Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fußball-WM 2006 - ein Kick für die Medienbranche?

22.12.2005


Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland wird das Medienereignis im Jahr 2006. Medien-, Telekommunikations- und Werbebranche haben sich in Position gebracht und bereiten sich im Rekordtempo auf den Anpfiff vor. Technische Innovationen wie beispielsweise HDTV und DVB-H sollen das Fußballereignis noch schärfer machen und für eine umfassende Verfügbarkeit der Bilder von Ballack, Kahn & Co. sorgen. Auch die traditionellen Medien wie Zeitungen und Zeitschriften wollen sich am Spiel beteiligen und führen spezielle Fußball-Formate wieder ein. Nicht zuletzt die Werbetreibenden nutzen die Chance, die ihnen ein mediales Großereignis bietet. Doch reichen große Events aus, um einen Umschwung in der angeschlagenen Branche herbeizuführen? Darüber werden Branchenexperten am Freitag, 20. Januar 2006, im Rahmen des 6. Medienforums von 9 bis 18.15 Uhr an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ingolstadt berichten und miteinander diskutieren.



Die Reihe wird veranstaltet vom Lehrstuhl für Organisation und Personal (Prof. Dr. Max Ringlstetter) und will Studierenden und interessierten Praktikern die Möglichkeit geben, über aktuelle Themen der Medienindustrie zu diskutieren.



Welchen Stellenwert der Fußballsport für die mediale Verwertung hat, welche Unternehmen tatsächlich von großen Ereignissen profitieren und welche unternehmerischen Chancen und Risiken zu beachten sind, darüber sprechen ab 16.15 Uhr Dr. Georg Kofler (Vorstandsvorsitzender von Premiere), Thomas Deissenberger (Geschäftsführer Deutsches Sportfernsehen DSF), Klaus Lutz (Geschäftsführer Süddeutsche Zeitung), Meinolf Spring (Sportbeauftragter der Bayer AG) und Dr. Andrej Vizjak (Vice President AT Kearney) im Rahmen einer Podiumsdiskussion.

Zuvor werden sich ab 9.15 Uhr verschiedene Referenten mit Einzelaspekten des Oberthemas befassen: Jan van der Oort (Principal bei AT Kearney) spricht zum Thema "The new sports consumer". Zum Titel "Bälle, Tore und Finanzen: Aktuelle Herausforderungen und Perspektiven im Profifußball" referiert Gerhard Müller (Ernst&Young, TCE Leader Central Europe). Marc Sasserath, Gründer der Markenberatung Publicis Sasserath Brand Consulting, befasst sich in einem Vortrag mit dem Thema "Fußball ist unser Leben". "FIFA Worldcup 2006: Die ultimative Herausforderung aus der Sicht eines Official Worldcup Sponsors" lautet der Titel eines Beitrag von Matthias Immel (Vice President Consumer Marketing), der bei T-Mobile International zuständig ist für das Marketingprogramm zur Fußball-WM. Wolfgang Schlünzen (Monheimer Institut) schließlich befasst sich mit der "Psychologischen Bedeutung der WM 2006 in Deutschland".

Das Medienforum findet im Hörsaal 201 (Neubau) der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ingolstadt (Auf der Schanz 49) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 75 Euro. Weitere Informationen zum Programm und den Referenten des Forums sowie zu Anmeldemöglichkeiten finden sich unter http://www.medienforum-ingolstadt.de.

Hinweis an Medienvertreter: Die Teilnahme für Medienvertreter, die über die Veranstaltung berichten möchten, ist kostenlos. Die Organisatoren bitten um eine kurze Teilnahmebestätigung an susanne.knittel@ku-eichstaett.de.

Constantin Schulte Strathaus | idw
Weitere Informationen:
http://www.medienforum-ingolstadt.de
http://www.ku-eichstaett.de

Weitere Berichte zu: Fußball-WM Wirtschaftswissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Moderne Medientechnik im Atlasgebirge
17.08.2017 | Universität Siegen

nachricht Wissenschaftler entschlüsseln das „perfekte Selfie“
26.06.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ein Feuerwerk der chemischen Forschung

24.08.2017 | Veranstaltungen

US-Spitzenforschung aus erster Hand: Karl Deisseroth spricht beim Neurologiekongress in Leipzig

24.08.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eisberge: Mathematisches Modell berechnet Abbruch von Schelfeis

24.08.2017 | Geowissenschaften

Besseres Monitoring der Korallenriffe mit dem HyperDiver

24.08.2017 | Geowissenschaften

Rauch von kanadischen Waldbränden bis nach Europa transportiert

24.08.2017 | Geowissenschaften