Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

mediaWays und Sender Freies Berlin kooperieren bei Berlinale-Übertragung im Internet

08.01.2001


... mehr zu:
»Berlinale-Übertragung »Video
Das "Berlinale Studio" des Sender Freies Berlin (SFB) ist erstmals nicht nur im Fernsehen, sondern als Real Video auch im Internet zu sehen. Ab dem 9. Februar 2001 stehen die Beiträge unter www.sfb.de
als Video- und Audio-Streaming-on-Demand zur Verfügung. Die technische Umsetzung übernimmt der Streaming- und Hostingspezialist mediaWays. 

Die Sendung "Berlinale Studio" berichtet täglich über die wichtigsten Filme, Partys und Ereignisse des Festivals. Jeden Tag sind Prominente wie Katja Riemann und Hei-no Ferch im Studio zu Gast und kommentieren gemeinsam mit Moderator Michael Strauven Festivalfilme sowie das Geschehen auf der Berlinale aus Insidersicht. Gesendet wird von Montag bis Freitag um 22.15 Uhr, am Wochenende um 22.00 Uhr - jeweils 15 Minuten lang. Ein ausführliches "Berlinale Studio" gibt es erstmals am 9. Februar 2001 vor der SpätAbendschau (21.15 bis 21.45 Uhr).

Video-/Audio-Streaming-on-Demand Die Beiträge der Sendung stehen direkt im Anschluss an die SpätAbendschau als Video- und Audio-Streaming-on-Demand im Internet zur Verfügung. Das Material ist auf den Videoservern von mediaWays abgelegt und kann dort von den Nutzern jederzeit abgerufen werden. Mit der Streaming-Technologie können Dateien bereits während des Herunterladens abgespielt werden, ohne dass lange Wartezeiten anfallen. Arnold Stender, Director Sales/Marketing bei mediaWays: "Mit unseren langjährigen Erfahrungen im Streaming-Bereich sind wird bestens für künftige Video-on-Demand-Anwendungen, interaktives Fernsehen und Fast Internet vorbereitet."

Das "Berlinale Studio" ist ein weiteres erfolgreiches Projekt in der Zusammenarbeit zwischen mediaWays und dem SFB. Bereits seit Januar diesen Jahres überträgt  mediaWays die Abendschau des Senders im Internet. Darüber hinaus konnten Sportfans im August 2000 den 27. Berlin-Marathon live im Internet verfolgen. 

mediaWays GmbH

Der Internetdienstleister mediaWays betreibt eines der größten europäischen Kommunikations-Netzwerke auf Basis des Internet Protokoll (IP). In Deutschland liegt das Unternehmen mit seinen Internet- und Netzwerk-Dienstleistungen nach der Deutschen Telekom auf Platz 2 und gehört damit zur Spitzengruppe der alternativen Carrier. Darüber hinaus konzipiert und implementiert das Unternehmen komplexe Firmennetze und virtuelle ISPs mit der entsprechenden Verwaltung sensibler Kundendaten. Breitbandtechnologien und Webhosting runden das Portfolio ab. Mit mehr als einer Milliarde Online-Minuten im Monat sorgen die Nutzer des mediaWays-Netzes für eines der höchsten Online-Minutenaufkommen in Deutschland. Mittlerweile laufen über die mediaWays-Plattform 30 der größten Online- Dienste in Deutschland. Mit 200 Mitarbeitern erzielte mediaWays 2000 einen Umsatz von 600 Millionen Mark. Zu den Kunden zählen bekannte Medienunternehmen und weltweit agierende Konzerne wie DaimlerChrysler, Deutsche Bank, Bertelsmann, AOL, Hewlett Packard, Lycos, Quelle und Toyota. Standorte der 1996 gegründeten mediaWays GmbH sind Gütersloh, Hamburg, München und London.

Ansprechpartner für die Redaktionen:
Claudia Burkhardt
Tel.:040-822210-622
E-Mail: claudia.burkhardt@mediaways.net
Weitere Infos unter www.mediaways.net im Bereich Presse

Claudia Burkhardt | idw

Weitere Berichte zu: Berlinale-Übertragung Video

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise