Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zellbiologie im IWF interaktiv!

26.02.2001


"Cells.de", der innovative Online-Dienst des IWF zur Zellbiologie wird interaktiv. Mit Unterstützung von Intel bringt das IWF interaktive Medienmodule zur Zellbiologie ins Internet. Auf der Startseite von "cells.de" liegt der direkte Zugang zu den Experimenten unter "NEU:
Interaktive Experimente und Computeranimationen!" (http://www.cells.de)

Interaktive Experimente und Computeranimationen erweitern jetzt das Angebot von "cells.de" an audiovisuellen Lehr- und Lernmedien zum Thema Zellbiologie. Neue Lehr- und Lernmodule ermöglichen es beispielsweise, Laborexperimente durchzuführen. Die Abläufe dieser "Online-Experimente" sind variierbar und somit verändern sich auch die Ergebnisse. Praktische Übungen sind auch an biochemischen Reaktionskreisläufen möglich: Sie lassen sich per "drag and drop" vervollständigen. Die Module sind selbsterklärend. Deshalb können Schülerinnen und Schülern die Übungen eigenständig im Selbststudium oder als Ergänzung des Biologie-Unterrichtes ausführen. Erste positive Resonanz gab es von IWF-Partnerschulen im gemeinsamen infoSCHUL-Projekt.

Die interaktiven Lehr- und Lernmodule stammen aus dem ersten Teil der CD-ROM-Serie des IWF zur Zellbiologie, "Leben aus Licht und Luft - Chloroplasten und Photosynthese". Mit Unterstützung von Intel sind sie für die Online-Nutzung modifiziert worden. Die in Internetqualität vorliegenden Module verfügen über die volle Funktionalität und den selben Umfang wie auf der CD-ROM. ( http://www.cells.de/cellsger/wir/index_wir.htm )

Zum Abspielen der interaktiven Module wird ein Internet-Browser mit installiertem Shockwave-Plugin benötigt. Shockwave ist eine von Macromedia entwickelte Technologie, die es ermöglicht, interaktive multimediale Inhalte im Internet zu verwenden. Das Plugin kann kostenlos von der Macromedia-Homepage installiert werden.

Das Angebot an interaktiven Modulen bei "cells.de" wird ständig erweitert. Demnächst sind die ersten Lehr- und Lernmodule des zweiten Teils der zellbiologischen CD-ROM-Serie, "Das Kraftwerk - Mitochondrium und katabolischer Stoffwechsel", auf diesen Seiten zu erwarten. Alle vom IWF bereitgestellten audiovisuellen Lehr- und Lernmodule (Digital-Videos, 3D-Modelle, Computeranimationen, interaktive Versuche) sind über das Inhaltsverzeichnis des Medienarchivs aufzufinden: http://www.cells.de/cellsger/medienarchiv/index_medien.htm.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Michaela von Bullion | idw

Weitere Berichte zu: Computeranimation Lernmodul Modul Zellbiologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Content-Marketing: In der Praxis angekommen - Studie zu Content-Marketing-Strategien
15.07.2016 | PFH Private Hochschule Göttingen

nachricht Sehr prominente Produktplatzierungen können von 3D-Filmen profitieren, wenig prominente verlieren
07.07.2016 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuer Schalter entscheidet zwischen Reparatur und Zelltod

Eine der wichtigsten Entscheidungen, die eine Zelle zu treffen hat, ist eine Frage von Leben und Tod: kann ein Schaden repariert werden oder ist es sinnvoller zellulären Selbstmord zu begehen um weitere Schädigung zu verhindern? In einer Kaskade eines bisher wenig verstandenen Signalweges konnten Forscher des Exzellenzclusters für Alternsforschung CECAD an der Universität zu Köln ein Protein identifizieren (UFD-2), das eine Schlüsselrolle in dem Prozess einnimmt. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Nature Structural & Molecular Biology veröffentlicht.

Die genetische Information einer jeden Zelle liegt in ihrer Sequenz der DNA-Doppelhelix. Doppelstrangbrüche der DNA, die durch Strahlung hervorgerufen werden...

Im Focus: Forscher entwickeln quantenphotonischen Schaltkreis mit elektrischer Lichtquelle

Optische Quantenrechner könnten die Computertechnologie revolutionieren. Forschern um Wolfram Pernice von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie Ralph Krupke, Manfred Kappes und Carsten Rockstuhl vom Karlsruher Institut für Technologie ist es nun gelungen, einen quantenoptischen Versuchsaufbau auf einem Chip zu platzieren. Damit haben sie eine Voraussetzung erfüllt, um photonische Schaltkreise für optische Quantencomputer nutzbar machen zu können.

Ob für eine abhörsichere Datenverschlüsselung, die ultraschnelle Berechnung riesiger Datenmengen oder die sogenannte Quantensimulation, mit der hochkomplexe...

Im Focus: First quantum photonic circuit with electrically driven light source

Optical quantum computers can revolutionize computer technology. A team of researchers led by scientists from Münster University and KIT now succeeded in putting a quantum optical experimental set-up onto a chip. In doing so, they have met one of the requirements for making it possible to use photonic circuits for optical quantum computers.

Optical quantum computers are what people are pinning their hopes on for tomorrow’s computer technology – whether for tap-proof data encryption, ultrafast...

Im Focus: Quantenboost für künstliche Intelligenz

Intelligente Maschinen, die selbständig lernen, gelten als Zukunftstrend. Forscher der Universität Innsbruck und des Joint Quantum Institute in Maryland, USA, loten nun in der Fachzeitschrift Physical Review Letters aus, wie Quantentechnologien dabei helfen können, die Methoden des maschinellen Lernens weiter zu verbessern.

In selbstfahrenden Autos, IBM's Watson oder Google's AlphaGo sind Computerprogramme am Werk, die aus Erfahrungen lernen können. Solche Maschinen werden im Zuge...

Im Focus: Synthese-chemischer Meilenstein: Neues Ferrocenium-Molekül entdeckt

Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben zusammen mit Kollegen der Freien Universität Berlin ein neues Molekül entdeckt: Die Eisenverbindung in der seltenen Oxidationsstufe +4 gehört zu den Ferrocenen und ist äußerst schwierig zu synthetisieren.

Metallocene werden umgangssprachlich auch als Sandwichverbindungen bezeichnet. Sie bestehen aus zwei organischen ringförmigen Verbindungen, den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Health Forum Gastein 2016 beginnt

28.09.2016 | Veranstaltungen

Compliance im Fokus - CLARIUS.LEGAL auf der Dialog on Tour in Hamburg

28.09.2016 | Veranstaltungen

Laser für Neurochirurgie und Biofabrikation - LaserForum 2016 thematisiert Medizintechnik

27.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Carsharing-Software: Störungen auf der anderen Seite des Globus erkennen

28.09.2016 | Informationstechnologie

Allergieforschung: Weltweit erstes automatisches Pollennetz in Bayern am Start

28.09.2016 | Medizin Gesundheit

Neuer Schalter entscheidet zwischen Reparatur und Zelltod

28.09.2016 | Biowissenschaften Chemie