Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisverleihung auf der Online Marketing Düsseldorf

21.08.2001


Konvergenz Award für Renault, Travel24.com und Premiere World/Sonderpreis für Sony

Am Montag, den 20. August, wurde im Rahmen der Fachmesse Online Marketing Düsseldorf (OMD) zum ersten Mal der Konvergenz Award für medienübergreifende Werbung verliehen. Gewinner des Wettbewerbs ist die Renault-Clio-Kampagne "Das Duell". Den dritten Rang teilen sich die Kampagnen von Premiere World und Travel24.com. Einen Sonderpreis erhielt die Kampagne für die Sony Playstation 2. Mit dem Konvergenz Award werden Kampagnen ausgezeichnet, die Bildschirm-Medien wie TV, Teletext, Internet oder mobile Dienste kreativ und effektiv verknüpfen und so einen Mehrwert für das werbetreibende Unternehmen schaffen.

Die unabhängige Jury befand, dass die Kampagne von Publicis für den Renault Clio die strategische Zielsetzung des Unternehmens, das Markenimage von Renault zu verjüngen sowie die Attraktivität und Unverwechselbarkeit der Clio-Modellreihe zu steigern, durch die Verknüpfung von TV und Internet optimal umgesetzt hat. "Mit dem Spot ist es gelungen, eine kreative Brücke vom TV-Spot zum Internet zu schlagen und - das ist das Besondere daran - den Konsumenten dann vom Internet wieder zurück zum Fernsehen zu holen", zitierte der Jury-Vorsitzende Christian Mangstl, Geschäftsführer von Scout 24, aus der Begründung der Jury.

Zur Kampagne: Die Kampagne startete mit einem TV-Spot, in dem Til Schweiger in einem Clio von einer Rakete verfolgt wird. Wie die Jagd ausgeht, blieb zunächst offen und war nur in einem interaktiven Spiel im Internet herauszufinden. Erst in der zweiten TV-Phase war der Spot mit Ende on air.

Die Kampagne zum Start der Fußball-Bundesliga von Premiere World, die sich den dritten Platz mit Travel24.com teilt, wurde von Heye & Partner und der Pilot Group konzipiert. "Konsequent konvergent hat Premiere World neben der Brand-Kampagne den Erfolg von produktspezifischen Aktionen durch Interaktions-Möglichkeiten gesichert. Auf allen Medien konnte die Zielgruppe reagieren. Die Kampagne zeichnet sich dabei nicht nur durch eine durchdachte Abstimmung der Kreation aus, sondern auch durch eine sorgfältige Mediaplanung," urteilte die Jury.

Der Kampagne von Elephant Seven und Blöcher & Partner für Travel24.com überzeugte die Jury durch die konsequente Vernetzung sämtlicher Motive über alle eingesetzten Medien hinweg. "Hier wurde mit viel Kreativität und mit relativ geringem finanziellen Aufwand der Konvergenz-Gedanke effizient realisiert", befand die Jury. "Die Verschmelzung von realer und virtueller Welt, die das Internet-Unternehmen selbst ausmacht, wurde in der Kommunikation überzeugend umgesetzt. Die hauptsächlich eingesetzten Fünf-Sekunden-Spots als Splitscreens oder Sponsor-Trailer funktionieren ebenso gut als Flash im Internet und tragen dabei nicht nur zum Markenaufbau bei, sondern werden als Adaption gleichzeitig als witzige Abverkaufskampagne mit spezifischen Produktangeboten genutzt."

Die Jury entschied sich außerdem, einen Sonderpreis für die Kampagne von TBWA Frankfurt und Planetactive für die Sony Playstation 2 zu vergeben. "Die Kampagne ,The Third Place’ lässt sich mit den üblichen Kriterien nicht bewerten. Sie ist im höchsten Maße ungewöhnlich und übt eine außergewöhnliche Faszination aus. Der Werbespot von David Lynch soll die Zielgruppe nicht zum Produkt führen, sondern an einen Ort, zu dem man nur selbst und nur in sich selbst findet. Die innovative Umsetzung sowie die Ästhetik der Kreation für die verschiedenen Werbemittel lassen die Grenzen zwischen den Medien völlig verschwinden und vermitteln so ein authentisches Gefühl von Konvergenz," argumentierte die Jury.

Mitglieder der Jury des Konvergenz Awards sind: Christian Bachem, .companion, Matthias von Bechtolsheim, Heimat, Thilo König, New Media Consulting, Michael Krautwald, Mediaplus Gruppe/Plan.net Gruppe, Chrisitian Mangstl, Scout24, Paul Remitz, Kraft Foods, Jens-Uwe Steffens, Pilot Group sowie Bernt Weber, comdirect Bank.

Der Konvergenz Award ist eine Initiative von SevenOne Interactive und Kirch Intermedia.

1. Preis:
Renault Clio "Das Duell"
Kunde: Deutsche Renault AG:
Media-Agentur: Optimedia
Kreativ-Agenturen: Publicis Werbeagentur/Active-Film.com

3.Preis::
Premiere World - Fußball-Bundesliga
Kunde: Premiere World
Media-Agentur: pilot group
Kreativ-Agenturen: Heye & Partner/pilot group

3.Preis: Travel24.com - Unternehmenskampagne Kunde: Travel24.com AG
Media-Agentur: Springer & Jacoby Media
Kreativ-Agenturen: Elephant Seven/blöcher & partner platforming

Sonderpreis::
Sony Playstation 2 "The Third Place"
Kunde: Sony Computer Entertainment Deutschland
Media-Agentur: Mindshare
Kreativ-Agentur: TBWA Frankfurt/ Planetactive

Dagmar Ruf | ots

Weitere Berichte zu: Konvergenz Kreativ-Agentur Media-Agentur Merit Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise