Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

42,6 Prozent der Deutschen im Internet

20.08.2001


Das Medium Internet verbreitet sich mit einer ungebrochenen Dynamik. Nach einer aktuellen Trendauswertung vom 1. bis 15. August nutzen insgesamt 42,6 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren das Internet, das entspricht 27,1 Millionen Personen. Allein in diesem Jahr sind damit rund sieben Millionen Online-User hinzugekommen, was einem Zuwachs von 37 Prozent seit Dezember 2000 entspricht. Dies sind Ergebnisse von @facts, der größten und methodisch anspruchsvollsten Internet-Studie in Deutschland, die forsa im Auftrag des Online-Vermarkters SevenOne Interactive erhebt.

Laut @facts wird die Internet-Gemeinde weiterhin rasant wachsen. Sieben Millionen Personen gaben bei der Befragung im August bisher an, in den nächsten sechs Monaten das Internet nutzen zu wollen. Das Internet wird weiterhin von jungen, eher männlichen Zielgruppen genutzt. Im Juli fiel erstmals die 50-Prozent-Marke beim männlichen Anteil. Damit ist jeder zweite deutsche Mann in Deutschland online, von der weiblichen Bevölkerung nutzt gut ein Drittel das Internet. Eine hohe Penetration hat das Medium in jungen Zielgruppen. 70 Prozent aller Deutschen zwischen 14 und 29 Jahren nutzen das Internet. Bei den 14- bis 49-Jährigen sind 60 Prozent über das Internet zu erreichen.

Rund zwölf Millionen Internet-Nutzer haben bereits Erfahrung mit E-Commerce gesammelt, das bedeutet, dass 43 Prozent aller Surfer schon einmal online einkauft hat. An oberster Stelle stehen dabei Bücher mit einigem Abstand gefolgt von CDs, Reisen, Kleidung und Software. Auch hier ergeben sich geschlechtsspezifische Unterschiede. Während Frauen mehr Kleidung und Spielwaren kaufen, bevorzugen Männer CDs, Software und Hardware.

Über die soziodemographischen Merkmale wie Geschlecht, Alter und Bildung hinaus, ist es für Werbetreibende wichtig, möglichst viele qualitative Zielgruppenmerkmale zu ermitteln. Im Rahmen von @facts wurden dazu zwei Sonderanalysen zur Typologisierung der Internet-Surfer erhoben. Das erste Modell nach SIGMA beleuchtet die Verbreitung und die Nutzung des Internets in den sozialen Milieus, mit derzeit zehn Milieus für Deutschland. So wurde beispielsweise ermittelt, dass das adaptive und das postmoderne Milieu zu den Pionieren der Online-Nutzung gehören. Im zweiten Modell wurden im Rahmen von @facts Personen nach ihrem Surfverhalten im Netz kategorisiert. Dazu wurden 45 Inhalte und Angebote wie beispielsweise das Versenden von E-Mails, die Verwendung von Suchmaschinen, der Abruf von lokalen und regionalen Informationen, Nachrichten und Produktinformationen nach Nutzung und Zufriedenheit untersucht. Dabei kristallisieren sich unterschiedliche Interessens-Schwerpunkte heraus, die wiederum die Einteilung in fünf Nutzer-Typen ermöglicht. Die größte Gruppe, die "Informierten", nutzen das Internet zum Recherchieren, zur Information und um sich auf dem Laufendem zu halten.

Für @facts befragt das Marktforschungsinstitut forsa seit 1998 im Auftrag des Online-Vermarkters SevenOne Interactive pro Jahr über 120.000 Personen am Telefon. Für die vorliegenden aktuellen @facts-Trend-Ergebnisse wurden zwischen dem 1. und 15. August 2001 exakt 5.506 Interviews geführt. Die beiden Sonderanalysen wurden in "@facts Extra" zusammengestellt und sind gegen eine Schützgebühr von 75 Mark erhältlich: Bestellung via Fax (089/9500-4135) oder E-Mail (info@SevenOneInteractive).

Dagmar Ruf | ots

Weitere Berichte zu: Interactive Online-Vermarkter Zielgruppe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise