Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Breitbandsatelliten-Router der nächsten Generation

26.04.2005


DW7000-Produktfamilie entlockt Breitbandsatellit Wert und Leistung

Hughes Network Systems (HNS) stellte heute die DW7000-Familie von Breitbandsatelliten-Routern der nächsten Generation vor. Diese hochleistungsfähige Produktlinie ist dahingehend konzipiert, die Wertschöpfung und Leistung satellitenbasierter Breitbandsysteme zu optimieren, indem die Übertragung sowohl Upstream als auch Downstream mit höheren Geschwindigkeiten erfolgt.

"Die DW7000-Produktfamilie katapultiert die Leistung von Breitband-Satellitenlösungen auf eine höhere Ebene", meint Pradman Kaul, Vorstandsvorsitzender und CEO von HNS. "Mit dem leistungsstärksten Enterprise-Router der Branche und sechsfach höheren Geschwindigkeiten als Vorgängermodelle wartet diese Produktfamilie mit bisher unerreichten Fähigkeiten auf. Sowohl Unternehmen als auch Endverbraucher werden nicht nur von der besseren Leistung der DW7000-Produktfamilie angenehm überrascht sein, sondern auch den Wert der Satellitenübertragung per Breitband schätzen lernen."

Die Grundkonfiguration der DW7000-Familie umfasst zwei Komponenten, nämlich das Modul DW7700 für High-End-Anwendungen, das sich an Unternehmen und Regierungsbehörden richtet, und die Einstiegslösung DW7000 für mittlere Geschäftsansprüche. Die Produktlinie eignet sich optimal für Organisationen, die allgegenwärtige Breitbanddurchdringung und unterbrechungsfreie Internet-Anbindung erfordern und die mit Bandbreiten-intensiven Anwendungen arbeiten, welche von Zwei-Wege-Video bis zu umfangreichen E-Mail-Dateianlagen reichen.

DW7700 ist das erste Produkt, das im Rahmen dieser neuen Familie freigegeben wird. Mit dem DW7700 soll auf die globale Nachfrage von Unternehmen eingegangen werden, die unaufhörlich wachsende Bandbreitenbereiche und simultane Mehrbenutzerunterstützung fordern. Um diesen Ansprüchen zu genügen, wurde der DW7700 dahingehend ausgelegt, sogar bei äusserst Bandbreiten-intensiven Anwendungen unübertroffene Leistungen bereitzustellen. Dank der Unterstützung von zwei simultanen LAN-Teilnetzen bietet der DW7700 genügend Flexibilität, um modernen IP-Netzwerkanforderungen auf Unternehmensebene gerecht zu werden. Darüber hinaus unterstützt der DW7700 integrierte serielle Anbindung - die ideale Lösung, wenn es darum geht, ältere Legacy-Anwendungen in eine IP-Umgebung zu portieren.

Der DW7700 erfüllt die Industriestandards DVB-S und DVB-S2 und ist daher mühelos konfigurierbar für die Unterstützung einer breiten Palette von Downstream-Datenraten, was internationalen Service-Providern viel Freiraum bei der Gestaltung ihres Dienstangebots einräumt.

Ein weiterer Hauptvorteil des DW7700 besteht in dessen hochskalierbarer Plattform, dank der Benutzer mit den Anforderungen von Anwendungen mit höheren Geschwindigkeiten Schritt halten können, was dieses Produkt zu einer langfristig rentablen Investition macht. Nicht zuletzt glänzt der DW7700 durch seine Rückwärtskompatibilität mit sämtlichen vorangegangenen Generationen der DIRECWAY-Systeme, worüber sich bestehende Kunden freuen dürften.

Kaul meint weiter: "Die DW7000-Produktfamilie ist das neueste Beispiel unseres Engagements für kontinuierliche Innovation. Als Branchenführer in der Bereitstellung von Breitbanddiensten über Satellitenkanäle wissen wir um die Wichtigkeit, unsere Kunden anzuhören, damit wir ihnen helfen können, den Wert ihrer Breitbandprodukte voll auszuschöpfen - was der DW7000-Produktfamilie hervorragend gelungen ist!"

Normierte DW7700-Enterprise-Serviceangebote für den nordamerikanischen Markt werden separat bekannt gegeben.

Die DW7700-Produkte werden ab Juni 2005 ausgeliefert und über alle üblichen Vertriebskanäle abgesetzt, einschliesslich Direktvertrieb, Wiederverkäufer und Diensteanbieter.

Informationen zu Hughes Network Systems

Hughes Network Systems, LLC (HNS) ist eine 50%ige Tochtergesellschaft von SkyTerra Communications, Inc. und The DIRECTV Group. Mit über 800.000 von Kunden in 85 Ländern bestellten bzw. an Kunden verkauften Systemen ist das Unternehmen weltweit führender Anbieter von Breitband-Satelliten-Netzwerklösungen für Unternehmen und Endverbraucher. HNS ist Vorreiter bei der Entwicklung schneller Satelliten-Internetzugangsdienste , die das Unternehmen unter dem Markennamen DIRECWAY(R) global vermarktet. Die DIRECWAY-Terminals bauen auf dem weltweit und von den TIA- bzw. ETSI-Normierungsgremien anerkannten IpoS-Standard auf.

HNS hat seinen Sitz in Germantown, Maryland (USA) in der Nähe von Washington, D.C. und unterhält weltweite Vetriebs- und Kundendienstvertretungen. SkyTerra Communications, Inc. (SKYT.OB: OTC) ist eine Zweiggesellschaft von Apollo Management; L.P. DIRECTV (NYSE: DTV) gehört zu 34 Prozent zu News Corporation. Weitere Informationen finden Sie online unter http://www.hns.com.

HUGHES, Hughes Network Systems und DIRECWAY sind Warenzeichen von HNS, LLC

Judy Blake | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.hns.com

Weitere Berichte zu: DW7000-Familie DW7000-Produktfamilie DW7700 HNS SkyTerra

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Entzündung weckt Schläfer

29.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart gestartet

29.03.2017 | Wirtschaft Finanzen

Energieträger: Biogene Reststoffe effizienter nutzen

29.03.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz