Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste europäische DAB Surround Sendungen

26.10.2005


Während der Medientage in München sendet der private Radiosender Rock Antenne Bayern erstmalig in Multikanalton. Die erste mehrkanalige Ausstrahlung eines Live-Konzerts über DAB Surround war kürzlich in Kopenhagen zu hören.



Das Klassikkonzert des Dänischen Nationalen Symphonieorchesters unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner wurde Mitte Oktober mehrkanalig aufgenommen und live in 5.1-Kanal Surround-Sound gesendet. Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS stellte dafür gemeinsam mit seinen an diesem Projekt beteiligten Partnern Dansk Radio und Panasonic eine komplette Sende- und Empfangskette bereit.

... mehr zu:
»DAB »Digital »MPEG »Multikanalton »Surround


Weitere Testsendungen im neuen digitalen Format DAB Surround - Multikanalton für Digital Audio Broadcasting - präsentiert das Fraunhofer IIS gemeinsam mit den Partnern Sveriges Radio, Dansk Radio, Rock Antenne Bayern, Panasonic, Audi, Bayern Digital Radio und Bose auf zahlreichen Messen im Herbst.

Vom 26.10. bis 28.10.2005 lässt sich DAB Surround am Stand von Bayern Digital Radio (BDR) auf den Medientagen in München genießen. In Zusammenarbeit mit Audi und Bose stellt das Fraunhofer IIS hier ein überzeugendes Klangkonzept im Fahrzeug vor. Rock Antenne Bayern strahlt in dieser Zeit sein Programm bayernweit in DAB Surround aus.

Im November wird während des Internationalen Tonmeister Symposiums auf Schloss Hohenkammer die Sende-, Empfangs- und Wiedergabequalität mit einem lokalen DAB-Sender und dem Panasonic ELS Surround-Sound-System demonstriert.

DAB Surround erschließt Multikanalton für das digitale Radio. DAB-Hörer kommen so in den Genuss eines völlig neuen Radioerlebnisses. Dabei ist DAB Surround vollständig rückwärts kompatibel zu allen bereits auf dem Markt befindlichen DAB-Empfängern. Es kombiniert den heute eingesetzten MPEG Layer-2 Audio Codec mit MPEG Surround, einer derzeit in der Standardisierung befindlichen Technologie zur generischen Codierung von Raumklang. Damit wird Multikanalklang bei Datenraten möglich, die nur 5 kbit/s über denen von Stereoton liegen. Die DAB-übliche Gesamtdatenrate von 192 kbit/s erhöht sich damit nicht und die Datendienste, die sogenannten "Programme Associated Data Services" (PAD), bleiben davon ebenfalls unberührt.

Rundfunkanstalten können den konventionellen MPEG Layer-2 Stereo-Encoder einfach durch einen DAB Surround-Encoder ersetzen. Auf der Empfängerseite spielt ein DAB Surround-Decoder vollen Multikanalton, während ein herkömmliches Radio die Surround-Informationen ignoriert und Stereoton in gewohnt hoher Qualität wiedergibt. Somit gewährleistet MPEG Surround eine einfache, kompatible und kosteneffiziente Einführung von Multikanalton in DAB.

Besuchen Sie uns: Medientage in München 26. - 28.10.2005, Stand Y1 und Y2 des BDR

Internationales Tonmeister Symposium, Schloss Hohenkammer 31.10. - 2.11.2005.

Fraunhofer-Institut für
Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Institutsleitung
Prof. Dr.-Ing. Heinz Gerhäuser
Ansprechpartner
Stefan Geyersberger
Telefon +49 (0) 91 31/77 76-3 18
Fax +49 (0) 91 31/7 76-3 98
amm_info@iis.fraunhofer.de

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Martina Spengler
Telefon +49 (0) 91 31/7 76-1 30
Fax +49 (0) 91 31/7 76-1 39
presse@iis.fraunhofer.de

Martina Spengler | idw
Weitere Informationen:
http://www.dabsurround.de
http://www.iis.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: DAB Digital MPEG Multikanalton Surround

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise