Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisverleihung auf der Online Marketing Düsseldorf

21.08.2001


Konvergenz Award für Renault, Travel24.com und Premiere World/Sonderpreis für Sony

Am Montag, den 20. August, wurde im Rahmen der Fachmesse Online Marketing Düsseldorf (OMD) zum ersten Mal der Konvergenz Award für medienübergreifende Werbung verliehen. Gewinner des Wettbewerbs ist die Renault-Clio-Kampagne "Das Duell". Den dritten Rang teilen sich die Kampagnen von Premiere World und Travel24.com. Einen Sonderpreis erhielt die Kampagne für die Sony Playstation 2. Mit dem Konvergenz Award werden Kampagnen ausgezeichnet, die Bildschirm-Medien wie TV, Teletext, Internet oder mobile Dienste kreativ und effektiv verknüpfen und so einen Mehrwert für das werbetreibende Unternehmen schaffen.

Die unabhängige Jury befand, dass die Kampagne von Publicis für den Renault Clio die strategische Zielsetzung des Unternehmens, das Markenimage von Renault zu verjüngen sowie die Attraktivität und Unverwechselbarkeit der Clio-Modellreihe zu steigern, durch die Verknüpfung von TV und Internet optimal umgesetzt hat. "Mit dem Spot ist es gelungen, eine kreative Brücke vom TV-Spot zum Internet zu schlagen und - das ist das Besondere daran - den Konsumenten dann vom Internet wieder zurück zum Fernsehen zu holen", zitierte der Jury-Vorsitzende Christian Mangstl, Geschäftsführer von Scout 24, aus der Begründung der Jury.

Zur Kampagne: Die Kampagne startete mit einem TV-Spot, in dem Til Schweiger in einem Clio von einer Rakete verfolgt wird. Wie die Jagd ausgeht, blieb zunächst offen und war nur in einem interaktiven Spiel im Internet herauszufinden. Erst in der zweiten TV-Phase war der Spot mit Ende on air.

Die Kampagne zum Start der Fußball-Bundesliga von Premiere World, die sich den dritten Platz mit Travel24.com teilt, wurde von Heye & Partner und der Pilot Group konzipiert. "Konsequent konvergent hat Premiere World neben der Brand-Kampagne den Erfolg von produktspezifischen Aktionen durch Interaktions-Möglichkeiten gesichert. Auf allen Medien konnte die Zielgruppe reagieren. Die Kampagne zeichnet sich dabei nicht nur durch eine durchdachte Abstimmung der Kreation aus, sondern auch durch eine sorgfältige Mediaplanung," urteilte die Jury.

Der Kampagne von Elephant Seven und Blöcher & Partner für Travel24.com überzeugte die Jury durch die konsequente Vernetzung sämtlicher Motive über alle eingesetzten Medien hinweg. "Hier wurde mit viel Kreativität und mit relativ geringem finanziellen Aufwand der Konvergenz-Gedanke effizient realisiert", befand die Jury. "Die Verschmelzung von realer und virtueller Welt, die das Internet-Unternehmen selbst ausmacht, wurde in der Kommunikation überzeugend umgesetzt. Die hauptsächlich eingesetzten Fünf-Sekunden-Spots als Splitscreens oder Sponsor-Trailer funktionieren ebenso gut als Flash im Internet und tragen dabei nicht nur zum Markenaufbau bei, sondern werden als Adaption gleichzeitig als witzige Abverkaufskampagne mit spezifischen Produktangeboten genutzt."

Die Jury entschied sich außerdem, einen Sonderpreis für die Kampagne von TBWA Frankfurt und Planetactive für die Sony Playstation 2 zu vergeben. "Die Kampagne ,The Third Place’ lässt sich mit den üblichen Kriterien nicht bewerten. Sie ist im höchsten Maße ungewöhnlich und übt eine außergewöhnliche Faszination aus. Der Werbespot von David Lynch soll die Zielgruppe nicht zum Produkt führen, sondern an einen Ort, zu dem man nur selbst und nur in sich selbst findet. Die innovative Umsetzung sowie die Ästhetik der Kreation für die verschiedenen Werbemittel lassen die Grenzen zwischen den Medien völlig verschwinden und vermitteln so ein authentisches Gefühl von Konvergenz," argumentierte die Jury.

Mitglieder der Jury des Konvergenz Awards sind: Christian Bachem, .companion, Matthias von Bechtolsheim, Heimat, Thilo König, New Media Consulting, Michael Krautwald, Mediaplus Gruppe/Plan.net Gruppe, Chrisitian Mangstl, Scout24, Paul Remitz, Kraft Foods, Jens-Uwe Steffens, Pilot Group sowie Bernt Weber, comdirect Bank.

Der Konvergenz Award ist eine Initiative von SevenOne Interactive und Kirch Intermedia.

1. Preis:
Renault Clio "Das Duell"
Kunde: Deutsche Renault AG:
Media-Agentur: Optimedia
Kreativ-Agenturen: Publicis Werbeagentur/Active-Film.com

3.Preis::
Premiere World - Fußball-Bundesliga
Kunde: Premiere World
Media-Agentur: pilot group
Kreativ-Agenturen: Heye & Partner/pilot group

3.Preis: Travel24.com - Unternehmenskampagne Kunde: Travel24.com AG
Media-Agentur: Springer & Jacoby Media
Kreativ-Agenturen: Elephant Seven/blöcher & partner platforming

Sonderpreis::
Sony Playstation 2 "The Third Place"
Kunde: Sony Computer Entertainment Deutschland
Media-Agentur: Mindshare
Kreativ-Agentur: TBWA Frankfurt/ Planetactive

Dagmar Ruf | ots

Weitere Berichte zu: Konvergenz Kreativ-Agentur Media-Agentur Merit Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists spin artificial silk from whey protein

X-ray study throws light on key process for production

A Swedish-German team of researchers has cleared up a key process for the artificial production of silk. With the help of the intense X-rays from DESY's...

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neuer Algorithmus in der Künstlichen Intelligenz

24.01.2017 | Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Interview mit Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH

24.01.2017 | Unternehmensmeldung

MAIUS-1 – erste Experimente mit ultrakalten Atomen im All

24.01.2017 | Physik Astronomie

European XFEL: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

24.01.2017 | Physik Astronomie