Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Phase der Aktion "Alle ins Netz!" erfolgreich abgeschlossen

27.09.2001


50.000 Gratis-Personal Computer mit Internet-Zugang sind in den vergangenen Monaten im Rahmen der Aktion "Alle ins Netz!" an Bertelsmann- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in aller Welt ausgeliefert worden. Mit der vom Bertelsmann-Vorstand initiierten Aktion sollen die Beschäftigen des Medienunternehmens dazu ermuntert werden, die Vielfalt der neuen Medien auch privat für sich und ihre Familien zu entdecken. In der ersten Phase waren die PC-Komplett-Pakete an Bertelsmann-Mitarbeiter in den USA und Kanada, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Schweiz, Belgien, Spanien und Portugal ausgeliefert worden. In der zweiten Phase der Initiative "Alle ins Netz!" folgen in diesen Wochen unter anderem Hongkong, Malaysia, Griechenland, Neuseeland und Polen. Insgesamt umfasst die Aktion 58 Länder, in denen Bertelsmann geschäftlich aktiv ist. Das Medienhaus ist damit das erste Unternehmen, das eine solche Aktion weltweit umsetzt.

Detlef Hunsdiek, Personalchef der Bertelsmann AG, zog zur Wirtschaftspressekonferenz des Unternehmens am Donnerstag in Berlin eine positive Zwischenbilanz: "Die bisherige Resonanz auf "Alle ins Netz!" ist überwältigend. Mehr als 80 Prozent der teilnahmeberechtigten Mitarbeiter haben den Gratis-PC auch tatsächlich bestellt und können jetzt erkunden, welche Möglichkeiten der Kommunikation, des Wissenszugangs und vor allem, wie viel Spaß ihnen das Internet zu bieten hat. Es wird gesurft, gemailt und gechattet wie verrückt, die Mitarbeiter lernen die neuen Technologien und das Internet zu nutzen und nicht zuletzt die partnerschaftliche Unternehmenskultur von Bertelsmann zu schätzen."

Die PC-Pakete enthalten einen komplett ausgestatteten PC der Firma Compaq mit Software, Drucker, Modem, Grafik- und Soundkarte sowie Lautsprechern. Gegen Zuzahlung können die Mitarbeiter auch einen aufgerüsteten PC für besonders anspruchsvolle Multimedia-Anwendungen oder einen Laptop ordern. Software und der Internetzugang sind bereits vorinstalliert. Als Startseite für Ausflüge in das World Wide Web wurde das Internetportal "planet B" entwickelt, das in fünf Sprachen auf derzeit elf spezifisch aufbereiteten Länderseiten Nachrichten aus der Medienwelt, nutzwertorientierte Freizeittipps und Unterhaltung bietet. Außerdem liefert "planet B" interaktive Computer- und Internetkurse, eine eigene E-Mail-Adresse, genügend Speicherplatz für eine eigene Homepage und nützliche Links. Eine erste große Bewährungsprobe bestand das Portal nach den Terroranschlägen in New York und Washington, als Bertelsmann-Mitarbeiter weltweit Mails an ein eigens eingerichtetes "planet B"-Forum schickten, um ihren rund 18.000 Kollegen in den USA Solidarität zu bekunden. Zahlreiche US-Kollegen meldeten sich zurück und berichteten von ihren Erlebnissen.

Bertelsmann wendet für die PC-Aktion insgesamt knapp 90 Millionen Euro auf. Vorstandschef Thomas Middelhoff erreichten seit Beginn der Auslieferungen zahlreiche begeisterte Zuschriften aus aller Welt. Vielfach organisierten Belegschaften liebevolle Dankeschön-Aktionen und -Präsente, wie etwa eine Schokoladen- und Marzipan-Torte in PC-Form, Gruppenfotos oder eine mit Hunderten Unterschriften versehene Fahne.

In Deutschland war "Alle ins Netz!" Ende März angelaufen. Insgesamt erhielten inzwischen rund 21.500 von knapp 25.000 teilnahmeberechtigten Mitarbeitern ihr PC-Paket oder ihren Laptop. Der Start war ursprünglich bereits im Vorjahr geplant gewesen, hatte sich aber aus steuerlichen Gründen verzögert. Nach intensiven Gesprächen von Bertelsmann in den zuständigen Ministerien sowie im Kanzleramt wurde es Unternehmen durch eine Änderung der Steuergesetzgebung erleichtert, ihre Mitarbeiter mit derartigen Initiativen fit für das Internet und die vernetzte Zukunft zu machen.

Oliver Herrgesell | ots
Weitere Informationen:
http://www.bertelsmann.de
http://www.planet-b.net

Weitere Berichte zu: Laptop PC-Paket

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie