Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flimmerfrei durchs Internet

02.06.2006


Um Telefonate, Videos und Informationen im Internet parallel zu übertragen, ist eine gleichmäßige und hohe Übertragungsqualität notwendig. Im Projekt NGN-PlaNetS erproben Fraunhofer-Forscher Prototypen für das Next-Generation-Internet.



Keine Frage: Es wird voll auf den Datenautobahnen. Neben Mails, Bild- oder Musikdateien transportiert das Internet zunehmend auch Telefonate oder Videofilme. Das Zauberwort lautet »Triple-Play«: die parallele Echtzeitübertragung von Information, Stimme und Video-bild. Noch aber macht der wachsende Datenstrom den Netzbetreibern zu schaffen. Kunden mit DSL-Anschluss erwarten trotz steigender Informationsfracht jederzeit Datenlieferung mit Höchstgeschwindigkeit – diese lässt sich bislang allerdings nicht garantieren: Bei hohem Verkehrsaufkommen verlangsamt sich der Datenstrom oder Daten gehen verloren. Beim Internettelefonat wirkt sich diese Störung fatal aus, das Gespräch ist zerhackt oder hallt nach. Beim Abspielen von Videos in Echtzeit lässt eine Zeitverzögerung das Bild rucken. Eine garantierte Datenrate wird daher für die künftigen multimedialen Anwendungen essenziell sein.



Im Kooperationsprojekt »NGN PlaNetS« arbeiten unter anderem Forscher der Münchner Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik ESK und der Universität Paderborn zusammen mit Infineon Technologies am Einsatz von Ethernet im Internet. Diese Technik ist seit langem in privaten oder in Firmen-Netzwerken etabliert. Außerdem ist sie billiger als der Ausbau der Netzkapazität. »Für Ethernet spricht, dass es in über 95 Prozent der Heim- und Firmennetzwerke eingesetzt wird. So wird deren Zusammenspiel mit dem Internet einfacher«, erklärt ESK-Wissenschaftler Dietmar Tölle. Dass das Ethernet tatsächlich den Triple-Play-Transport bewältigen kann, haben die Forscher inzwischen im Labor gezeigt.

Datenströme lassen sich damit problemlos neben Videos und Telefongesprächen übertragen. Dazu wurde das Ethernet so flexibel gemacht, dass es überlastete Streckenabschnitte über Alternativrouten umgehen kann. Die Verfahren, die von der ESK entwickelt wurden, überwachen alle aktuellen Datenströme und leiten sie bei Staugefahr um. Im Projekt NGN-PlaNetS erproben die Industriepartner diese Verfahren in Prototypen für die nächste Internetgeneration.

Dietmar Tölle | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.esk.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Datenstrom Ethernet Flimmerfrei NGN-PlaNetS Video

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik