Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telematik in der Praxis

27.09.2001


Diplomand Friedrich Sperr (r) im Gespräch mit Interessenten


Diplomand Friedrich Sperr


Moderne Handys können nicht nur zum Versenden von SMS genutzt werden. Die neuen internetfähigen WAP (Wireless Application Protocol) Handys ermöglichen auch die Übertragung wichtiger technischer Parameter zum Steuern von Maschinen. Derzeit sind Prof. Dr. Uwe Berger, Dipl. Ingenieur Martin Österle und Friedrich Sperr von der FH Aalen mit Siemens und E-Plus in Deutschland unterwegs, um die Fernüberwachung und -wartung einer Maschine an der FH Aalen mittels Handy vorzuführen. Möglich geworden ist diese Fernsteuerung von Maschinen über große Distanzen hinweg durch ein verbessertes Leistungsvermögen der Handys. Neue Techniken wie GPRS (General Packet Radio Service) oder HSCSD (High-Speed Circuit-Switched Data) erlauben eine bis zu sechsfach größere Übertragungsrate der Daten. Die hier erreichte Geschwindigkeit von 57,6 kbit/sec wird zwar von UMTS (Universal Mobile Telecommunications Systems) mit 2 Mbit/sec weit übertroffen, doch kann dieses nur als Prototyp gezeigt werden, da UMTS noch nicht zur fehlerfreien Serienreife entwickelt ist. Der telematische Zugriff auf die Maschinen im Automatisierungslabor der FH Aalen erfolgt im Rahmen der Virtuellen Hochschule Baden-Württemberg: In sogenannten `Virtuellen Labors’ werden neuartige Konzepte und Möglichkeiten der Ingenieursausbildung in die Praxis umgesetzt. Aalener Studierende der Mechatronik und der Fertigungstechnik unterstützen dieses Projekt mit ihren Diplomarbeiten. Einer von ihnen ist Friedrich Sperr. "Ein gewisser Zweifel am Erfolg begleitete zeitweise meine Diplomarbeit schon", räumt der Student der Fertigungstechnik ein. Einen Grund sieht er im Neuigkeitsgrad der Thematik, der es bedingt, dass nur wenig Erfahrungen auf diesem Gebiet vorliegen und es so gut wie keine Fachliteratur dazu gibt. "Man ist auf sich allein gestellt und muss sich durchbeißen", resümiert Sperr seinen Weg hin zur Präsentation der Ergebnisse. Diese Ergebnisse sind aber in einem solchen Grade erfreulich, dass sie erst die Roadshow zur Demonstration der Telematik ermöglichten. "Sperr ist es während seiner Arbeit gelungen, die Antwortzeiten der Diagnoseprogramme auf ein Zwanzigstel des Standards zu reduzieren und zugleich die Betriebssicherheit beträchtlich zu steigern", bescheinigt Prof. Dr. Berger dem jetzt vor seinem Abschluss stehenden Ingenieur der Fertigungstechnik.

Kontakt: Prof. Dr. Uwe Berger Tel. 07361/576-245  Uwe.Berger@fh-aalen.de

Dr. Marc Dressler | idw

Weitere Berichte zu: Fertigungstechnik Handy Ingenieur Telematik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Content-Marketing: In der Praxis angekommen - Studie zu Content-Marketing-Strategien
15.07.2016 | PFH Private Hochschule Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie