Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HDTV liefert Kino-Feeling in das eigene Wohnzimmer

05.09.2005


Premiere startet Mitte Herbst, Blu-Ray Disc als DVD-Nachfolger



HDTV ist derzeit ein viel diskutiertes Thema in der Unterhaltungsindustrie. Auf der IFA in Berlin werden die neuesten Trends auf diesem Sektor vorgestellt. "HDTV ist hoch auflösendes Fernsehen und liefert gestochen scharfe Bilder", meint Franz Stanzl von STV-Media. Ziel von HDTV ist es kinoähnliches Gefühl in das Wohnzimmer des Zusehers zu bringen. Ermöglicht wird dies durch die hohe Auflösung der Bilder. "Standardfernseher liefern 400 x 700 Pixel Auflösung, HDTV verfünffacht diesen Wert", erklärt der TV-Produzent im pressetext-Interview.

... mehr zu:
»Disc »HDTV »Satellit »Wohnzimmer


Empfangbar wird HDTV ab Mitte Herbst sein, wenn Premiere mit drei Kanälen startet. Bis dahin haben heimische Fernsehfreaks Zeit sich mit der neuen Technik auszurüsten. "Notwendig sind ein HDTV-fähiger Fernseher und ein entsprechendes Empfangsgerät. HDTV ist im Mpeg4-Format codiert und kann derzeit nur über Satellit empfangen werden. Die Datenmengen sind so groß, dass vier herkömmliche TV-Kanäle notwendig wären um Programme in dieser Qualität zu senden", so Stanzl.

Alternative zum Empfang via Satellit ist die BD (Blu-ray Disc) www.blu-raydisc.com , ein Nachfolger der DVD. "Die von vielen Unternehmen gemeinsam entwickelte Disc hat eine Speicherkapazität von 27 Gigabyte und ist somit ausreichend groß, um einen 120 Minuten langen Film in HDTV-Qualität zu speichern", erläutert Stanzl. Wer das eigene Wohnzimmer auf HDTV umzurüsten will, muss tief in die Geldbörse greifen. Ein HDTV-Fernseher ist ab 1.500 Euro, ein Empfänger ab 700 Euro zu haben. Für den BD-Player gibt es noch keine genauen Preise, "sie werden aber anfangs über 1.000 Euro liegen", glaubt der TV-Produzent.

Auch für Filmproduzenten bringt die hoch auflösende Technologie Vorteile. Nach der Umrüstung des Equipments können die digitalen Daten umgehend genutzt werden. "Wir können gleich nach dem Abdrehen einer Szene vor Ort kontrollieren, ob alles zu unserer Zufriedenheit ist. Weiters fallen Entwicklungskosten weg und der Schnitt ist einfacher und schneller machbar", sagt Stanzl. Die HDTV-Kameras sind mit Chips ausgestattet, der die mit der hohen Auflösung verbundenen Datenmengen auch handhaben können. Die Optik arbeitet mit einem höheren Frequenzspektrum, um mehr Farben zu erreichen. "Eine Wiese war mit bisheriger Technik ein grüner Fleck. Mit HDTV wird jeder einzelne Grashalm erkennbar", meint Stanzl.

HDTV wird anfänglich für Spielfilme und Sportübertragungen genutzt. Mit standardmäßigem Dolby Surround wird auch der Raumklang stark verbessert. "Jeder, der ein Mal die Qualität von HDTV genossen hat, wird keinen normalen Fernseher mehr haben wollen", verspricht Stanzl abschließend.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ifa-berlin.de
http://www.stvmedia.at
http://www.premiere.de

Weitere Berichte zu: Disc HDTV Satellit Wohnzimmer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Moderne Medientechnik im Atlasgebirge
17.08.2017 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie