Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europas größtes Wissensportal baut umfangreiches interaktives E-Learning-Angebot auf

11.10.2001


wissen.de und Viviance schließen E-Learning-Allianz / Europas größtes Wissensportal baut umfangreiches interaktives E-Learning-Angebot auf


wissen.de, Europas größtes kostenfreies Wissensportal, baut ein umfangreiches virtuelles Lernangebot mit dem E-Learning-Pionier Viviance auf. Rund 1600 Wissensmodule werden bis Frühjahr 2002 erstellt. Die ersten interaktiven Lernmodule werden für die User bereits in der neuen Version von wissen.de mit Start Mitte Oktober verfügbar sein. In der zweiten Phase ist der Ausbau zu klassischen Themen des sogenannten "lebenslangen Lernens" geplant.

Ziel ist es, einen schnellen, emotional positiven und zugleich spannenden und unterhaltsamen Lernzugang zum Angebot von wissen.de zu schaffen. Die Wissensgebiete sind als Einheiten am Kanon von Bildung und Wissenschaft orientiert, wie es bereits derzeit bei wissen.de im Bereich "Lernen-Online" der Fall ist. Die interaktiven Lernmodule werden in der neuen Version von wissen.de in den Themenchannel "Lernen Online" unter "weiter lernen" integriert.


"wissen.de schafft mit der Verbindung von Wissen und Lernen ein besonderes Bildungsangebot mit hohem Nutzwert", so Matthias Winter, stellvertretender Geschäftsführer von wissen.de. "Mit den modernen Methoden des E-Learnings erreichen wir eine interaktive und erlebnisreiche Vermittlung der Lerninhalte des größten Wissensportals Europas. Die Zusammenarbeit mit Viviance ermöglicht es wissen.de, den Usern pädagogisch wertvolle Lernhilfen anbieten zu können."

Für Ursula Suter-Seuling, Mitgründerin und Präsident der Vivance AG, ist die Einheit von Wissen, Lernen und Bildung ausschlaggebend: "Das Internet allein macht nicht klüger. Wenn der Nutzen digitaler Angebote erfolgreich und bleibend vermittelt werden soll, wird E-Learning immer wichtiger. Es ist viel mehr als nur die bekannte Mitarbeiterschulung - was heute mit modernem E-Learning bereits möglich ist, kann der Nutzer bei wissen.de real erfahren."

Die interaktive Umsetzung der bei wissen.de bisher unter "Lernen Online" angebotenen schulrelevanten Themen steht im Vordergrund der ersten Phase der Zusammenarbeit von wissen.de und Viviance. Angeboten werden auch Wissenstests, wo bereits Erlerntes abgefragt wird. Zentral ist hierbei der Ansatz der Interaktivität: durch Fragen, Feedback und Erklärung von Inhalten durch Animationen. Bei der Nutzerführung wird darauf geachtet, alle Bestandteile mit der Struktur von wissen.de zu vernetzen, damit diese Punkte auch über die allgemeine Suchmaske von wissen.de angesteuert werden können.

Zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch Kurse als geschlossene Lerneinheiten angeboten werden, die einen angeleiteten Lernweg und eine Lernzielkontrolle bieten.

wissen.de GmbH
Die Münchner wissen.de GmbH ist ein Unternehmen der Bertelsmann Arvato AG, der Dienstleistungsgruppe im Bertelsmann-Konzern. Das Wissensnetzwerk wissen.de verknüpft Fakten, Hintergrundinformationen, Erfahrungen und Meinungen. Eine eigene Redaktion sichert Qualität und Zuverlässigkeit der Informationen. Die Verlags-, Internet- und Multimediakompetenz des Hauses Bertelsmann sowie Kooperationen mit renommierten Content-Partnern bilden das Fundament für den Erfolg. Neben dem Ausbau der Plattform im Consumermarkt entwickelt wissen.de maßgeschneiderte Services im B2B-Bereich.

Viviance AG, St.Gallen
Viviance AG new education ist der europäische Spezialist für Corporate E-Learning, der internetbasierten Weiterbildung für Unternehmen und ist neben dem Hauptsitz in St. Gallen inzwischen in zehn Ländern in Europa tätig. Durch die Fusion mit der schwedischen K-World im August 2001 entsteht das bedeutendste Unternehmen für E-Learning in Europa. Viviance bietet so alle Leistungen von der Beratung bis zur Realisierung und dem Management internetbasierter Informations- und Lernsysteme. Die zukunftsweisende Arbeit von Viviance wird unterstützt von Persönlichkeiten wie dem früheren deutschen Forschungsminister Prof. Dr. Heinz Riesenhuber und Steve Wozniak, dem Mitgründer von Apple Computer.

ots Originaltext: wissen.de GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Andrea Stocker, Public Relations Manager, wissen.de GmbH Gesellschaft für Online-Information, Weinstraße 8, 80333 München, Tel.: +49-89/41 3683-11, Fax: +49-89/41 36 83-99, E-Mail: andrea.stocker@wissen.de

Alexander Ross, Director Communications Europe, Viviance AG new education Office: Viviance GmbH new education, Mangerstrasse 19, D-14467 Potsdam, mail: aross@viviance.com , tel: +49 (0)331 284 92-72, fax:+49 (0)331 284 92-80, cell:+49 (0)171 5024 200

| ots
Weitere Informationen:
http://www.wissen.de
http://www.viviance.com

Weitere Berichte zu: E-Learning E-Learning-Angebot Online Wissensportal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Content-Marketing: In der Praxis angekommen - Studie zu Content-Marketing-Strategien
15.07.2016 | PFH Private Hochschule Göttingen

nachricht Sehr prominente Produktplatzierungen können von 3D-Filmen profitieren, wenig prominente verlieren
07.07.2016 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenboost für künstliche Intelligenz

Intelligente Maschinen, die selbständig lernen, gelten als Zukunftstrend. Forscher der Universität Innsbruck und des Joint Quantum Institute in Maryland, USA, loten nun in der Fachzeitschrift Physical Review Letters aus, wie Quantentechnologien dabei helfen können, die Methoden des maschinellen Lernens weiter zu verbessern.

In selbstfahrenden Autos, IBM's Watson oder Google's AlphaGo sind Computerprogramme am Werk, die aus Erfahrungen lernen können. Solche Maschinen werden im Zuge...

Im Focus: Synthese-chemischer Meilenstein: Neues Ferrocenium-Molekül entdeckt

Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben zusammen mit Kollegen der Freien Universität Berlin ein neues Molekül entdeckt: Die Eisenverbindung in der seltenen Oxidationsstufe +4 gehört zu den Ferrocenen und ist äußerst schwierig zu synthetisieren.

Metallocene werden umgangssprachlich auch als Sandwichverbindungen bezeichnet. Sie bestehen aus zwei organischen ringförmigen Verbindungen, den...

Im Focus: Neue Entwicklungen in der Asphären-Messtechnik

Kompetenzzentrum Ultrapräzise Oberflächenbearbeitung (CC UPOB) lädt zum Expertentreffen im März 2017 ein

Ob in Weltraumteleskopen, deren Optiken trotz großer Abmessungen nanometergenau gefertigt sein müssen, in Handykameras oder in Endoskopen − Asphären kommen in...

Im Focus: Mit OLED Mikrodisplays in Datenbrillen zur verbesserten Mensch-Maschine-Interaktion

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP arbeitet seit Jahren an verschiedenen Entwicklungen zu OLED-Mikrodisplays, die auf organischen Halbleitern basieren. Durch die Integration einer Bildsensorfunktion direkt im Mikrodisplay, lässt sich u.a. die Augenbewegung in Datenbrillen aufnehmen und zur Steuerung von Display-Inhalten nutzen. Das verbesserte Konzept wird erstmals auf der Augmented World Expo Europe (AWE), vom 18. – 19. Oktober 2016, in Berlin, Stand B25 vorgestellt.

„Augmented Reality“ (erweiterte Realität) und „Wearable Displays“ (tragbare Displays) sind Schlagworte, denen man mittlerweile fast täglich begegnet. Beide...

Im Focus: OLED microdisplays in data glasses for improved human-machine interaction

The Fraunhofer Institute for Organic Electronics, Electron Beam and Plasma Technology FEP has been developing various applications for OLED microdisplays based on organic semiconductors. By integrating the capabilities of an image sensor directly into the microdisplay, eye movements can be recorded by the smart glasses and utilized for guidance and control functions, as one example. The new design will be debuted at Augmented World Expo Europe (AWE) in Berlin at Booth B25, October 18th – 19th.

“Augmented-reality” and “wearables” have become terms we encounter almost daily. Both can make daily life a little simpler and provide valuable assistance for...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Idealer Ablauf für GMP-konforme Projekte

26.09.2016 | Veranstaltungen

Einsteins Geburtsstadt wird für eine Woche Hauptstadt der Physik

23.09.2016 | Veranstaltungen

Industrie und Wissenschaft diskutieren künftigen Mobilfunk-Standard 5G auf Tagung in Kassel

23.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Leuchtender Zufall

26.09.2016 | Physik Astronomie

Monsunregen in China und Australien: riesige Wippe entdeckt

26.09.2016 | Geowissenschaften

Neue Mechanismen der Frosttoleranz von Pflanzen aufgedeckt

26.09.2016 | Biowissenschaften Chemie