Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet im Ausland - Welche Möglichkeiten gibt es?

04.07.2005


Noch vor einigen Jahren war es ungewöhnlich, während einer Reise seinen elektronischen Briefkasten regelmäßig abzurufen oder gar im World Wide Web zu surfen. Doch mit der fortschreitenden technischen Entwicklung bieten sich heute auch unterwegs zahlreiche Möglichkeiten der Online-Kommunikation: "Wichtig ist hierbei allerdings, dass man sich schon vor dem Reiseantritt entsprechend vorbereitet", erläutert Kai Petzke vom Onlinemagazin www.teltarif.de: "Je nach Equipment und verwendetem Zugang unterscheiden sich die Kosten für den Online-Zugang unterwegs erheblich."


So kann man im Reiseland einen Internetzugang dadurch herstellen, dass man Notebook und Modem mitbringt und sich über die Hoteltelefonanlage einwählt. Die komplexe Konfiguration und hohe Minutenpreise für Telefonate vom Hotelzimmer machen diese früher stark verbreitete Variante inzwischen unattraktiv.

"Zumeist einfacher, schneller und günstiger als die Modemeinwahl ist die Nutzung des kabellosen Internet-Zugangs per W-LAN" sagt der Telefonexperte Petzke. Die Mehrzahl der Laptops und viele PDAs sind bereits mit dieser Technik ausgerüstet. Entsprechende "Hotspots" findet man zumeist in Hotels, Gaststätten oder Internet-Cafés am Urlaubsort. Genaue Standorte kann man über Internetsuchmaschinen unter Eingabe von Urlaubsort und dem Begriffe "Hotspot" recherchieren.


Schließlich erlangt man auch mit Laptop und Datenkarte oder einem GPRS- bzw. UMTS-fähigen Handy unterwegs fast überall direkten Zugriff auf Internet-Inhalte. Doch Vorsicht: "Angesichts typischer Roaming-Tarife von einem Euro pro 100 Kilobyte übertragener Daten können ausgiebige Surf-Sessions auf grafiklastigen Internet-Seiten richtig ins Geld gehen", warnt Petzke.

Für viele die einfachste und übersichtlichste Lösung ist schließlich der Besuch eines Internet-Cafés. Man benötigt kein eigenes Equipment, und hat klare, übersichtliche und zumeist auch bezahlbare Preise. Auch für die, die ein Smartphone oder einen PDA mit auf Reisen haben, kann es sich lohnen, Surf-Sessions ins Internet-Café zu verlegen, und lediglich E-Mails mobil abzurufen. "Auch hier sollte man sich schon im Vorfeld über mögliche Standorte von Internet-Cafés am Ferienort informieren", so Kai Petzke.

Was man noch alles über den mobilen Internet-Zugang wissen sollte ist unter www.teltarif.de/internet-im-urlaub
nachzulesen.

teltarif.de Onlineverlag GmbH: teltarif.de ist bereits seit 1998 einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher auf dem Telekommunikationsmarkt. (Quelle: IVW, Mai 2005).

Kai Petzke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.telfarif.de

Weitere Berichte zu: Internet-Café Internet-Zugang Laptop Urlaubsort

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht mce mediacomeurope schließt Kooperationsvertrag mit Anixe TV
13.04.2018 | mce mediacomeurope GmbH

nachricht Gebärdensprache neu gedacht
14.03.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics