Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dynamische Organisationsstrukturen etablieren

13.11.2001


Wie können dynamische Organisationsstrukturen zwischen Chaos und Ordnung aussehen? Dies wird im Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft im Rahmen einer Workshopreihe am 22. November 2001 in Stuttgart erörtert.

Am 22. November 2001 veranstaltet Fraunhofer IAO den zweiten Termin der offenen Workshopreihe "Organisations- und Personalentwicklung in schnell wachsenden Unternehmen" von 14 bis 17 Uhr am Institutszentrum Stuttgart der Fraunhofer-Gesellschaft. Präsentiert und diskutiert wird, wie Organisationsstrukturen aussehen können, die Raum schaffen für Eigenverantwortung, Identifikation und Individualität und die einen Rahmen setzen, in dem Kreativität und Wissen gedeihen können.
Um robust wachsen zu können, müssen Unternehmen in der Lage sein, sich an Veränderungen auf wichtigen Absatzmärkten, im Konsumentenverhalten und im gesamten Umfeld anzupassen oder den Wandel sogar aktiv zu steuern. Gerade für junge Unternehmen, aber auch für etablierte Betriebe wird es zu einer betriebswirtschaftlichen Notwendigkeit, immer wieder neu die Fragen zu stellen, wohin das Unternehmen sich entwickeln soll und wie das gewählte Ziel bzw. sich verändernde Ziele zu erreichen sind. Es gilt Strukturen zu schaffen, die Veränderungen fordern und fördern. Die Herausforderung ist dabei, in einer Balance zwischen Chaos und Ordnung Stabilität zu erreichen, ohne Stillstand zu erzeugen und Flexibilität zu gewährleisten, ohne Auflösung zu bewirken.
Auf dem Workshop von Fraunhofer IAO werden in zwei Vorträgen aktuelle Konzepte zur Gestaltung von dynamischen Strukturen und Prozessen präsentiert. In einem interaktiven Workshopteil werden entlang der Leitthemen "Relevanz des Themas Organisationsentwicklung in Unternehmen, Erwartungen" bzw. "Zielvorstellungen bei der Gestaltung von Strukturen und Prozessen, konkrete Gestaltungsfelder in Unternehmen" und positive wie negative Erfahrungen mit verschiedenen Lösungen, praktische Erfahrungen mit Ergebnissen der empirischen Forschung und dem wissenschaftlichen "Stand der Kunst" zusammengebracht.
Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten.
Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Dr. Anne-Sophie Tombeil
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-21 46, Telefax +49 (0) 7 11/9 70-22 99
E-Mail: Anne-Sophie.Tombeil@iao.fhg.de

Henning Hinderer | idw
Weitere Informationen:
http://www.pm.iao.fhg.de/

Weitere Berichte zu: Dynamisch Organisationsstruktur Workshopreihe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Moderne Medientechnik im Atlasgebirge
17.08.2017 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intel und Universität Luxemburg kooperieren, um selbstfahrende Autos sicherer zu machen

24.11.2017 | Informationstechnologie

Wenn Blutsauger die Nase voll haben

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten