Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Multimedia-Litfaßsäule

04.09.2001


Die Unternehmen Consultec und Sauerwein haben die erste multimediale Litfaßsäule in Europa auf den Markt gebracht. Die "Electronic Surround Poster" (ESP) genannte Erfindung bietet 360 Grad-Rundumsicht auf Videoclips, Bilder, Laufbänder und Soundbits mit aktuellen Informationen, Werbebotschaften und Animationen.

"Damit bricht eine neue Ära der Werbung an", sagt Helmut Blank, Vorstand der Consultec AG in Frankfurt am Main. "Damit wird die Werbung in den Innenstädten und an viel frequentierten Standorten wie Flughäfen, Bahnhöfen, Kino- und Einkaufszentren endlich lebendig. Passanten und Besucher werden magisch angezogen von riesigen und superhellen Bildern und Videoclips", ergänzt Werner Sauerwein, Gründer und Geschäftsführer der Sauerwein Multimedia GmbH im hessischen Rödermark.

Die ESP-Säule bietet nahezu 8 Quadratmeter Anzeigefläche, die aus bis zu 30 Metern gut zu sehen ist. An rund 100 Standorten im ganzen Bundesgebiet sollen die neuen multimedialen Rundum-Säulen in den nächsten zwölf Monaten aufgestellt werden. Das Geschäft funktioniert zweigleisig: Firmen und Kommunen stellen die Standorte zur Verfügung und verdienen an der Werbung mit, die über "ihre" Säulen läuft. Die werbetreibende Wirtschaft bucht die elektronischen Plakatflächen und profitiert von dem hohen Aufmerksamkeitswert der neuartigen Werbeform. Die Kosten pro Standort liegen bei unter 10.000 Mark im Monat, die Werbeeinnnahmen können leicht mehrere 100.000 Mark monatlichen übersteigen. Um die bundesweite Vermarktung der Werbefläche muss sich der Standortbetreiber nicht kümmern, das erledigt die von Consultec und Sauerwein eingeschaltete Agentur paketwerbung & media TV für ihn.

Technisch ist die ESP-Säule ein Ergebnis modernen Erfindergeistes, der sich die Trägheit des menschliches Auges zunutze macht. In der Säule rotieren drei LED-Bildschirme, auf einer Trommel montiert, mit einer Geschwindigkeit von 270 Umdrehungen pro Minute. Die Steuerelektronik schafft durch präzises Ein- und Ausschalten der nur 2,5 mal 2,5 Millimeter großen LED-Bildpunkte die perfekte Illusion eines riesigen Schirms mit drei gleichen ruhigen und gestochen scharfen Bildern. Die Farbtiefe von 16,7 Millionen verschiedenen Farben bei 864 mal 480 Bildpunkten Auflösung pro Bild sorgt für eine brillante Wiedergabe.

Im Unterschied zum "guten alten Plakat" werden die Werbebotschaften beim "Electronic Surround Poster" nicht an die Säule geklebt, sondern in Minutenschnelle per Internet übertragen. Consultec stellt hierzu in Frankfurt ein bundesweites ESP-Zentrum zur Verfügung. Die dort angelieferten Werbespots werden gemäß Schaltplan online an die Säulen übermittelt, wobei jeder Standort bei Bedarf einzeln ansteuerbar ist. Je nach Stadt, Bundesland, Region und Tageszeit können unterschiedliche Spots gezeigt werden. Videos, Bilder, Laufschriften lassen sich beliebig kombinieren und können per Internet jederzeit geändert werden.

Bundesweite Kampagnen können durch regionale Einblendungen an einer Säule vor Ort ergänzt werden. Tagesaktuelle Angebote lassen sich binnen weniger Minuten einspielen. Das ist beispielsweise für Supermärkte und Einkaufszentren wichtig, die eine Blank-Sauerwein-Säule im Eingangsbereich aufstellen. Ist der Platz knapp, kann die Säule auch von der Decke hängend montiert werden.

Die Consultec AG (Frankfurt am Main) ist ein Marktführer auf dem Gebiet "Infotainment", also der interaktiven und multimedialen Bereitstellung unterhaltsamer Inhalte zur Information, für Werbung und zum Produktverkauf. Consultec erstellt hierzu kundenspezifische Konzepte, liefert die notwendige Software und Hardware, unterstützt bei der multimedialen Aufbereitung von Inhalten und installiert die Systeme vor Ort. Das Spektrum der unterstützten Endgeräte reicht vom Handy über Plasmamonitore, die beispielsweise als digitales Plakat im Handel eingesetzt werden, bis hin zu Großbildprojektionen. Diese Angebotspalette ist derzeit einzigartig in Deutschland.

Die Sauerwein Multimedia GmbH (Rödermark/Hessen) ist ein führender Lieferant von Multimediasystemen für Unternehmenspräsentationen, Aktionärsversammlungen, Messeauftritte, Konferenzen, Produktshows, Videokonferenzen, Präsentationen neuer Projekte und Schulungen. Sauerwein bietet eine umfassende Dienstleistung von der Beratung über die Planung und Installation bis hin zu Service und Finanzierung. Das Gerätespektrum reicht von Projekten über Video- und Audiokonferenzsysteme und Komplettlösungen für Medienräume bis hin zum "Electronic Surround Poster", der ersten multimedialen Litfaßsäule.

| ots
Weitere Informationen:
http://www.consultec.de/

Weitere Berichte zu: Surround Säule

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Moderne Medientechnik im Atlasgebirge
17.08.2017 | Universität Siegen

nachricht Wissenschaftler entschlüsseln das „perfekte Selfie“
26.06.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie