Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Kongress "Internet für alle" eröffnet

20.09.2001


Bundesminister Werner Müller und Verleger Hubert Burda plädieren für digitale Integration

Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller und Verleger Dr. Hubert Burda eröffneten heute morgen in Berlin den internationalen Kongress "Internet für alle - Chancengleichheit im Netz". Ziel des gemeinsam von der Burda Akademie zum Dritten Jahrtausend und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie veranstalteten Kongresses ist die Einbindung aller gesellschaftlichen Gruppen in das digitale Zeitalter. Mehr als die Hälfte der Deutschen verfügt weder über einen Internetzugang noch über die nötigen Kenntnisse. Bundesminister Dr. Werner Müller: "Die Bundesregierung will durch diese Initiative die Bürgerinnen und Bürger, die bislang ’offline’ leben, vom Nutzen des Internet überzeugen. Das World Wide Web muss eine Informationsquelle für jeden Bürger in jeder Lebenslage sein". Verleger Dr. Hubert Burda stellte die Verbreitung des Internet und den "Digital Divide" in engen Zusammenhang zur Pressefreiheit: "Die Länder ohne Pressefreiheit sind zugleich diejenigen, in denen das Internet unterdrückt wird. Unterdrückten Menschen, die sich heute nicht über das Internet informieren dürfen, bleibt eine der wichtigsten Quellen der transparenten Meinungsbildung verschlossen."

Medien- und Internetkompetenz, eine der gefragtesten Basistechnologien des zukünftigen Berufs- und Alltagslebens, fehlt vor allem bei Jugendlichen mit niedrigem Bildungsniveau, älteren Menschen, nichtberufstätigen Frauen und ausländischen Bürgern. Gegen die "digitale Spaltung", die Aufteilung der Gesellschaft in Informierte und Nichtinformierte, will der Kongress richtungsweisende Akzente setzen. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung im Berliner Kinocenter "Cinemaxx" am Potsdamer Platz präsentieren sich über 30 Projekte aus den USA , Europa und den deutschen Bundesländern, die mit innovativen Ideen der digitalen Spaltung bereits heute mit großem Erfolg entgegenwirken. Vor knapp 600 Teilnehmern referieren internationale Experten wie Jo Groebel, Gerneraldirektor des Europäischen Medieninstituts, Erkki Liikanen, Europäischer Kommissar für Unternehmen und Informationsgesellschaft und Peter Mark Droste, Vice President von Compaq Deutschland über vielversprechende Ansätze, wie international tatsächlich eine digitale Integration wachsen kann. In den drei Workshops "Die Silbernen Surfer - Bringt das Internet eine neue Lebensqualität im Alter?", "Ein Netz für alle - Chance oder Zumutung" und "Die Hälfte des Himmels oder das ganze Netz - Frauen im Internet" haben alle Kongressteilnehmer die Gelegenheit, selbst mitzudiskutieren und an der Entwicklung von Konzepten und Lösungen mitzuwirken. Im Rahmen der Kongresseröffnung starteten Minister Dr. Werner Müller und Verleger Dr. Hubert Burda gemeinsam mit Nicola Söhlke, Geschäftsführerin Corporate Relations bei AOL Deutschland, das auf mehrere Jahre angelegte "Netzwerk Digitale Chancen". Dieses will Menschen für die Möglichkeiten des Internet interessieren und den Einstieg so einfach und kostengünstig wie möglich gestalten.

Nikolaus v. der Decken | ots

Weitere Berichte zu: Pressefreiheit Spaltung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wissenschaftler entschlüsseln das „perfekte Selfie“
26.06.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie