Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ONE präsentiert weltweit erstes mobiles digitales Radio - exklusiv für UMTS-Handys

22.06.2005



ONE macht das UMTS Handy zum Radio: Mobil, live, weltweit und werbefrei | Das neue Programm LoungeFM setzt auf Lounge-Musik mit hohem Österreichanteil | Kostenloser Trial für ONE Vertragskunden

... mehr zu:
»Handy »LoungeFM »UMTS

Nach der ladezone.at und dem Download ganzer Musikstücke setzt ONE seinen Musikschwerpunkt mit einer Weltneuheit fort: dem ersten Radioprogramm, das exklusiv über UMTS Handys gesendet wird. Unter dem Namen LoungeFM wird rund um die Uhr werbefrei entspannender Chillout- & Downbeat-Sound zu hören sein verbunden mit punktgenauer Information über Neue Medien, Lifestyle und Musik. ONE Vertragskunden können diesen Service kostenlos testen.

ONE startet eine neue Ära im Hörfunkbereich mit der selbstbewussten These: Was der iPod für die Musikindustrie ist, könnte das Handy für den Hörfunkmarkt werden. LoungeFM powered by ONE bietet erstmals digitalen Hörgenuss exklusiv für UMTS Handys und ermöglicht damit eine neue Vielfalt, die mit UKW bisher nicht möglich war. Mobil, live, weltweit und werbefrei.


ONE CEO Jørgen Bang-Jensen: "Mit diesem innovativen Service für Musikliebhaber startet ONE nach dem Download ganzer Musikstücke und ladezone.at im Vorjahr im Rahmen unseres Musikschwerpunktes eine weitere Österreichneuheit. Wir freuen uns, mit LoungeFM den Radio- und mobile music Markt um eine weitere Innovation zu bereichern."

LoungeFM powered by ONE bietet ein auf den österreichischen Hörfunkmarkt zugeschnittenes Angebot. Vorerst exklusiv für ONE Kunden geht damit Österreichs erste und einzige Radiostation an den Start, die rund um die Uhr auf Entspannung und Wohlgefühl setzt. Statt Geplapper, Jingle-Terror und Klamauk bietet LoungeFM Hörerlebnis zum Entspannen. Für die zurückhaltende Moderation sorgt der der ehemalige ORF-Kunststücke Moderator und Ex-Ö3-Talkradio-Moderator Dieter Moor.

Bis zu 50% der täglich gespielten Musiktitel, die von der Hörfunk-Legende Walter Gröbchen zusammengestellt werden, stammen von österreichischen Künstlern. Eigene redaktionelle Beiträge von Walter Gröbchen sind fixer Programmbestandteil. Walter Gröbchen: "Ich halte LOUNGE FM für ein technisch und inhaltlich höchst spannendes und innovatives Projekt, das sich - anders als viele l’art pour l’art-Prestige-Entwicklungen oder wahllose Low-Fi-Senderbouquets - sehr am potentiellen Nutzer orientiert. Wir sind davon überzeugt, dass es den Bedarf nach einem entspannenden, geschmackvollen Radioangebot abseits der ’Die größten Hits der 80er, 90er ’-Formeln gibt." LoungeFM bietet eine interessante Alternative zu bestehenden Formaten und verbindet auf innovative Weise das Beste von zwei Welten - Hörfunk und Mobiltelefonie. "Hier wird die Medienpolitik locker von der technischen Entwicklung überholt, und das ist erfrischend und gut so."

Der Lounge FM Empfang am UMTS-Handy ist für ONE Vertragskunden während der Trial Phase gratis.

So funktioniert LoungeFM powered by ONE

LoungeFM powered by ONE funktioniert über UMTS mit Audio Streaming. Der Radio Stream wird dabei in Echtzeit über einen Streaming Server auf das ONE Handy "gesendet". Das Abspielen erfolgt über Audio/ Video Player auf den Nokia 6630 und 6680 UMTS Handys. Das Portfolio an LoungeFM kompatiblen UMTS Handymodellen wird in den kommenden Monaten laufend erweitert.

ONE Vertragskunden können LoungeFM powered by ONE via WAP oder über Lesezeichen auf ihrem UMTS Handy empfangen. Um den Radiostream über WAP zu öffnen, gehen sie auf das mobile WAP Portal und klicken unter der Rubrik Unterhaltung und dem Unterpunkt Musik auf den LoungeFM Link. Für die Nutzung per Lesezeichen legen ONE Kunden unter dem Menüpunkt MyONE am UMTS Handy ein Lesezeichen mit der Adresse an und wählen als Zugangspunkt "ONE Video". Falls während des digitalen Hörgenusses Anrufe hereinkommen, wird der Radioempfang unterbrochen.

Das LoungeFM Team

LoungeFM ist ein Projekt des Unternehmens Livetunes GmbH mit Sitz in Wien und München. Livetunes spezialisiert sich auf die Kreation und technische Distribution von Hörfunkprodukten, die auf die besonderen Anforderungen für den Empfang über Handys der dritten Generation (3G) zugeschnitten sind. Geschäftsführer ist der Mitbegründer und Gesellschafter von Radio Energy Wien, Florian Novak. Neben dem Head of Music, Walter Gröbchen, gehört auch der Programmgeschäftsführer Markus Langemann zum LoungeFM Kernteam. LoungeFM wird von Anfang an konsequent auf die bestehenden innovativen Technologien und Übertragungsmedien ausgerichtet. Das speziell für die Anforderungen von LoungeFM entwickelte Digital Radio Playout System (DRPS) ermöglicht eine schlanke Organisation. Eine studioähnliche Aufnahmemöglichkeit und der Sendeserver stehen am Point of Broadcast im ONE Smart Space in Wien.

ONE facts & figures

Das Kommunikationsunternehmen ONE (ONE GmbH) startete im Oktober 1998 als Österreichs einziger Mobilfunkanbieter mit bundesweiter GSM 1800-Qualität. Ende Dezember 2004 zählt ONE rund 900 Mitarbeiter und über 1,5 Mio. Mobilfunkkunden. ONE ist der einzige österreichische Mobilfunkbetreiber, der HSCSD (ONE High Speed), GPRS und UMTS im Angebot hat. Am 1. Juli 2003 startete das Unternehmen mit ONE WLAN und dem dichtesten Hotspot-Netz Österreichs aus einer Hand. ONE legt seine Schwerpunkte auf Service, Produktentwicklung und Benutzerfreundlichkeit und bietet seinen Kunden mit ONE Smile eine innovative und leicht zu bedienende Handyoberfläche. ONE verfügt über eine Netzabdeckung von 98 % und über eine Banklizenz für die 100%ige Tochter ONE Bank GmbH als Basis für Mobile Payment Anwendungen. Der Umsatz betrug im Jahr 2004 Euro 705 Mio. Bis Ende 2004 investierte das Unternehmen insgesamt rund Euro 1,81 Mrd. Eigentümer von ONE sind die deutsche E.ON (50,10 %), die norwegische Telenor (17,45 %), die französische Orange (17,45 %) und die dänische TDC (15 %).

Florian Pollack | pressetext.monitor
Weitere Informationen:
http://www.one.at

Weitere Berichte zu: Handy LoungeFM UMTS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Content-Marketing: In der Praxis angekommen - Studie zu Content-Marketing-Strategien
15.07.2016 | PFH Private Hochschule Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie