Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kooperation im Bereich Online-Marketing

30.01.2006


United Internet Media startet Hochschulpartnerschaft mit Marketing-Lehrstuhl der Universität Mannheim



United Internet Media (UIM), führender Media-Vermarkter im deutschen Online-Markt und Online-Media-Vermarkter der konzerneigenen Portale WEB.DE, GMX und 1&1 der United Internet AG, weitet seine Public-Private-Kooperationen aus. Die Vermarktungsorganisation ist jetzt eine Hochschulpartnerschaft mit dem Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Marketing II von Professor Dr. Hans H. Bauer an der Universität Mannheim eingegangen, zu dessen Forschungsschwerpunkten insbesondere Online-Marketing und E-Commerce sowie M-Business und Marken- und Werbemanagement zählen. Der Lehrstuhl hat bereits Expertise in der Zusammenarbeit mit der Portalwelt: Vor seiner Partnerschaft mit United Internet Media unterhielt er eine Kooperation mit AOL.



Ziel der Public-Private-Initiative ist es laut UIM, den Meinungsaustausch und Wissenstransfer zwischen Lehreinrichtung und Medienindustrie zu intensivieren, Impulse für die zukunftsgerichtete Bildung des akademischen Nachwuchses zu setzen und den Medienstandort Deutschland durch eine engere Verzahnung von Forschung und Lehre mit der unternehmerischen Praxis nachhaltig zu stärken. "Als einer der führenden deutschen Lehrstühle im Bereich Internetmarketing ist für uns die Kooperation mit dem größten Media-Vermarkter im deutschen Online-Markt in zweierlei Hinsicht interessant: Erstens findet durch die Kooperation mit einem äußerst innovativen Unternehmen ein gegenseitiger Austausch statt und führt so zu praxisrelevanten hochwertigen Forschungsergebnissen. Zudem können wir mit UIM unseren Studenten einen interessanten Projektpartner für ein praxisnahes Studium bieten", erläutert Professor Dr. Hans H. Bauer, Inhaber des Lehrstuhls undwissenschaftlicher Direktor des Institutes für MarktorientierteUnternehmensführung (IMU) der Universität Mannheim, den Kooperationsansatz.

Zu den Schwerpunkten der Kooperation zählen, neben der Etablierung des Forschungsschwerpunktes Marketing für Internetdienstleistungen, gemeinsame Publikationsprojekte zu medien- undmarketingrelevanten Themenstellungen, Gastvorträge und Praxisprogramme für Hochschulabsolventen und Trainees. "Ein umfassender und fundierter Austausch zwischen Forschung und Industrie ist nicht nur für die nachhaltige Weiterentwicklung des Online-Markets von großer Bedeutung. Auch und gerade im Hinblick auf die künftige Entscheidergeneration in Medien und Marketing ist eine solche Kooperation ein wichtiger Schritt, um Verständnis und Kompetenz für das Internet und sein Leistungspotenzial zu schaffen und es im Mindset der Medien-und Marketingmanager von morgen zu etablieren. Ich freue mich sehr, dass wir mit Professor Bauer und seinem Lehrstuhl einen der für Online profiliertesten Partner hierfür gewinnen konnten", so Matthias Ehrlich, Sprecher United Internet Media.

Die Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim gilt mit 25 Professoren, über 130 wissenschaftlichen Mitarbeitern und rund 4.000 Studierenden nicht nur als eine der größten, sondern auch als beste deutsche Institution für die akademische Managementausbildung in Deutschland. Als erste und noch immer einzige deutsche Business School ist die Mannheimer BWL-Fakultät bei AACSB International und EQUIS/efmd, den beiden weltweit bedeutendsten Vereinigungen wissenschaftlicher Bildungseinrichtungen, akkreditiert. Diese Gütesiegel garantieren nicht nur Forschung und Lehre auf internationalem Spitzenniveau, sondern verpflichten die akkreditierten Institutionen auch zu einem umfassenden und kontinuierlichen Qualitätsmanagement. Neben der hohen Qualität von Forschung und Lehre gelten die internationale Ausrichtung, die ausgeprägte Praxisorientierung und die exzellenten Arbeitsbedingungen für Wissenschaftler und Studierende als Erfolgsfaktoren der Mannheimer BWL-Fakultät.

Der Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (ABWL) und Marketing II wurde im Jahre 1971 gegründet und wird seit 1993 von Prof. Dr. Hans H. Bauer geführt. Zu den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls zählen insbesondere Online-Marketing und E-Commerce, M-Business sowie und Marken- und Werbemanagement und Kaufentscheidungstheorie.

Über United Internet Media (UIM):

United Internet Media, der Media-Vermarkter der konzerneigenen Portale von United Internet, WEB.DE, GMX und 1&1, ist einer der führenden Vermarkter von Online-Media im deutschen und europäischen Medienmarkt. Mit über 4,5 Milliarden Ad Impressions im Monat (Quelle: United Internet Media) und einer Reichweite von über 50 Prozent aller Deutschen im Internet (Quelle: AGOF internet facts 2005-II) sowie rund 100 Millionen Onlinern in Europa (Quelle: Berechnung durch United Internet Media Research) setzt United Internet Media nicht nur im deutschsprachigen, sondern auch im europäischen Internet Maßstäbe quantitativ wie qualitativ. United Internet Media bietet Werbekunden mit "1-stop-media-shopping", d.h. mit nur einer einzigen Buchung und aus einer Hand, den schnellen und komfortablen Zugang zu den relevanten Online-Werbeplattformen in Deutschland sowie über das Netzwerk AD Europe in Europa und weltweit. Rund 75 Media- und Advertisingexperten aus allen Mediengattungen betreuen deutsche und internationale Werbekunden in den Segmenten Media- und Kreativagenturen sowie aus der werbetreibenden Industrie (Direktkunden).

Ralf Bürkle | idw
Weitere Informationen:
http://united-internet-media.de
http://bauer.bwl.uni-mannheim.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht mce mediacomeurope schließt Kooperationsvertrag mit Anixe TV
13.04.2018 | mce mediacomeurope GmbH

nachricht Gebärdensprache neu gedacht
14.03.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics