Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Befragung "Wandlungsfähige Produktionsbetriebe"

13.11.2001


Wandlungsfähigkeit sichert das Überleben in dynamischen Märkten - doch was sichert Wandlungsfähigkeit? Um erfolgskritische Faktoren dreht sich die neue Studie von Fraunhofer IAO, die sich an Produktionsunternehmen richtet.

Die aktuelle Befragung von Fraunhofer IAO richtet sich an Produktionsunternehmen, die sich aktuell oder in absehbarer Zukunft im Zeit- und Innovationswettbewerb behaupten müssen und spürbarem Wandlungsdruck ausgesetzt sind. Geklärt werden soll, welche Kompetenzen auf Mitarbeiter- sowie Betriebsseite die Wandlungsfähigkeit unterstützen bzw. welche Engpässe dieser Kompetenzen Veränderungsprojekte behindern. Aus den Ergebnissen werden Gestaltungsinstrumente entwickelt, die den Betrieben bei Veränderungsprojekten Unterstützung geben.
Neben flexiblen Technologien, welche die Grundvoraussetzung für eine wandlungsfähige Produktion sind, kommt es bei betrieblichen Veränderungsprojekten zunehmend auf die Gestaltungskompetenz der Humanressourcen an - und damit auf die Kompetenzen, die es Mitarbeitern und Führungskräften ermöglichen, unter sich verändernden Bedingungen selbstständig zu entscheiden und zu handeln.
Dabei machen neben den Erfahrungen aus bereits durchgeführten Veränderungsprozessen vor allem zwei Kompetenzbereiche die Wandlungsfähigkeit eines Unternehmens aus: Zum einen die mitarbeiterbezogenen Wandlungskompetenzen, die z. B. die Veränderungsbereitschaft oder Kooperationsfähigkeit der Mitarbeiter betreffen. Zum anderen sind dies unternehmensbezogene Kompetenzen, wie die Verfügbarkeit von Kommunikations- und Dokumentationsmitteln oder das Erzielen von Win-Win-Situationen.
Betriebe, die an der schriftlichen Befragung teilnehmen, bekommen die Ergebnisse der Studie kostenlos zugesandt. Exemplare des Fragebogens sind über Fraunhofer IAO erhältlich. Zielgruppe der bis Ende 2001 laufenden Befragung sind Produktionsleiter, Geschäftsführer und Personalleiter aus Unternehmen mit variantenreicher Serienproduktion.
Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Hartmut Buck, David Kremer
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-20 53, -22 23; Telefax +49 (0) 7 11/9 70-22 99
E-Mail: Hartmut.Buck@iao.fhg.de, David.Kremer@iao.fhg.de

Henning Hinderer | idw

Weitere Berichte zu: Befragung Veränderungsprojekt Wandlungsfähigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie