagen treffen. Dies geht aus einer Studie hervor, die Marcus Maurer und Carsten Reinemann auf der Tagung der International Communication Association (ICA) in Dresden präsentierten.

Die Mainzer Forscher untersuchten während des TV-Duells 2005 zwischen Angela Merkel und Gerhard Schröder die Reaktionen ausgewählter Zuschauer auf die Aussagen der Kandidaten. "Am positivsten war die Reaktion auf allgemeine, eher vage formulierte Statements über politische Ziele, die wenig Widerspruch hervorrufen", sagte Carsten Reinemann.

Angriffe auf den Gegenkandidaten und kontroverse politische Aussagen wirkten dagegen polarisierend und riefen gemischte Reaktionen hervor - je nach politischem Standpunkt der Zuschauer. "Damit werden unsere Ergebnisse aus der Analyse des TV-Duells von 2002 bestätigt", so Marcus Maurer. Dies werfe die Frage auf, ob Fernsehduelle wirklich ein geeignetes Forum für die Diskussion politischer Inhalte seien.

Noch bis Freitag findet im Dresdner Congress Center die Jahrestagung der ICA statt. Mehr als 2000 Wissenschaftler aus 40 Nationen diskutieren aktuelle Ergebnisse der Kommunikationsforschung.

... mehr zu:
»ICA »TV-Duell
Für weitere Fragen stehen zur Verfügung:
Dr. Marcus Maurer, marcus.maurer@uni-mainz.de
Dr. Carsten Reinemann, carsten.reinemann@uni-mainz.de
Pressebetreuung: René Jainsch, Tel. 0178 4794094, rene.jainsch@mailbox.tu-dresden.de

Kim-Astrid Magister | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de/

Weitere Berichte zu: ICA TV-Duell

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Software passt Sprache an Umgebungslautstärke an
01.02.2016 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Produktiver sein ohne Handy
29.01.2016 | Leuphana Universität Lüneburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Autonome Nanosatelliten in Arbeit

Zwei neue Weltraumprojekte werden an der Universität Würzburg vorbereitet: Sie sollen unter anderem die Beobachtung von Planeten und die autonome Fehlerkorrektur an Bord von Satelliten ermöglichen. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert die Projekte mit rund 1,6 Millionen Euro.

Wirbelstürme erkennen, die über den Mars fegen. Meteore detektieren, die auf die Erde hinabstürzen. Ungewöhnliche Blitze erforschen, die aus der Erdatmosphäre...

Im Focus: Goodbye ground control: autonomous nanosatellites

The University of Würzburg has two new space projects in the pipeline which are concerned with the observation of planets and autonomous fault correction aboard satellites. The German Federal Ministry of Economic Affairs and Energy funds the projects with around 1.6 million euros.

Detecting tornadoes that sweep across Mars. Discovering meteors that fall to Earth. Investigating strange lightning that flashes from Earth's atmosphere into...

Im Focus: Fließphänomene an festen Oberflächen: Grenzflächengeschwindigkeit als wichtige Größe nachgewiesen

Wie man bewirken kann, dass Flüssigkeiten auf festen Oberflächen fast wie ein Schlitten gleiten können, haben jetzt Physiker der Saar-Universität gemeinsam mit Forscherkollegen aus Paris gezeigt: Möglich ist das durch Beschichtungen, die an der Grenzfläche zwischen Flüssigkeit und Oberfläche ein Rutschen der Flüssigkeit provozieren. In der Folge vergrößern sich auch die mittlere Fließgeschwindigkeit und der Durchsatz. Gezeigt wurde dies am Verhalten von Tropfen auf verschieden beschichteten Oberflächen beim Übergang in den Gleichgewichtszustand. Die Ergebnisse könnten für die Optimierung industrieller Prozesse nutzbar sein, beispielsweise zur Verarbeitung von Kunststoffen.

Die Studie wurde in der Fachzeitschrift PNAS (Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America) veröffentlicht.

Im Focus: Flow phenomena on solid surfaces: Physicists highlight key role played by boundary layer velocity

Physicists from Saarland University and the ESPCI in Paris have shown how liquids on solid surfaces can be made to slide over the surface a bit like a bobsleigh on ice. The key is to apply a coating at the boundary between the liquid and the surface that induces the liquid to slip. This results in an increase in the average flow velocity of the liquid and its throughput. This was demonstrated by studying the behaviour of droplets on surfaces with different coatings as they evolved into the equilibrium state. The results could prove useful in optimizing industrial processes, such as the extrusion of plastics.

The study has been published in the respected academic journal PNAS (Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America).

Im Focus: Supraleitung: Fußbälle ohne Widerstand

Hinweise auf einen lichtinduzierten verlustfreien Stromtransport in Alkali-Fulleriden helfen bei der Suche nach supraleitenden Materialien für die Praxis.

Supraleiter bleiben einstweilen in Nischenanwendungen verbannt. Da selbst die besten dieser Materialien erst bei minus 70 Grad Celsius ihren elektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bericht zur weltweiten Lage der Bestäuber

10.02.2016 | Veranstaltungen

18. Chemnitzer Linux-Tage: "Es ist Dein Projekt"

10.02.2016 | Veranstaltungen

FZI Open House: IKT-Forschung für die Praxis hautnah erleben

09.02.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Autonome Nanosatelliten in Arbeit

10.02.2016 | Informationstechnologie

Stratosphäre: Ungewöhnliche Kälteperiode schafft Bedingungen für starken Ozonabbau in der Arktis

10.02.2016 | Geowissenschaften

Heiße Wissenschaft im kalten Universum

10.02.2016 | Physik Astronomie