Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bruttowerbeinvestitionen der Mediengattungen Direct Mail ermittelt

21.10.2005


Online und Kino für die ersten neun Monate des Jahres 2005


Die Bruttowerbeaufwendungen der klassischen Nielsen Werbestatistik betrugen von Januar bis September 2005 insgesamt 13,3 Milliarden Euro. Hinzu kommen rund 2,5 Milliarden Euro der Medien Direct Mail, Internet und Kino:

In der Mediengattung Direct Mail wurde in den ersten neun Monaten des Jahres 2005 Bruttowerbeinvestitionen von 2,1 Milliarden Euro und ein Werbevolumen von 13,2 Milliarden Werbesendungen ermittelt. Der führende Wirtschaftsbereich in Direct Mail ist Handel und Versand mit 1,3 Milliarden Euro der Direct Mail-Werbeaufwendungen. Dieser Wirtschaftsbereich setzt sich aus den Produktgruppen Spezial-Versender, Gross-Versender und den Handelsorganisationen zusammen. Weiterhin nutzen die Wirtschaftsbereiche Dienstleistungen (111 Millionen Euro), Haus- und Gartenausstattung (100 Millionen Euro) - vor allem Einrichtungsmöbelhäuser - und Finanzen (96 Millionen Euro) - hier zur Ansprache von Konsumentenkrediten - intensiv das Medium Direct Mail, um ihre Produkte und Services zu promoten. Auffallend bei den Branchen Reisegesellschaften (48 Millionen Euro) und Telekommunikation (34 Millionen Euro) war, dass neben dem verstärkten Einsatz von Werbesendungen zur Kundenansprache beide Branchen einen sehr hohen Anteil am jeweiligen Wirtschaftsbereich ausmachten (63,8 Prozent bzw. 86,4 Prozent).


Die Daten im Bereich Direct Mail werden anhand einer permanenten repräsentativen Stichprobe von 5000 privaten Haushalten ermittelt und auf alle 39,1 Millionen Haushalte in Deutschland hochgerechnet.

Für die Mediengattung Online wurden in den ersten neun Monaten insgesamt Werbeaufwendungen von 279 Millionen Euro ermittelt. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 74 Millionen Euro bzw. 36,3 Prozent. Wie bei den klassischen Medien hat sich das nachhaltige Bruttowachstum des Online-Marktes in den ersten beiden Quartalen 2005 noch einmal im dritten Quartal deutlich verstärkt. Zu den werbeintensivsten Branchen von Januar bis September 2005 gehörten dabei die Online-Dienstleistungen mit knapp 60 Millionen Euro (plus 42,5 Prozent), gefolgt von den Finanzdienstleistungen mit ca. 25 Millionen (plus 57,9 Prozent), dem E-Commerce mit 24 Millionen Euro (minus 7,5 Prozent) und dem Automarkt mit 23 Millionen Euro (plus 56,7 Prozent).

Die Daten des Mediums Online werden aufgrund von Angaben der Vermarkter von Online-Werbung ermittelt. Insgesamt kooperiert Nielsen hier mit 25 namhaften Vermarktern von Online-Werbung.

Im Medium Kino wurden von Januar bis September 2005 Werbeaufwendungen in Höhe von 52 Millionen Euro festgestellt. Werbestärkste Branche im Kino war in den ersten neun Monaten der Bereich Körperschaften mit ca. 5,1 Millionen Euro, in dem sich insbesondere Behörden sowie Organisationen und Verbände besonders engagierten. Weitere werbeaktive Branchen in diesem Medium waren aber auch der Auto-Markt (5,0 Millionen Euro), die Finanzdienstleister (4,7 Millionen Euro) und die Unternehmen des Biermarktes (4,2 Millionen Euro).

Die Daten des Mediums Kino werden aufgrund einer Kooperation von Nielsen Media Research, den führenden Vermarktern der Kinowerbung und des FDW Werbung im Kino e.V. ermittelt. Berücksichtigt werden nahezu alle wöchentlich vorgeführten Kinowerbefilme. Werbung für Tabakerzeugnisse sowie die monatlich geschalteten Regionalkunden werden jedoch nicht erfasst.

Statt der für die ersten neun Monate ermittelten 13,3 Milliarden Bruttowerbeaufwendungen in den klassischen Medien summieren sich daher zusätzlich Direct Mail mit einem Volumen von 2,1 Milliarden Euro, Online mit 279 Millionen Euro und Kino mit 52 Millionen Euro zu einem Gesamtmarkt von 15,8 Milliarden Euro aller von Nielsen Media Research erfassten Medien.

Silke Trost | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nielsenmedia.com

Weitere Berichte zu: Direct Mail Mediengattung Medium Wirtschaftsbereich

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik