Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Marketingeffizienz 2005 - Mit Clausewitz im Cockpit

18.04.2005


Jetzt neu - exponential marketing® cockpit schützt vor Werbe-Blindflug


Mit dem exponential marketing® cockpit versetzt upside die Marketingabteilungen in den Unternehmen erstmals in die komfortable Lage, sämtliche Marketingmaßnahmen optimal steuern und planen zu können. Das Messinstrument evaluiert Aktionen nach Effizienz und Erfolg. Darüber hinaus laufen in dem Cockpit – vergleichbar zu einer Pilotenkanzel – sämtliche notwendigen Parameter zusammen. Aktuelle Kampagnen geraten dadurch nicht mehr zum Blindflug, der Kurs kann jederzeit korrigiert und optimiert werden.

Auf der CeBIT 2005 hat die Düsseldorfer Marketingagentur upside relationship marketing GmbH als erster Anbieter erfolgreich ein so genanntes Marketingcockpit präsentiert.


Messen und managen

Die Studie Marketingeffizienz 2004 beweist, dass das exponential marketing® cockpit der bislang fehlende Baustein in der Planungskette erfolgreicher Marketingkampagnen ist: Lediglich 40% aller deutschen Top-Unternehmen überprüfen, wie effizient und sinnvoll ihre Marketingbudgets tatsächlich eingesetzt werden. Dabei ist eine sinnvolle und nachprüfbare Steuerung ohne stetig aktualisierte Marketinginformationen nicht möglich.

Der Management-Guru Prof. Peter Drucker bringt es auf den Punkt: "If you can’t measure it, you can’t manage it".

Online und real-time

Das Marketingcockpit ist ein online-basiertes Marketing-Informationssystem zur Optimierung aller Marketingmaßnahmen. Es umfasst alle entscheidungsrelevanten Parameter:

  • Unternehmensweite Planung, Messung und Steuerung von Marketingaktionen auf Basis von Transaktions-, Marketing- und Verkaufszielen
  • Integration von Planzahlen, Marktforschungsergebnissen und CRM-Daten
  • Steuerungsinformationen auf Basis von Key Performance Indicators (KPI): Nur entscheidungsrelevante Kennzahlen werden für den Marketingmanager im Cockpit dargestellt
  • Scorecard, Aktionsberichte und Benchmarking mit separaten Ansichten für unterschiedliche Entscheider
  • Erfolgskontrollen mit Kennzahlen und Drilldown-Möglichkeiten

Man kann das Cockpit auch speziell für den Teilbereich Online-Marketing einsetzen und dort Transaktionen in real-time messen und mit den Scorecard-Zielen vergleichen.

Das Marketingcockpit besteht aus sechs Modulen, die kombiniert und angepasst werden können:

  • Modul A: Scorecard-Gesamtplan und Kampagnenplaner
  • Modul B: Marketingkalender
  • Modul C: Online-Aktionstracker
  • Modul D: Cockpit mit Scorecard
  • Modul E: Dataminer
  • Modul F: Daten-Import-Filter für gängige Marktstudien

Als Einstieg bietet die Düsseldorfer Marketingagentur upside allen Unternehmen einen eintägigen Workshop mit dem Fokus "Optimierung der Marketingeffizienz" an. Dabei wird auch ein Benchmarking vorgenommen.

Über upside relationship marketing GmbH

Die Düsseldorfer Agentur entwickelt seit 2001 intelligente Medienkonzepte und Marketingapplikationen zur Kundengewinnung und Kundenbindung. 16 feste und 30 freie Mitarbeiter betreuten neben T-Com, T-Systems, Burda, Expedia und Audi, auch Cisco Systems sowie TIME- und Fortune-Magazine.

Peter Pries | upside
Weitere Informationen:
http://www.marketingeffizienz.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie